"

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    meinpodcast.de
    Letzte Episode

    Gesünder mit praktischer Medizin

    Gibt es ein gesundes Maß an Alkohol?

    7. Februar 2021

    Nächste Episode
    Von Rotwein für’s Herz bis Krebs

    Ein bisschen Alkohol, das kann doch nicht schaden. Im Gegenteil, ist doch sogar gesund. Besonders ein Gläschen Rotwein am Abend. Nur eben keine harten Sachen. Leider nein. Es gibt leider kein gesundes Maß an Alkohol. Und jeden Tag sterben in Deutschland mehr als 200 Menschen in einem unmittelbaren Zusammenhang mit Alkoholkonsum.

    Liebe Hörer, Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte weiter, damit immer mehr Menschen an diese Infos kommen.
    Als App empfehle ich Apple Podcast und Overcast, da ich dort auch eine Abbildung pro Kapitel zeigen kann. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com.
    Speakpipe für Fragen, die Sie aufnehmen können und ggf. Im Podcast direkt beantwortet werden https://www.speakpipe.com/Geheilt_statt_behandelt. Zusätzlich können wir uns ab sofort Sonntag abends zu einem Gespräch im Clubhouse treffen. Zu der App, die es im Moment nur auf iOS gibt, muss man leider im Moment auch noch eingeladen werden. Das mache ich aber gern. Der Raum heißt wie dieser Podcast (und mein Buch) “Geheilt statt behandelt” und hat meist ein frühere Thema, das mit interessanten Gästen nochmal durchgekaut wird, wobei Sie vor allem direkt Fragen stellen können.

    Pharma-Song:
    “Alkohol” von Herbert Grönemeyer und seiner 1984er LP “Bochum”. Zitat: “Alkohol ist dein Sanitäter in der Not, dein Fallschirm und dein Rettungsboot, das Drahtseil, auf dem du stehst, das Schiff mit dem du, mit dem du untergehst” Wie gesagt ein sehr zweischneidiges Schwert mit vielen vielen Risiken und niemals gesund. Im Deteil...

    Zusammenfassung:
    - Zwischen positivem und negativem Alkoholeffekt besteht ein schmaler Grad.
    - Alkoholkonsum fördert die Gesundheit nicht, sondern ein geringfügiger Alkoholkonsum senkt das relative Risiko für wenige, sehr spezifische Erkrankungen wie koronare Herzerkrankungen, nicht aber von Schlaganfall (entgegen aller früherer Behauptungen) und erhöht Herrhythmusstörungen
    - Die Aussage ein Gläschen Wein sei sogar gut für das Herz entbehrt jeglicher Grundlage und ist schlichtweg falsch, wenn nicht gefährlich.
    - Die Nebenwirkungen chronischen Alkoholkonsums sind beträchtlich, Dosis-abhängig, individuellen Faktoren. Daher sowohl schwer voraussagbar als auch bedenkenlose Schwele anzugeben.
    - Es gibt keinen risikofreien Alkoholkonsum.
    - Lediglich eine risikoarme, maximale Trinkmenge bei ansonsten völlig Gesunden:
    - Männer dreimal 1/4 Liter Bier oder dreimal 1/8 Liter Wein
    - Frauen zweimal 1/4 Liter Bier oder zweimal 1/8 Liter Wein.
    - Mehr erhöht das Risiko für zahlreiche Erkrankungen.
    - Viele Menschen aufgrund anderer Risiken (Neigung zu Stoffwechselerkrankungen, Bluthochdruck, Rhythmusstörungen, genetisches Risiko für Brust- und Kolorektalkarzinome, Lebererkrankungen etc) auch von kleineren (für andere als risikoarm bezeichneten) Alkoholmengen Schäden
    - Tipp: Van Nahmen Fruchtkelterei (https://www.vannahmen.de), heimische Früchte, regional, Bio, fair zum Bauer und von hoher Qualität. 100% Direktsaft. Aperitif-Alternativen (Frucht-Secco) mit edlen Tees kombiniert (Juicy Tea). Gourmet-Restaurants, Saft-O-Mat welcher Saft zum Essen. Dornfelder oder Chardonnay Traubensaft

    Literatur
    Csengeri D et al. 2021. “Alcohol Consumption, Cardiac Biomarkers, and Risk of Atrial Fibrillation and Adverse Outcomes.” European Heart Journal, January. https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehaa953

    Millwood IY et al. 2019. “Conventional and Genetic Evidence on Alcohol and Vascular Disease Aetiology: A Prospective Study of 500 000 Men and Women in China.” The Lancet 393 (10183): 1831–42.

    Teile diese Episode mit deinen Freunden.

    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/gesuender-mit-praktischer-medizin/feed