meinpodcast.de

Facebook Twitter Instagram Youtube linkedin

Podcast wird geladen

Episode teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

00:00/00:00

Serie abonnieren

Serie teilen

facebookTweetEmail

Teile diese Serie mit deinen Freunden

„klug anlegen“ – der Podcast zur Geldanlage ist ein must have für alle Anleger. Jeden Freitag schildert Karl Matthäus Schmidt seine Sicht auf die Themen Geldanlage, Finanzen und aktuelle Entwicklungen an den Kapitalmärkten. Doch wer steckt hinter dem Podcast? Ein Enfant terrible der Bankenwelt. Ein Banker in sechster Generation, der mit viel Herzblut und Pioniergeist bereits drei Innovationen aufs deutsche Finanzparkett gebracht hat. Dabei treibt ihn stets eine Frage: „Wie können wir die Menschen in Deutschland zu besseren Anlegern machen?“

Auf unterhaltsame und ehrliche Art und Weise kommentiert Karl Matthäus Schmidt persönlich sowie fachlich fundiert die Welt der Geldanlage. Die Zuhörer erfahren alles über die Fallstricke im Finanzanlage-Dschungel, die Chancen und Risiken am Kapitalmarkt, wie wichtig die persönliche Anlagestrategie und Disziplin sind und was ein professionelles Anlagemanagement ausmacht. Der CEO gibt wertvolle Tipps für einen langfristigen Vermögensaufbau und eine zukunftssichere Altersvorsorge.

Mehr Informationen zur unabhängig beratenden Quirin Privatbank und dem wissenschaftlich fundierten, prognosefreien Anlagekonzept erhalten Sie unter www.quirinprivatbank.de.

  • Klug anlegen |

    Folge 110: Klug vererben und verschenken – wie geht’s richtig?

    13 Mai 2022 | 30:48

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Nur jeder fünfte Deutsche regelt seinen Nachlass und verfasst beispielsweise ein Testament. Wir beschäftigen uns in dieser Podcast-Folge damit, wie sich Vermögen klug vererben oder verschenken lässt. Denn ohne Testament bleibt der letzte Wille für die Hinterbliebenen häufig inhaltlich unklar. Und wenn es doch ein Testament gibt, dann sind oft Fehler enthalten und es kommt nicht selten zu Erbstreitigkeiten innerhalb der Familie.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, gibt Antworten u. a. auf diese Fragen:

    • Wie sieht der letzte Wille von Schmidt aus? (1:14)

    • Hat der CEO schon ein Testament gemacht? Hat er dieses allein formuliert oder sich dabei beraten lassen? (1:42)

    • Was sind seine persönlichen Erfahrungen dazu? Wie erstellt man ein Testament? (2:10)

    • Was kostet die Beurkundung eines Testaments beim Notar? (5:13)

    • Sind die Gebühren bei allen Notaren gleich? (6:39)

    • In welchem Alter sollte man ein Testament aufsetzen? (8:23)

    • Wie sieht die gesetzliche Erbfolge aus? (8:56)

    • Was gehört zu einem guten Testament? (10:51)

    • Wie organisiert man sein digitales Erbe? (12:19)

    • Wie kann man Änderungen an seinem Testament vornehmen? (13:42)

    • Wie ermittelt man am besten das Vermögen eines Verstorbenen? Wie ist das speziell bei Immobilien und anderen Besitztürmern wie Schmuck? (14:48)

    • Gibt es Freibeträge bei der Erbschaftssteuer? (16:42)

    • Wie sieht es mit den Steuersätzen bei der Erbschaftssteuer aus? (18:53)

    • Es gibt ja ganz unterschiedliche Arten von Testamenten, u. a. das Berliner Testament. Was hat es damit auf sich? (20:03)

    • Kann man den Pflichtteil für einen ganz besonders missratenen Zögling verhindern? (21:38)

    • Wenn man selbst etwas erbt: Was braucht man, um sich als Erbe auszuweisen und wer verteilt das Erbe? (22:39)

    • Wie kann man ein Erbe ausschlagen, wenn man davon ausgeht, Schulden zu erben? Gibt es hierbei eine Frist zu beachten? (23:33)

    • Was heißt, mit „warmen Händen“ schenken? Und welche Tipps gibt es für Schenkungen? (24:17)

    • Wie handelt es der Bankchef mit seinen Kindern? Gibt’s da schon mal zwischendurch was vom Papa? (26:02)

    • Wenn jemand beispielsweise ein Auto verschenkt, muss das auch dem Finanzamt gemeldet werden? (26:16)

    • Kann man Vermögen schon zu Lebzeiten verschenken, um die Freibeträge auszunutzen, aber noch die Hand draufhalten, z. B. solange bis das Enkelkind volljährig ist? (27:04)

    • Wie sieht es bei Immobilien-Schenkungen aus? Kann man regeln, dass man darin weiter wohnen bzw. aus den Mieteinnahmen seine Rente beziehen möchte? (27:38)

    • Wie sieht der letzte Tipp des CEOs aus? (28:24)

    Wir führen regelmäßig digitale Veranstaltungen zum Thema Erben und Verschenken durch, bei denen wir Fachleute zu Gast haben und die Fragen des Publikums live beantworten. Schauen Sie gerne regelmäßig auf unserer Website im Bereich „Events“ vorbei oder registrieren Sie sich für unseren Newsletter, um keine Veranstaltung zu verpassen: https://www.quirinprivatbank.de/newsletter
    Bereits gelaufene Veranstaltungen können Sie sich auf unserem Youtube-Kanal anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=sMkWlC4pVbM

    Um überhaupt mal etwas vererben zu können – wenn man denn möchte – sollte man rechtzeitig mit dem Vermögensaufbau starten, am besten geht das mit einem Sparplan, kostengünstig via ETFs. Ob man es tatsächlich zum Millionär schaffen kann, erfahren Sie in dieser Folge: https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=40

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de


    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 109: Trotz Rekordgewinnen – warum horten Dax-Konzerne s...

    6 Mai 2022 | 23:16

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die DAX-Unternehmen haben im Jahr 2021 so viel Gewinn erzielt wie nie zuvor – trotz der Corona-Pandemie und den Lieferketten-Problemen. Dennoch halten sich viele Unternehmen mit Investitionen zurück. Was die Gründe für diese Vorsicht sind und ob immer höhere Gewinne Wirtschaft und Gesellschaft überhaupt noch nützen, klärt Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Folge.
    Dabei geht er u. a. auf folgende Fragen ein:

    • Die meisten Unternehmen haben im vergangenen Jahr enorme Gewinne erwirtschaftet – und das inmitten der Corona-Krise. Wie passt das zusammen? (1:17)

    • Während die Autohersteller rund 30 Prozent weniger Autos produziert haben als vor der Pandemie, stiegen die Gewinne zum Teil zweistellig. Was lässt Daimler, BMW, Volkswagen & Co. zu solchen Goldeseln werden? (2:37)

    • Warum sind die Unternehmen bei Investitionen vorsichtig oder gar ängstlich geworden? (3:54)

    • Kann es sein, dass sich die Pandemie- und Kriegs-Angst mittlerweile auch in die Köpfe vieler CEOs gefressen hat – und somit mutige Entscheidungen verhindert werden? (5:06)

