Meinsportpodcast.de

logo
x1
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
i

Gate 7 - Fernweh und Fotografie

Du erfährst in dieser Show, wie du auf Reisen mit deiner Lust am Fotografieren abhebst, tief in fremde Kulturen eintauchst, Land und Leute kennenlernst – um am Ende ganz bei dir zu landen. Nutze Reisen und Fotografie als kreatives Selbstcoaching und Antrieb für dein persönliches Wachstum. Werde zum Regisseur deines eigenen Lebens – egal mit welcher Kamera.
  • 27 Okt 2019
    Weinert Brothers – Fotojournalismus einer neuen Generation (Teil 2)
    1:06:44

    Resilienz: Widerstandskraft in Extremsituationen. Im zweiten Teil des Interwiews sprechen die “Weinert Brothers” über ihr neues Buch, dass zeigt, wie robust Menschen selbst angesichts der größten Tragödien ihr Schicksal meistern.

    Außerdem sprechen wir darüber, wie die beiden Fotojournalisten das Leid und Elend verarbeiten, mit dem sie bei ihrer Arbeit an weltweiten Konflikherden regelmäßig konfrontiert werden.

    Wenn du den ersten Teil des Gesprächs mit Dennis und Patrick Weinert verpasst hast, hör noch mal rein: https://gatesieben.de/podcast/weinert-brothers-fotojournalismus-einer-neuen-generation-teil-1/

    Darin erzählen die beiden Brüder, wie sie von Rheda-Wiedenbrück hinaus in die Welt zogen und heute aus Krisengebieten über soziale Ungerechtigkeiten und Menschenrechtsverletzungen berichten.

    Dennis und Patrick Weinert arbeiten als freiberufliche Autoren, Fotografen und Dokumentarfilmer. Thematisch konzentrieren sie sich in ihrer Arbeit auf die Bereiche Menschenrechte, Kultur, Soziales, Umwelt sowie Konflikte.

    Aktuell leben sie in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam.

    Als visuelle Geschichtenerzähler waren sie mehr als fünf Jahre in Afrika, Süd- und Südostasien, Nord- und Südamerika und Europa unterwegs. Für Verlage, deutsche Fernsehsender oder Organisationen wie UNICEF haben die “Weinert Brothers” über Konflikte und humanitären Krisen berichtet.

    Derzeit beteiligen sich die Brüder regelmäßig als Co-Moderatoren, Regisseure und Filmemacher an der wöchentlichen Dokumentarfilmshow Y-Kollektiv von FUNK.

  • 3 Nov 2019
    Dennis Freischlad – Griechenland: Über allem Licht (Teil 1)
    53:14

    Dennis Freischlad hat sich aufgemacht, der griechischen Seele auf die Spur zu kommen. Seine sinnliche Abenteuerreise führt ihn über den Pelopones auf die Insel des Zeus, Kreta. Von dort aus segelt er zu den Kykladen, erkundet Mykonos und zieht schließlich über Athen weiter bis nach Delphi. Dabei ist immer eine Frage in seinem Kopf: Was hat dazu geführt, dass gerade Griechenland mit seinen Philosophien und Heldensagen zu einem so mystischem Ort wurde?

    Am Ende seiner Recherchen kommt Dennis zu dem Ergebnis: “Wenn ich in diesem nicht enden wollenden Sommer eines gelernt habe, dann dies: Um Griechenland zu verstehen, bedarf es keiner Geschichtsbücher.”

    Mit wachem Auge beobachtet Dennis das Leben, saugt Gerüche und Gefühle mit allen Sinnen auf. Seine Eindrücke packt er in eine poetische Sprache, die ein klares Bild der Griechen und ihrer Seele zeichnet: “Die Menschen werden zu der Landschaft, in der sie leben, sie gerinnen zu den Elementen, die uns stündlich umgeben und nähren und ausbrennen und stärken.”

    Um Fotografie geht es in diesem Interview vordergründig zwar nicht. Dennoch kann man als Fotograf vieles von Dennis’ Vorgehen lernen. Um emotionale Bilder zu machen, die unter die Haut gehen, muss man alle Sinne auf Empfang stellen. Dennis transportiert seine Empfindungen in Worte, ein Fotograf bedient sich dazu seiner Kamera.

    Obwohl Dennis darauf verzichtet hat, sein Wissen über die griechische Mythologie durch das Studium von Büchern zu vertiefen, hat er die Legenden versucht, am eigenen Leib zu spüren und deren Bedeutung in die heutige Zeit zu übersetzen.