    • Wie ist der CEO konkret mit der Corona-Krise in den vergangenen beiden Jahren umgegangen? (5:52)

    • Wo hat die Quirin Privatbank investiert, um gestärkt aus der Krise zu kommen? (7:10)

    • Wenn die Gewinne auf Konten gelagert oder in Aktienrückkäufe gesteckt werden – und eben nicht in Innovationen fließen: Was bedeutet das langfristig für Wirtschaft und Gesellschaft? (8:06)

    • Könnte der Staat in Krisen nicht einspringen, um die Firmen zum Investieren anzuregen? (9:08)

    • Wie sieht das „Geld horten“ auf internationaler Ebene aus? (10:45)

    • Barreserven kosten in Zeiten von Strafzinsen und Inflation schlichtweg viel Geld. Bei den riesigen Liquiditäts-Polstern sind das schnell Milliarden, die faktisch verbrannt werden. Warum machen die Unternehmen das dennoch? (12:06)

    • Welche Alternativen gibt es für Firmen mit hoher Liquidität? (13:32)

    • Wenn Barreserven länger gebunden werden können, ist unter Umständen ein Mix aus Aktien- und Anleihe-ETFs als Anlage sinnvoll. Lassen sich notwendige Summen schnell wieder aus ETFs abziehen? Was ist, wenn die Fonds gerade im Minus stehen? (15:30)

    • Aktuell steigen die Zinsen wieder leicht. Könnten die Unternehmen nicht einfach abwarten und dann regelt sich das Problem mit den Strafzinsen von ganz allein? (16:42)

    • Firmen haben vier Möglichkeiten, ihre Gewinne zu verwenden: Cash aufbauen, Schulden zurückzahlen, Gewinne ausschütten oder investieren. Wäre ein Mix aus allem der ideale Weg? (19:04)

    • Wie sieht der Anlage-Mix der Quirin Privatbank aus? (20:10)

    Für Unternehmen mit hohen Cash-Beständen könnte der Kapitalmarkt unter Umständen eine denkbare Anlagemöglichkeit sein, um Strafzinsen zu umgehen. Der ETF-Markt ist extrem liquide, dennoch sollte die Aktienquote grundsätzlich so gewählt sein, dass man auch größere Börsenkrisen durchstehen kann. Bei Unternehmen bedeutet das oft, dass die Aktienquote eher geringer ausfällt. Aber auch dann erwirtschaftet man über die Zeit eine bessere Rendite als mit dem Parken auf dem Girokonto. Selbst wenn die Inflationsraten über kurz oder lang wieder in den Bereich von 2 bis 2,5 % zurücklaufen, wird es noch lange dauern, bis wir hierzulande wieder Einlagenzinssätze sehen, die darüber hinaus gehen und damit die Realverzinsung wieder positiv ist. Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/negativzinsen-fuer-unternehmen-vermeiden

    Von Unternehmen wird zumeist erwartet, dass sie Umsätze und Gewinne steigern und infolgedessen den Anlegerinnen und Anlegern regelmäßige Kurszuwächse bescheren. Ob die Wirtschaft wirklich immer nur nach oben gehen kann – oder ob nicht irgendwann mal Schluss ist, erfahren Sie in dieser Folge: Wirtschaftswachstum – kann unsere Wirtschaft ewig wachsen? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=70

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de


    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 108: Zwischen Inflation und Rezessionsängsten – wie groß ist ...

    29 Apr 2022 | 27:54

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Notenbanken rund um den Globus stecken in einer Zwickmühle, denn die Inflationsraten sind weiterhin hoch und zwingen die Währungshüter förmlich zu Zinserhöhungen. Doch die Frage ist, ob sie angesichts des Russland-Ukraine-Krieges mit all seinen fürchterlichen Konsequenzen überhaupt solche Schritte gehen können. Was das alles für die Kapitalmärkte – und damit am Ende auch für die Sparerinnen und Sparer – bedeutet, beantwortet Ihnen Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion.
    Ganz konkret geht der CEO diesmal auf folgende Fragen ein:

    • Worin liegt das Dilemma der Notenbanken? (1:53)

    • Warum können die Notenbanken mit ihrer Zinspolitik die Inflation steuern und warum schaden steigende Zinsen der Wirtschaft? (3:37)

    • Kann die Notenbank die Inflation immer bekämpfen? (5:33)

    • Arbeiten die weltweiten Notenbanken zusammen oder hat jede ihre eigene Agenda? (7:40)

    • In den USA gab es bereits Zinserhöhungen – warum sind die Amerikaner schneller als die EZB? (10:50)

    • Welche Rolle spielen Anleihen bei der Eindämmung der Inflation? (13:12)

    • Was plant die EZB hierzu in den kommenden Wochen und Monaten? (13:55)

    • Welche Folgen hat die veränderte Notenbankpolitik für Anlegerinnen und Anleger? (19:35)

    • Wie reagieren die Aktienmärkte grundsätzlich auf Zinssteigerungen? (21:10)

    Die Inflation befindet sich auf einem Rekordhoch und die EZB tut alles, um sie im Zaum zu halten. Dennoch weiß niemand, ob und wann die Inflationsraten spürbar sinken werden. Das hängt in entscheidendem Maße davon ab, wie sich der Krieg in der Ukraine und die Corona-Pandemie in China weiterentwickeln werden. Die hohe Inflation belastet nicht nur Verbraucherinnen und Verbraucher, sondern trifft auch Anlegerinnen und Anleger schwer. Wer sein Geld bisher auf niedrig- oder negativ-verzinsten Giro-, Tages- oder Sparkonten geparkt hat, muss zuschauen, wie es jetzt noch schneller und stärker entwertet wird als zuvor. Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist die Investition am Kapitalmarkt – das gilt im Übrigen auch dann, wenn die Inflation wieder spürbar sinkt. Für die Anlage an den weltweiten Aktienmärkten empfehlen sich breit diversifizierte ETFs, die zudem kostengünstig sind. Bei unserer digitalen Tochter quirion können Sie bereits ab 25 Euro monatlich von den Renditechancen der weltweiten Kapitalmärkte profitieren: https://www.quirion.de/sparplan

    Minuszins und Inflation vernichten Vermögenswerte – welche sinnvollen Anlagestrategien es gibt, um das eigene Vermögen gegen diesen Wertverfall zu schützen, erfahren Sie in dieser Folge: Anlagestrategie gegen Inflation – welche Geldanlagen schützen? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=77

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de

    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 107: Neue Inflations-Rekorde – sind die erhofften Basis...

    22 Apr 2022 | 22:54

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Sowohl in Deutschland als auch in den USA wurden jüngst neue Inflationsrekorde verzeichnet. Im März lag die Inflationsrate zwischen 7 und 8 Prozent. Der sogenannte Basiseffekt, den viele für den Start ins neue Jahr hierzulande erwartet hatten, scheint zu diesem Zeitpunkt jedenfalls völlig verpufft.

    Wie sich die Inflation berechnet, wovon die Inflationsentwicklung im laufenden Jahr abhängig ist und was es mit dem Basiseffekt auf sich hat, erläutert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion in dieser Folge.

    Auf folgende Fragen geht der CEO dieses Mal ein:

    • Haben die Politikerinnen und Politiker und auch viele Notenbankerinnen und Notenbanker die Macht des Basiseffektes überschätzt? (1:19)

    • Wie bewertet der CEO die Kommunikation der EZB? Will man den Menschen die Inflations-Wahrheit eventuell nur scheibchenweise zumuten? (2:29)

    • Bleiben die Energiepreise nach wie vor die stärksten Treiber der Inflation? (3:59)

    • Kann sich der Basiseffekt im Laufe des Jahres immer noch einstellen? (4:40)

    • Gibt es ein Beispiel aus der Finanz-Historie, wo der Basiseffekt deutlich sichtbar war? (05:59)

    • Der sogenannte Warenkorb dient als Basis zur Berechnung der Inflation. Wie setzt sich dieser grundsätzlich zusammen? Gibt es für unterschiedliche Haushaltstypen andere Warenkörbe? (6:51)

    • Wie unterscheidet sich die Kerninflationsrate von der „normalen“ Inflationsrate? (10:02)

    • Wo liegt die Kerninflation aktuell im Vergleich zur normalen Inflation? Wie interpretiert Schmidt dieses Verhältnis? (11:34)

    • Die Energiepreise sind in den vergangenen Wochen angesichts des Russland-Ukraine-Krieges dramatisch gestiegen. Wird die Inflation in diesem Jahr weiter anziehen? (13:44)

    • Was müsste passieren, damit die Inflation schnell wieder auf ein normales Maß zurückkommt? Reicht es aus, dass die Notenbanken jetzt die Zinsschraube anziehen? (16:46)

    • Wie sollten Sparende und Investierende aus Sicht von Karl Matthäus Schmidt mit dem Inflations-Thema am besten umgehen? (19:00)

    • Wie geht der CEO im eigenen Hause mit der Inflation um? Sagt er seinen Kindern „mehr sparen“ oder „mehr verdienen“? (20:47)

    Die aktuellen Energiepreissteigerungen bedeuten für Verbraucherinnen und Verbraucher einen realen Kaufkraftverlust, gegen den die Notenbanken im Grunde kaum etwas unternehmen können. Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass die Inflationsrate auf absehbare Zeit höher als die Sparzinsen bleiben wird, sprich die Situation mit der negativen Realverzinsung hat sich noch einmal verschärft. Festgeldsparer sind mit einer deutlich schwindenden Kaufkraft konfrontiert, die oft schleichend und unbemerkt vonstattengeht. Von daher ist es wichtiger denn je, höher rentierliche Kapitalanlagen ins Auge zu fassen. Hierfür eignen sich besonders breit gestreute und kostengünstige ETFs. Bei unserer digitalen Tochter quirion können Sie bereits ab 25 Euro monatlich von den Renditechancen der weltweiten Kapitalmärkte profitieren: https://www.quirion.de/sparplan

    Folgenempfehlung:

    Die Inflation und die daraus resultierenden Sorgen sind nach wie vor ein beherrschendes Thema an den Kapitalmärkten. Die entscheidende Frage lautet: Sind das nur vorübergehende Preisspitzen oder entwickelt sich das zu einer längerfristigen Belastung. In diesem Zusammenhang wird aktuell vermehrt von einer möglichen Lohn-Preis-Spirale gesprochen. Was genau hinter einer Lohn-Preis-Spirale steckt und wie wahrscheinlich eine solche Spirale ist, erfahren Sie in dieser Folge:
    Folge 85: Inflationssorgen – droht jetzt eine Lohn-Preis-Spirale? 

    ________

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 106: Dividendenaktien – relevantes Sahnehäubchen fürs D...

    14 Apr 2022 | 31:09

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Dividenden sind bei Aktien-Investments für viele Anlegerinnen und Anleger ein echtes Sahnehäubchen. Denn Jahr für Jahr schütten deutsche Unternehmen Milliardensummen an ihre Anteilseigner aus – manche gelten dabei als echte Dividendenkönige. Doch nicht immer ist eine hohe Ausschüttung auch sinnvoll.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, beleuchtet in diesem Podcast dividendenstarke Aktien und dessen Relevanz für das eigene Portfolio. Dabei geht er u. a. auf folgende Fragen ein:

    • Sind Dividenden für den CEO eine Art Sahnehäubchen auf der Aktientorte? (1:03)

    • Ab wann gilt eine Aktie als dividendenstark? Gibt es entsprechende Kriterien oder Mindestanforderungen? (2:32)

    • Würde ein Unternehmen, dass die Dividende ausfällen lässt oder zumindest kürzt, aus einem Ranking von dividendenstarken Aktien rausfallen? (4:11)

    • Welche Unternehmen sind aktuell ganz oben im Ranking von Dividendenaktien? (5:40)

    • Welches Unternehmen hat am längsten ununterbrochen Dividenden gezahlt? (7:09)

    • Lassen sich eine gute Dividendenrendite und eine gute Aktien-Performance kombinieren oder geht nur eins von beidem? (8:17)

    • Deutsche Aktienunternehmen zahlen in der Regel einmal im Jahr eine Dividende, amerikanische Unternehmen üblicherweise quartalsweise. Was ist sinnvoller? (9:32)

    • Manche Anlegerinnen und Anleger bestücken ihr Portfolio so gut verteilt mit Aktien, dass sie jeden Monat Dividenden kassieren – und somit passives Einkommen generieren. Was hält Schmidt von der sogenannten Dividendenstrategie? (10:03)

    • Wie sieht es mit einer Strategie aus, die dividendenstarke Aktien grundsätzlich übergewichtet, weil man sich von ihnen eine besonders gute Performance verspricht? (13:08)

    • Gibt es Zahlenmaterial, das beweist, dass dividendenstarke Aktien keine höheren Renditeerwartungen haben? (14:21)

    • Woran liegen die Renditenachteile von Dividendenaktien? (15:36)

    • Welche Rolle spielen Dividendenaktien in den Anlagestrategien der Quirin Privatbank? (17:47)

    • Bekommen Kundinnen und Kunden, die ETFs nutzen, automatisch Dividenden gutgeschrieben? (19:05)

    • Manche Unternehmen kaufen ihre eigenen Aktien zurück. Was ist deren Motivation? (19:50)

    • Die Praxis der Aktienrückkäufe sehen manche kritisch. Teilt der Bankchef diese Meinung? (21:52)

    • Welche Unternehmen tätigen im großen Stil Aktienrückkäufe? (23:18)

    • Ausschüttungen müssen auch versteuert werden. Welche Steuern fallen an? Wie sieht es bei im Ausland erzielten Erträgen aus? (24:54)

    • Wer kümmert sich um die Abführung der Steuern? (28:21)

    Anlegerinnen und Anleger, die ausschließlich auf Dividenden schauen, haben oft nur eine Handvoll einzelner Aktien im Depot. Für eine ausreichende Risikostreuung sind das in der Regel viel zu wenige. Die Dividendenstrategie kann letztlich dazu führen, dass zwei, drei Aktien, die besonders schlecht laufen, die Wertentwicklung des gesamten Portfolios langfristig verhageln.