  • 20 Okt 2019
    Weinert Brothers – Fotojournalismus einer neuen Generation (Teil 1)
    44:31

    Sie sind mutig, authentisch und berichten mit Empathie über soziale Ungerechtigkeiten weltweit: Dennis und Patrick Weinert zeigen, wie auch Subjektivität seine Berechtigung in einer modernen Form des Fotojournalismus hat. In diesem Interview erzählen die „Weinert Brothers“ von ihrem Weg aus Rheda-Wiedenbrück hinaus zu den Konflikherden dieser Welt.

    Als leidenschaftliche Autodidakten haben Dennis und Patrick früh die traditionellen Pfade verlassen, um ihrem eigenen Antrieb zu folgen. Über die kommerzielle Fotografie haben sie schließlich den Weg in den Fotojournalimus gefunden.

    Über ihren Ansatz sagen sie: „Es geht in unserer Arbeit nicht darum, die Welt zu verbessern. Der eigentliche Sinn hinter dem, was wir machen, ist, dass es uns persönlich erfüllt – alles, was danach kommt, ist ein Bonus. Wir haben die Chance, mit Menschen in Kontakt zu kommen, mit denen normalerweise sonst niemand reden würde.“

    Im Gespräch mit den beiden geht es unter anderem um die folgenden Frage:

    • Was kann der Bildjournalismus heute noch erreichen?
    • Welche Rolle spielt er beim Verstehen internationaler Konflikte und Probleme?
    • Was macht es mit einem, wenn man häufig so viel Elend und Gewalt sieht?
    • Wie vermittelt man komplexe Inhalte verständlich und packend in Wort und Bild?
    • Was zeichnet eine gute Geschichte bzw. Foto-Reportage aus?
  • 13 Okt 2019
    Siegfried Hansen – Street Photography mit System (Teil 2)
    54:08

    Schritt für Schritt zu besseren Fotos: Siegfried Hansen hat eine Methode entwickelt, die dem Zufall in der Street Photography auf die Sprünge hilft. Im zweiten Teil des Interviews erklärt der Hamburger, wie sein PILOT-System in der Praxis funktioniert.

  • 6 Okt 2019
    Siegfried Hansen – Street Photography mit System (Teil 1)
    49:34

    Siegfried Hansen gehört zu den renommiertesten deutschen Streetfotografen. Mit seinem systematischen Ansatz hat er es geschafft, einen ganz eigenen, wiedererkennbaren Stil in der Street Photography zu entwickeln. In diesem Interview verrät Siegfried, wie man den fotografischen Prozess in seine Komponenten zerlegt, um diese dann auf kreative Weise wieder zusammenzufügen.

    Unter dem Motto „Wahrnehmungsänderung mit System“ gibt Siegfried Hansen einen Einblick in seinen fotografischen Werkzeugkasten.

    Schritt für Schritt zeigt er, wieviel Planung hinter scheinbar zufälligen Szenen steckt. Mit bewussten Entscheidungen kann man trainieren, auf was der Fokus gelenkt wird. Auf diese Weise gelingt es, dem „entscheidenden Moment“ auf die Sprünge zu helfen. Nicht alles basiert in der Street Photography auf Glück und Zufall, im richtigen Augenblick am richtigen Ort zu sein.

  • 29 Sep 2019
    Fotografie, die berührt: Das Geheimnis emotionaler Bilder
    2:30:20

    Sinnvoll reisen, emotional fotografieren: So lautet das Motto des GATE7-Podcasts. Doch wie gelingt es, tiefe Gefühle in Bildern zu transportieren? Darüber spreche ich in der Jubiläumsfolge 150 mit den Photologen Falk Gustav Frassa und Thomas B. Jones.

    Der nächste Meilenstein ist erreicht – die 150. GATE7-Podcastfolge.

    Um dieses Jubiläum zu feiern, habe ich zwei besondere Gäste eingeladen: Falk Gustav Frassa und Thomas B. Jones alias “Die Photologen”.

    Seit unserem Interview in Folge 58 haben wir regelmäßig Kontakt. Mittlerweile hat sich eine richtige Freundschaft über das Podcasten hinaus entwickelt.

    Gemeinsam blicken wir zurück, was 150 bzw. 124 Podcast-Episoden (Stand September 2019) in unserem Leben angestoßen, bewirkt und verändert haben.

    Außerdem sprechen wir darüber, was ein Foto haben muss, um unter die Haut zu gehen. Das Motto von GATE7 heißt: “Sinnvoll reisen, emotional fotografieren”. Und bei den Photologen geht es um “spürbare Fotografie in der Praxis”.

    Für mich sind Bilder wie Anker, die mich im besten Fall in besondere Momente der Vergangenheit zurückversetzen. Fotografie fungiert somit als visuelles Tagebuch. Sie ist mehr, als das mechanische Abbilden einer bestimmten Situation. Worauf kommt es aber an, damit ein Bild tatsächlich unter die Haut geht? Und inwieweit ist die Bilderflut in der heutigen Digitalfotografie vielleicht sogar mehr Fluch als Segen, wenn es um die Qualität von Erinnerungen geht?