    Dividendenaktien spielen in der Anlagestrategie der Quirin Privatbank keine besondere Rolle. Worauf das Anlagekonzept der unabhängig beratenden Bank beruht, erfahren Sie im kostenfreien Quirin Buch: https://www.quirinprivatbank.de/buch oder auf einer unserer regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen: https://www.quirinprivatbank.de/veranstaltungen

    Das Anlagekonzept der Quirin Privatbank beruht auf dem sogenannten Faktor-Investing. Dabei werden Faktoren zur Konstruktion von Wertpapierportfolios eingesetzt. Jede Aktie wird über Faktoren bewertet, z. B. wie hoch der Marktwert des Unternehmens ist, wie schwankungsanfällig die Aktie ist und welche Wertentwicklungen sie in der letzten Zeit hingelegt hat. Diese Faktoren müssen für ein optimales Rendite-Risiko-Verhältnis richtig proportioniert werden. Wie das genau geht, erfahren Sie hier: Das optimale Portfolio II – So sieht eine gute Depotstruktur aus
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=33

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 105: Nachhaltig investieren – wie umgeht man die Greenw...

    8 Apr 2022 | 27:30

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Nachhaltiges Wirtschaften zum Schutz und Erhalt unseres Klimas und unserer Umwelt ist und bleibt ein wichtiges, wenn nicht sogar DAS Top-Thema unserer Zeit. Dabei ist der Weg hin zu einer besseren Welt oft steinig und von kontroversen Diskussionen geprägt, wie jüngst zum Beispiel im Rahmen der Entscheidung der EU, Gaskraft und Atomenergie als nachhaltig einzustufen. Das hat die schon lange währende Debatte, was denn nun eigentlich nachhaltig bedeutet und was nicht, noch einmal zusätzlich angefacht. Darüber hinaus gibt es immer mehr fragwürdige „grüne Angebote“, wie man sein Geld nachhaltig anlegen kann, sodass zunehmend der Begriff Greenwashing die Runde macht.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, beleuchtet in dieser Folge, wie nachhaltiges Investieren funktionieren kann – ohne auf Greenwashing hereinzufallen. Darüber hinaus stellt er die nachhaltige Anlagestrategie der Bank vor und beantwortet u. a. folgende Fragen:

    • Haben die Quirin Privatbank und Karl Matthäus Schmidt selbst in der letzten Zeit einen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit geleistet? (1:15)

    • Wie sieht die nachhaltige Anlagestrategie der Quirin Privatbank aus? (2:35)

    • Eine breite Streuung ist essenziell für die Risikominimierung in einem Portfolio. Wie wird die Risikostreuung konkret in der Nachhaltigkeitsstrategie der Bank umgesetzt? (5:15)

    • Beinhaltet die Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortung“ aufgrund ihrer breiten Streuung auch Branchen, die umstritten sind oder ist das Portfolio zu 100 % „grün“? (6:25)

    • In wie vielen Unternehmen ist das nachhaltige Portfolio der Quirin Privatbank investiert? (8:45)

    • Wie werden diese Unternehmen konkret ausgewählt? (9:22)

    • Kann diese Vielzahl an Unternehmen wirklich komplett nachhaltig sein? (10:56)

    • Warum verbaut man sich die Möglichkeit, einen nachhaltigen Wandel herbeizuführen, wenn man ausschließlich in Unternehmen investiert, die heute schon zu 100 % nachhaltig sind? (11:37)

    • Was heißt „Greenwashing“? (15:10)

    • Kann Schmidt persönlich eine Grenze formulieren, ab wann es für ihn Greenwashing ist? (16:03)

    • Was steckt hinter der sogenannten EU-Taxonomie? Was bedeuten die Vorgaben für die Privatbank? (17:08)

    • Wie kommt die EU-Kommission dazu, Atom und Gas als „grün“ einzustufen? (18:59)

    • Kann sich der Bankchef mit „grünem Atomstrom“ und „grünem Gas“ anfreunden? (20:22)

    • Hat die EU-Entscheidung Auswirkungen auf die Vermögensverwaltungen der Quirin Privatbank? (22:45)

    • Wie sieht der Anteil von Atom und Gas in dem Nachhaltigkeitsportfolio der Bank aus? (23:15)

    • Wie sehen der ESG-Score und der CO₂-Ausstoß gegenüber einem herkömmlichen Portfolio aus? (24:15)

    Wir wollen erreichen, dass sich die Wirtschaft in der gesamten Breite in Richtung Nachhaltigkeit entwickelt. Im Sinne dieser erforderlichen Veränderung halten wir es für gerechtfertigt, in Unternehmen zu investieren, die zwar noch nicht 100 % nachhaltig sind, sich jedoch bei den Veränderungsprozessen vorbildlich zeigen. Heraus kommen etwa 3.800 Unternehmen, was einer ca. 30-mal breiteren Risikostreuung entspricht als bei den meisten herkömmlichen Nachhaltigkeitsfonds. Mehr zu unserer nachhaltigen Vermögensverwaltung „Verantwortung“ und wie genau wir die Unternehmen selektieren, lesen Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    Die Corona-Pandemie hat die Welt zum Neu-Denken, zum Anders-Denken gezwungen. Dabei spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle, auch in der Finanzbranche. Geneigten Anlegern wird dabei ein ganzer Strauß mehr oder weniger nachhaltiger Anlagelösungen offeriert. Kurzum: Es geht nicht mehr um die Frage, ob, sondern WIE Nachhaltigkeitsaspekte in die Portfolios integriert werden.
    Wie definiert sich Nachhaltigkeit bei der Vermögensanlage? Was bedeutet ESG? Was sollte bei der Konstruktion eines nachhaltigen Wertpapierdepots beachtet werden? Welche Unternehmen dürfen rein, welche nicht? Wo liegen mögliche Fallstricke? All das und vieles mehr erfahren Sie in dieser Folge: Vermögen nachhaltig anlegen – Das ist entscheidend fürs Portfolio. https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=51

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 104: Podcastjubiläum – Tops, Flops und die schönsten Ou...

    1 Apr 2022 | 42:56

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    100 Folgen – und kein bisschen leise: Der Podcast „klug anlegen“ mit Karl-Matthäus Schmidt feiert Jubiläum. In dieser Podcast-Folge schauen wir auf die beliebtesten Themen der letzten 100 Folgen zurück und auch auf die Themen, die weniger gut gelaufen sind. Außerdem beleuchten wir die spannendsten Social-Media-Fragen zum Thema Geldanlage und Altersvorsorge, geben persönliche Einblicke in der Rubrik „Karl privat“ und hören die schönsten Outtakes, denn auch bei uns sitzt nicht jede Aufnahme beim ersten Mal. Wir hören hinter die Kulissen und lassen 100 Folgen gemeinsam Revue passieren, in denen Börsenmoderator Andreas Franik dem Bankchef hin und wieder ordentlich auf den Zahn gefühlt hat – und so auch dieses Mal. All das in dieser runden Folge mit Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion.

    Rück- und Ausblick
    • Wie kam es zu der Idee, diesen Podcast zu produzieren? (2:05)
    • Wie waren 100 Folgen für den CEO? (3:09)
    • Hat Börsenexperte und Moderator Andreas Franik etwas vom Podcast dazu lernen können? (4:00)
    • Die Top 3-Folge: Kann es wirklich jeder mit einem Sparplan zum Millionär schaffen und wenn ja, wie genau? (5:16)
    • Die Top 2-Folge: Hat sich die Marktwirtschaft in der extremen Corona-Zeit und seit Ausbruch des Ukraine-Krieges weiter als Krisenmanager bewährt? (8:29)
    • Die beste Folge: Warum ist der beste Einstiegszeitpunkt tatsächlich immer jetzt? (11:04)
    • Ist unter den Top 3-Folgen auch die Lieblingsfolge von Schmidt dabei? Welche war das? (13:51)
    • Was war die Folge, die dem Börsenmoderator am besten in Erinnerung geblieben ist? (14:55)
    • Welche Folgen fanden weniger Anklang und woran lag das aus Sicht des Podcastmachers? (16:07)
    • Welche Folge ist Karl Matthäus Schmidt am schwersten gefallen? (17:44)
    • War der CEO auch mal unzufrieden mit Andreas Franik und seinen Fragen? (18:12)
    • Was ist für die nächsten 100 Folgen geplant? (19:00)
    • Um die 5.000 Hörerinnen und Hörer sind pro Woche dabei. Hat Schmidt mit diesem Erfolg gerechnet? (20:00)

    Glückwünsche
    • Wer gratuliert zu 100 Folgen „klug anlegen“? (20:58)

    Social-Media-Fragen
    • Wie kann man sein Geld gegen die steigende Inflation schützen? (24:57)
    • Reicht der MSCI World als Investition? (26:05)
    • Warum wird einem in der Schule nicht beigebracht, wie man mit seinen Finanzen umgehen sollte? (28:33)
    • Wie kann ich mein Geld effizient anlegen? (29:29)
    • ETFs gelten als Allheilmittel für junge Leute - aber was machen Ältere? (30:14)

    Karl privat
    • Was war sein Lieblingsfach in der Schule? (31:31)
    • Wenn er kein Banker geworden wäre, was wäre er heute? (32:06)
    • Welche Fehler beim Thema Geld oder Taschengeld sind ihm in jungen Jahren unterlaufen – und was hat er daraus gelernt? (32:20)
    • Wenn der CEO eine berühmte oder prominente Person treffen könnte – wer wäre dies und welche Frage würde er ihr oder ihm stellen? (33:06)
    • Hören seine Kids auch hin und wieder mal in den Podcast rein und wenn ja, was sagen sie zum Papa und seiner Performance? (33:57)
    • Gibt es eine Idee oder ein Projekt, dass Schmidt als Nächstes anpacken will – ob nun privat oder beruflich? (34:30)
    • Typ Frühaufsteher oder Langschläfer? Etc. (35:30)

    Outtakes
    • Hatte der Börsenexperte mal einen Lachflash? (36:55)
    • Gab es mal lustige Versprecher oder Zungenbrecher? (37:18)
    • Die witzigsten Outtakes (37:31)

    Wir danken allen Hörerinnen und Hörern für Ihre Treue und freuen uns auf die nächsten 100 Folgen. Bitte stellen Sie Ihre Fragen an podcast@quirinprivatbank.de

    Mehr als zwei Jahre ist es her, seit Corona unser aller Leben auf den Kopf gestellt hat. Doch die Krise hat auch Positives hervorgebracht, wie diesen Podcast hier. Karl Matthäus Schmidt ist vor 104 Wochen angetreten, um mit „klug anlegen“ die Menschen in Deutschland zu besseren Anlegern zu machen. Ob es ihm gelungen ist, dürfen Sie beurteilen, aber der Podcast-Macher und Börsenmoderator Andreas Franik haben unheimlich viel Spaß dabei, Sie Woche für Woche in die Welt der Geldanlage zu entführen. Vor einem Jahr zum einjährigen Geburtstag haben wir die beiden mit der Kamera auf dem Brandenburger Land begleitet und 16 Fragen rund um die Themen Aktien und Anleihen, Aktiencrash-Gefahr, Nachhaltigkeit, Schwellenländer, Anlagestrategie, Banken, Bargeld und Währungen gestellt, also hören oder schauen Sie gerne hier rein: 1 Jahr klug anlegen – Geldanlage von A bis Z https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=53

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 103: Krisenwährungen – halten Gold, Dollar, Krypto...

    25 Mrz 2022 | 28:52

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Es fällt in der aktuellen Situation wirklich nicht leicht, über vergleichsweise banal erscheinende Finanzthemen zu sprechen. Dennoch merken wir, dass sich viele Menschen aufgrund der unruhigen Kapitalmärkte Sorgen um ihre Geldanlage machen. Wir sind mittendrin in einem Krieg in Europa – wir sehen explodierende Energiepreise und in der Folge eine weiter steigende Inflation. Alles in allem also ein möglicherweise toxisches Gemisch, das sich da gerade zusammenbraut. Manche Anlegerinnen und Anleger überlegen vor diesem Hintergrund, mit ihrem Geld in sogenannte „sichere Häfen“ einzulaufen.
    Was damit gemeint ist, erläutert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in der aktuellen Podcast-Folge. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Die Unsicherheit unter den Anlegern ist riesig und täglich an der Börse zu sehen. Spürt Schmidt diese Unsicherheit auch persönlich? (1:15)

    • Es gibt in Deutschland den VDAX, der die Anlegerunsicherheit ein Stück weit messen kann. Der Index hat sich im letzten Monat nahezu verdoppelt. Was sagt der VDAX aus? Und was ist die sogenannte Volatilität? (2:23)

    • Wie hat sich der VDAX seit Kriegsausbruch in der Ukraine verändert? (4:44)

    • Ein anderes Angstbarometer ist der Fear & Gread-Index. Wie sieht dieser aktuell aus? (6:57)

    • Helfen solche Indikatoren bei der Entscheidung, wann man am besten aus dem Markt aussteigen und wann man wieder einsteigen sollte? (8:43)

    • Was ist ein „sicherer Hafen“ und kann es an den Finanzmärkten überhaupt eine echte Sicherheit geben? (10:27)

    • Gold hat im Zuge der aktuellen Krise neue Allzeithochs erreicht. Was macht Gold zu einem solch begehrten Objekt? (11:46)

    • Kann man Gold guten Gewissens zur Absicherung kaufen? (13:41)

    • Gilt Silber in Krisenzeiten auch als sicherer Hafen? (15:25)

    • Auch der Dollar ist für viele ein sicherer Hafen. Warum greifen Investoren in Kriegs- und Krisenzeiten zur amerikanischen Währung? (16:39)

    • Kann man auch den neutralen Schweizer Franken oder die rohstoffbasierte norwegische Krone als Krisenwährung bezeichnen? (18:51)

    • Warum gilt der Euro eigentlich nicht als Krisenwährung? (20:38)

    • Ist eine Auslandsimmobilie eine mögliche Krisenabsicherung? (21:33)

    • Wie hat sich die noch vergleichsweise junge Anlageklasse der Krypto-Assets in der aktuellen Krise geschlagen? Taugen Bitcoin & Co. als Krisenwährung? (23:23)