    Herausgekommen ist ein ebenso persönliches wie abwechslungsreiches Gespräch über das Geheimnis emotionaler Bilder.

    // Gewinnspiel //

    Als Dankeschön an dich als treuen GATE7-Hörer verlose ich zwei Bücher:

    1. Philipp Laage: “Vom Glück zu Reisen”*
    2. Ralf Gantzhorn: “Patagonien”*

    Poste einfach ein Reisefoto, mit dem du ein besonders emotionales Erlebnis verbindest und schreibe dazu ein paar Zeilen. Du kannst deinen Beitrag auf Facebook, in der GATE7-Facebook-Community oder via Instagram mit dem Hashtag #gate7jubilaeum einreichen.

    Teilnahmeschluss ist der 20. Oktober 2019.

    Viel Erfolg!

  • 22 Sep 2019
    David Köster – Landschaftsfotograf mit Liebe zur Malerei
    1:42:34

    Epische Inszenierung imposanter Naturkulissen: Das ist das Markenzeichen von Landschaftsfotograf David Köster. Seine Bilder erinnern dabei oft an die Werke von Malern der Romantik, wie zum Beispiel Casper David Friedrich oder William Turner. In diesem Interview verrät David, wie er diesen speziellen Stil entwickelt hat und warum es so wichtig ist, ein Gefühl für einen Ort zu entwickeln, bevor man auf den Auslöser drückt. Außerdem sprechen wir über seine Reise auf die Halbinsel Kamtschatka in Sibirien.

    David Köster ist ein deutscher Landschaftsfotograf, Fototrainer und Buchautor.

    In seinen Bildern inszeniert er wilde, epische Naturszenen in traumhaft atmosphärischer Bildsprache.

    Für seine künstlerischen Bilder wurde David mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet. Seine Werke werden hauptsächlich von Agenturen, Verlagen und Tourismusinstitutionen verwendet.

    Als Fotojournalist veröffentlicht David seine Geschichten, Artikel und Fotos regelmäßig in Print- und Online-Medien weltweit.

    Seit 2015 leitet David auch Workshops für Landschaftsfotografie.

    Im Januar 2019 erschien sein Buch „Der Start in die Landschaftsfotografie: Das Geheimnis atemberaubender Bilder“

  • 15 Sep 2019
    Von Johannisburg nach Kapstadt – Roadtrip durch Südafrika
    1:21:57

    Südafrika beeindruckt durch seine Vielfalt. Imposante Bergketten, weiße Sanddünen, und schroffe Klippen. Dazu die überwältigende Tierwelt. Marco und Bolle haben sich aufgemacht, das Land der Kontraste zwischen den beiden Ozeanen zu erkunden. Mit dem Auto haben sind sie von Johanisburg über Durban entlang der Garden Route bis nach Kapstadt gefahren. Ein facettenreicher Roadtrip, von dem die beiden Reiseblogger in diesem Interview berichten.

    Bolle und Marco sind Reiseblogger. Ganz besonders schlägt ihr Herz für Roadtrips. Auf ihrer Seite „Komm wir machen das einfach“ berichten sie von ihren Abenteuern rund um den Globus.

    Ihre Rundreise durch Südafrika bezeichnenen Marco und Bolle als „eines der spannendsten Abenteuer“

  • 8 Sep 2019
    Gedanken über Würde und Respekt in der Street Photography
    59:48

    Mit Dimo Tabken habe ich in seinem Podcast “Artikel Eins” über die Bedeutung von Würde und Respekt in der Street Photography gesprochen. Beim Fotografieren im öffentlichen Raum ist die Linie zwischen Persönlichkeitsrechten und Kunst oft nicht eindeutig. Umso wichtiger ist es, einen moralischen Kompass zu haben und die eigenen Werte zu definieren.

  • 1 Sep 2019
    Sara Klüber und Marco Hansel: “Love & Compass” – Reisen als Paar
    1:32:47

    Ein Tiefpunkt war der Start in ihr Traumleben: Als bei Marco eine schwere Hautkrankheit ausbricht, stellen er und seine Freundin Sara alles auf den Prüfstand. Sie kündigen ihre Angestelltenjobs und gründen den Reiseblog “Love & Compass”.

    Heute arbeitet das Paar ortsunabhängig an den schönsten Flecken der Welt. In Malaysia fühlen sie sich aber besonders wohl. Warum, das verraten sie in diesem Interview. Denn das Land hat viel mehr zu bieten als die aufregende Metropole Kuala Lumpur.

Wieder­gabeliste

Aktuelle Wiedergabe