    • Eignen sich ETFs in der Krise – vielleicht nicht gerade zur Absicherung, sondern eher als Start für den langfristigen Vermögensaufbau? (24:28)

    • Die Aktien von Rüstungskonzernen, Waffenherstellern sowie Anbietern von Tabak und Alkohol sind ja in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen. Ist es sinnvoll, sich auf solche Unternehmen zu konzentrieren? (25:52)

    • Wie können Anleger ihre Unsicherheiten abschütteln? (26:56)

    Alle vermeintlich „sicheren Häfen“ der Geldanlage haben ihre Haken und sollten maximal als kleinere Beimischung dienen. Die beste Absicherung bleibt eine möglichst breite Streuung über verschiedene Anlageklassen und Einzelwerte hinweg. Das klappt besonders gut mit ETFs. Der Kern der Anlage sollte immer aus einem individuell passenden Aktien- und Anleihen-Mix bestehen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung einer für Sie passenden Anlagestrategie – völlig unverbindlich und kostenfrei: https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Auch die steigende Inflation verunsichert Anlegerinnen und Anleger rund um den Globus. Welche sinnvollen Anlagestrategien es gibt, um sein Vermögen gegen den drohenden Preisverfall zu schützen, erfahren Sie in dieser Folge: Anlagestrategie gegen Inflation – welche Geldanlagen schützen? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=77

    ----
    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 102: 100 Tage Olaf Scholz – eine Zwischenbilanz

    18 Mrz 2022 | 29:05

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Rund 100 Tage ist Bundeskanzler Olaf Scholz nun im Amt und regiert Deutschland mit einer Ampelkoalition aus SPD, Grünen und der FDP. Der Start war aus Sicht vieler politischer Beobachter verheerend, negative Schlagzeilen prägten das Bild. „Olaf Scholz – der unsichtbare Kanzler“, hieß es da beispielsweise. Oder auch: „Scholz-Ampel ist Gespött der Welt!“ Doch ausgerechnet mit Beginn des Russland-Ukraine-Krieges im Februar drehten sich die Vorzeichen. Die Koalition traf schnelle und für viele auch überraschende Entscheidungen und so attestieren einige der vormaligen Kritiker dem Kanzler jetzt eine gewisse Führungsstärke.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, zieht in dieser Podcast-Folge eine Zwischenbilanz. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Wie sähe eine Schlagzeile zur Ampel-Bilanz aus, wenn Karl Matthäus Schmidt Zeitungsmacher wäre? (1:22)

    • Teilt der CEO die Kritik, dass Olaf Scholz in den vergangenen Wochen kaum sichtbar gewesen sei und zu wenig Führung gezeigt hätte, u. a. zu Beginn des Ukraine-Konflikts? (2:09)

    • Müsste Olaf Scholz seine Politik einfach besser erklären? (3:58)

    • Wie sehr hat den Bankchef die Waffenlieferung an die Ukraine und die Erhöhung des Wehretats überrascht? (4:58)

    • Benzin und Diesel sind aktuell so teuer wie nie, woran liegt das? (6:04)

    • Hält Karl Matthäus Schmidt es persönlich für richtig, dass sich Deutschland nicht am Importstopp beteiligt? (8:35)

    • Wie viel Schuld trägt die Politik an der aktuellen Rohstoffpreisentwicklung? (9:26)

    • Ist ein einmaliger Heizkostenzuschuss ein richtiger Schritt, um die jüngsten Energiepreisanstiege abzufedern? (11:48)

    • Was hält der CEO von der Reduzierung der Mehrwertsteuer u.a. auf Sprit in Polen? (13:25)

    • Die explodierenden Energiepreise haben auch zu hohen Inflationsraten geführt. Kann Politik Inflation „abschaffen“? (14:30)

    • Über Nacht hat der Grünen-Politiker Robert Habeck die Förderung von Effizienzhäusern und der energetischen Sanierung gestoppt. Was ist da passiert? Können die Bauherren jetzt wieder aufatmen? (16:30)

    • Kam es schon zu stimulierenden Elementen für die Altersvorsorge z. B. über die Aktienrente? (18:57)

    • Auf welche positiven Entwicklungen und Entscheidungen der Regierung Scholz können wir nach 100 Tagen schauen? (21:21)

    • Gibt es personelle Veränderungen innerhalb der Regierung, die Schmidt begrüßt? (23:47)

    • Ist es nicht auch ein Erfolg, dass die Steuern bisher nicht erhöht wurden? (25:09)

    • Was erwartet der Bankexperte von der Regierung Scholz in den kommenden 100 Tagen – und darüber hinaus? (25:37)

    • Welche Schlagzeile wünscht sich Karl Matthäus Schmidt für den 8. Dezember, wenn Olaf Scholz genau ein Jahr im Amt ist? (27:05)

    Politische Entscheidungen sollten keinen Einfluss auf eine strategische Langfristanlage haben. Entscheidend für die richtige Anlagestrategie sind Ihre persönlichen Ziele, Ihr Anlagehorizont und Ihre Risikobereitschaft. Vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin: https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Angela Merkel hat Anfang Dezember die Regierungsgeschäfte an Olaf Scholz übergeben. Dieser Podcast zieht eine Bilanz der Merkel-Ära aus wirtschafts- und finanzpolitischer Sicht: Die Merkel-Ära im Wirtschafts- und Börsen-Check https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=93

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 101: Krieg in der Ukraine – stehen wir vor einer Stagfl...

    11 Mrz 2022 | 34:22

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Wir berichten über den aktuellen Stand des Ukraine-Krieges, wie es weitergehen könnte und vor allem, mit welchen Auswirkungen auf die Wirtschaft, die Finanzmärkte und auch auf die eigene Geldanlage wir rechnen müssen. Wie schon befürchtet, dauert der Krieg in der Ukraine länger. Die russische Vorstellung, schnell die Macht zu übernehmen, ist gescheitert und der Krieg ist viel schlimmer geworden. Mittlerweile gibt es offenbar auch gezielte Angriffe auf die Zivilbevölkerung und die Zerstörung der Städte ist immens. Die Solidarität gegenüber der Ukraine ist weltweit sehr groß, allerdings liefert Russland noch immer Gas und Öl nach Deutschland und Europa. Ein Punkt, der bisher bewusst von den Sanktionen ausgenommen wurde. Die USA dagegen haben einen Importstopp für russisches Öl verhängt. Nun fordern immer mehr Menschen, dass auch die Lieferungen hierzulande blockiert werden.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, hat erneut den Leiter des Anlagemanagements der Quirin Privatbank, Prof. Dr. Stefan May, zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges befragt. Er beantwortet in dieser Podcast-Folge u. a. diese Fragen:

    • Wie wird der Krieg den Experten zufolge enden? (1:20)

    •Ist ein schnelles Kriegsende realistisch? (4:10)

    • Wie sieht die wirtschaftliche Situation in der Ukraine aus? (5:02)

    • Sollte Deutschland auf russisches Öl und Gas verzichten? (6:54)

    • Wie könnte man die Auswirkungen eines Energie-Importstopps aus Russland begrenzen? Könnte das nicht ein echter Test für die Zusammenarbeit Europas sein? (10:40)

    • Wie würde sich ein solcher Lieferstopp für russisches Gas und Öl auf die russische und deutsche Wirtschaft auswirken? (14:02)

    • Wie sehen die wirtschaftlichen Folgen, neben dem Anstieg der aktuellen Gas- und Ölpreise, aus? Ist eine Stagflation denkbar? (15:46)

    • Wie sieht es mit der Zinsentwicklung aus? Ist jetzt die Zinswende verschoben? (19:23)

    • Wie haben die Märkte bisher reagiert? (22:00)

    • Wie sollten sich Anlegerinnen und Anleger in dieser Krise verhalten? (25:31)

    • Beweisen wissenschaftliche Studien, dass die Märkte im Falle kriegerischer Auseinandersetzungen robuster sind als wir denken? (28:42)

    • Warum reagieren die Märkte häufig gegen die Intuition? (30:38)

    Es kommt immer wieder vor, dass die Märkte genau dann steigen, wenn die Nachrichtenlage am schlimmsten ist. Dafür gibt es eine eindeutige Erklärung: Märkte haben keine Emotionen. Sie nehmen Erwartungen vorweg und reagieren nur auf Überraschungen, nicht auf Ereignisse, die bereits eingetreten sind. Das bedeutet, dass schlussendlich die weitere Kursentwicklung nicht vorhersehbar ist und eine disziplinierte Anlage frei von Prognosen auch in Krisenzeiten die klügste Anlage ist. Mehr Anlegerfragen rund um den Ukraine-Krieg beantworten wir hier: https://www.quirinprivatbank.de/news/st040322-faq-ukraine

    Mehr Informationen zur aktuellen Lage und den Entwicklungen an den Aktienmärkten sowie daraus resultierende Handlungsempfehlungen für Anlegerinnen und Anleger hören Sie hier: Russland-Ukraine-Krieg – Folgen für Wirtschaft und Aktienmärkte? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=100

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 100: Russland-Ukraine-Krieg – Folgen für Wirtschaft und...

    4 Mrz 2022 | 41:57

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Eskalation des Russland-Ukraine-Konfliktes lässt die Kurse an den Weltbörsen taumeln – schwere Erschütterungen sind aber bislang ausgeblieben. In Anbetracht einer kriegerischen Auseinandersetzung mitten in Europa und des damit einhergehenden menschlichen Leids fällt es uns besonders schwer, über vergleichsweise so banal erscheinende finanzielle Themen zu sprechen. Viele Menschen sind jedoch verunsichert und kommen mit Fragen zu den Folgen des Russland-Ukraine-Krieges für Politik, Wirtschaft und letztlich auch für die eigene Geldanlage auf uns. Auch wenn die weitere Entwicklung um seine Auswirkungen auf die Aktienmärkte schwer einschätzbar bleibt, möchten wir unsere Sicht der Dinge teilen und daraus resultierende Handlungsempfehlungen aufzeigen.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, stellt in diesem Special-Podcast einmal selbst die Fragen. Antworten gibt der Leiter des Anlagemanagements der Quirin Privatbank, Prof. Dr. Stefan May, u. a. auf diese Fragen:

    • Was hat die beiden Experten im bisherigen Verlauf der Krise am meisten bewegt? (1:55)

    • Ist Putins Handeln rational begründet? (5:04)

    • Wie kam es zur Trendwende der deutschen Politik im Russland-Ukraine-Konflikt im Hinblick auf die Verhängung von Sanktionen gegen Russland und der Waffenlieferungen an die Ukraine? (7:11)

    • Welche Sanktionen wurden konkret beschlossen und welche davon treffen Russlands Wirtschaft und die russische Bevölkerung am härtesten? (9:00)

    • Russland wurde vom internationalen Zahlungsverkehr ausgeschlossen: Wobei handelt es sich beim sogenannten SWIFT-System? (12:31)

    • Warum hat Deutschland so lange gezögert, dem Ausschluss Russlands vom SWIFT-System zuzustimmen? (15:35)

    • Was hat es mit der Sperrung der Devisenguthaben Russlands auf sich? (16:57)

    • Wie stark ist Deutschland selbst von den Sanktionen betroffen? (19:36)

    • Wie haben die Aktienmärkte bislang auf den Krieg reagiert? (22:28)

    • Sind die Reaktion der Börse und das aktuelle Kursniveau eher untertrieben angesichts der verheerenden Lage? (24:42)

    • Sollte man aufgrund der unsicheren und unübersichtlichen Lage vorerst aus dem Markt aussteigen? (26:41)

    • Viele Anlegerinnen und Anleger wollen nicht tatenlos zusehen. Muss man damit rechnen, dass die Kurse weiter abrutschen, wenn sich die Lage in der Ukraine verschlimmert? (27:53)

    • Wie wirken sich kriegerische Auseinandersetzungen auf die Wertentwicklung einer Kapitalmarktanlage aus? Gibt es dazu passende Studien? (29:24)

    • Kann man aus den vergangenen Entwicklungen von militärischen Konflikten ableiten, dass man schnell wieder mit steigenden Kursen rechnen kann? (33:29)

    • Was könnte die negative Börsenentwicklung verstärken bzw. in die Länge ziehen? (35:12)

    • Wie verhält man sich als Anleger in der aktuellen Situation am besten? (38:18)

    Eine erfolgreiche Aktienanlage sollte sich nie von Emotionen leiten lassen, so schwer das in der aktuellen Situation auch fällt. In dem Augenblick, in dem man aktionistisch versucht, vermeintlich günstige Ein- und Ausstiegszeitpunkte abzupassen, wird aus einer strategischen Anlage ein reines Glücksspiel. Auch in der aktuellen Situation sind v. a. drei Dinge wichtig: Prognosefreiheit, eine breite internationale Streuung und Anlagedisziplin. Mehr Informationen dazu lesen Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/news/ml240222-russland-ukraine-krise

    Nichts ist an der Börse wichtiger als Geduld und Erfahrung. Geduld, weil sich langfristige Investments für Anlegerinnen und Anleger zumeist auszahlen. Und Erfahrung, weil sich so mancher Börsencrash oder auch eine Kapitalmarkt-Rally mit der entsprechenden Sachkenntnis deutlich besser einordnen lassen. Was man aus der Börsenhistorie lernen kann und welche spannenden Börsengeschichten es zu erzählen gibt, erfahren Sie in dieser Folge: Börsenhistorie – was man von Crashs und Pleiten lernen kann
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=73

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de


    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 99: Zertifikate an der Börse – Fluch oder Segen?

    25 Feb 2022 | 24:39

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    „Zertifikate sind Teufelszeug.“ Dieses Vorurteil gibt es spätestens seit der Lehman-Krise im Jahre 2008. Keine Frage, zahlreiche Anlegerinnen und Anleger haben damals viel Geld verloren, weil die Emittenten dieser Papiere pleitegegangen sind.

    Über den Sinn oder auch Unsinn von Zertifikaten spricht Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcast-Folge. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Welche Erfahrungen hat der CEO mit Zertifikaten gemacht? (1:07)
    • Was ist ein Zertifikat? (2:10)
    • Wann gab es die ersten Zertifikate und warum wurden sie auf den Markt gebracht? (3:44)
    • Welche grundsätzlichen Vorteile haben Zertifikate? (5:17)
    • Was sind sogenannte Garantiezertifikate? (6:11)
    • Wo liegen die Probleme von Zertifikaten? (7:11)
    • Welche Ausstattungsmerkmale von Zertifikaten sind überflüssig, z. B. beim Discountzertifikat? (8:45)
    • Welche Konstruktionen, wie z. B. bei den Hebelzertifikaten, erhöhen die Komplexität und Intransparenz dieser Anlageform? (11:43)
    • Warum sind fixe Laufzeiten bei Zertifikaten schädlich? (13:20)
    • Was hat es mit dem Emittenten-Risiko auf sich? (14:26)
    • Welche Kosten fallen bei Zertifikaten an? (16:06)
    • Was bedeuten all die Erkenntnisse für die Anlegerinnen und Anleger? (18:18)
    • Exchange Traded Commodities, kurz ETCs, sind indexorientierte Zertifikate. Sind diese börsengehandelten Rohstoffe eine sinnvolle Depot-Beimischung? (19:47)
    • Bleiben ETFs das Mittel der Wahl? (22:46)

    Zertifikate lenken konstruktionsbedingt vom eigentlichen Sinn und Zweck einer Anlage am Aktienmarkt ab, nämlich langfristig vom globalen Wirtschaftswachstum zu profitieren. Denn all die Nebenbedingungen, die Zertifikate mit sich bringen, ob es nun Sicherheitsnetze oder günstigere Einstiegskurse sind, verfälschen letztlich die anzustrebende 1:1-Partizipation an der Marktentwicklung und können somit nicht das volle Renditepotenzial der Märkte ausschöpfen. Wir empfehlen stattdessen eine prognosefreie und international breit gestreute Aktienanlage. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Marktstudie: https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Folgenempfehlung


    Neben Zertifikaten gelten auch Investmentfonds als teuer und in ihrer Gebührenstruktur intransparent. Daher lohnt es sich, auf die Details zu achten – selbst kleine Kostenunterschiede zahlen sich beim langfristigen Vermögensaufbau über die Jahre aus. Wie sich die Kostenstruktur von aktiven Fonds und den von Schmidt favorisierten ETFs unterscheidet, erfahren Sie in dieser Folge:

    Folge 54: Vorsicht Falle – Auf diese Kosten müssen Sie beim Fondskauf achten!
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=54

    ----------

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 98: Nützliches Börsenwissen – welche Informationen brau...

    18 Feb 2022 | 29:48

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Immer mehr Menschen in Deutschland, besonders junge Anlegerinnen und Anleger, trauen sich an den Aktienmarkt. Die schlechte Nachricht: Noch immer haben rund 85 Prozent der Deutschen keine Aktien oder Fonds. Dafür gibt es viele Gründe. Eine weit verbreitete Annahme, um an der Börse erfolgreich zu investieren, ist Wissen. Doch es gibt ein Sprichwort, das lautet: „Wissen ist Macht, nichts wissen macht nichts.“ Das ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, hat aber einen durchaus spannenden Hintergrund, gerade an der Börse.

    Was man beim Einstieg in die Welt von Aktien und ETFs wirklich wissen sollte, verrät, Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcast-Folge. Dabei geht er u. a. auf folgende Fragen ein:

    • Muss man reich sein, um an der Börse zu investieren? (1:30)

    • Welches Wissen ist wichtig, um an der Börse einzusteigen? (2:23)

    • Wo hat sich der CEO zu Beginn seiner Börsenkarriere sein Wissen hergeholt und welche Fehler hat er am Anfang gemacht? (5:00)

    • Wie funktioniert die Börse? (6:39)

    • Wenn der Entschluss gefallen ist, Aktien zu kaufen, was muss als Erstes gemacht werden? (8:43)

    • Es gibt ein riesiges Aktien-Universum. Wo fängt man da am besten an? (11:20)

    • Was ist ein ETF und was sind die Vorteile gegenüber Einzelaktien und aktiven Fonds? (12:33)

    • Was versteht man unter Marktkapitalisierung? (15:55)

    • Sollte man sich bei der ETF-Auswahl im Aktienbereich eher auf die großen Märkte konzentrieren oder auch Märkte mit kleineren Unternehmen ins Auge fassen? (16:51)

    • Viele deutsche Anlegerinnen und Anleger nähern sich dem Thema Aktien, indem sie vor allem deutsche Aktien oder auch einen DAX-ETF kaufen. Ist diese Orientierung auf den Heimatmarkt sinnvoll? (18:34)

    • Wo liegt der Unterschied zwischen einem Performance-Index (z. B. DAX) und sogenannten Kurs-Indizes? (19:52)

    • Manche Aktionäre schauen gerne auch auf die sogenannte Charttechnik, bevor sie Aktien kaufen oder verkaufen. Gehört das noch zu nützlichem Börsenwissen? (21:17)

    • Welches Börsenwissen braucht man stattdessen wirklich? Gibt es gewisse Grundregeln für Neueinsteiger? (22:02)

    • Welche Kennzahlen sollte man kennen, um sein Depot-Reporting lesen zu können? (23:42)

    • Welche Buchtipps gibt es für Aktienneulinge? (26:25)

    • Börsenlegende André Kostolany hat mal formuliert: „Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden.“ Würde der CEO das so unterschreiben? (27:50)

    Das Wichtigste bei einer Anlage an der Börse ist die Prognosefreiheit, das heißt kurz- und mittelfristige Kursprognosen sollten für Anlageentscheidungen keine Rolle spielen. Weitere Anlagetipps haben wir hier für Sie zusammengefasst: https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich die Informationen, die Sie für eine Aktienanlage brauchen, melden Sie sich gerne an: https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    Neben nützlichem Börsenwissen ist Geduld an der Börse unentbehrlich, weil sich langfristige Investments für Anlegerinnen und Anleger zumeist auszahlen. Und Erfahrung, weil sich so mancher Börsencrash oder auch eine Kapitalmarkt-Rally mit der entsprechenden Sachkenntnis deutlich besser einordnen lassen. Was man aus der Börsenhistorie lernen kann und welche spannenden Börsengeschichten es zu erzählen gibt, erfahren Sie in dieser Folge: Börsenhistorie – was man von Crashs und Pleiten lernen kann https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=73

    ----------

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 97: Gewinner-Aktien – so selten wie die Nadel im Heuhau...

    11 Feb 2022 | 22:51

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die richtigen Aktien an der Börse zu finden, ist ein wirklich schwieriges, wenn nicht gar unmögliches Unterfangen. Denn die Suche nach den aussichtsreichsten Unternehmen fürs Portfolio gleicht durchaus der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Daher sagt Karl Matthäus Schmidt: „Suchen Sie nicht nach der richtigen Einzelaktie, sondern nehmen Sie gleich den ganzen Heuhaufen.“
    Mehr zum Investment in Einzelaktien verrät der Vorstandsvorsitzende der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion in dieser Podcast-Folge, die sich insbesondere einer im Jahr 2017 veröffentlichten Langzeitstudie über US-Aktien widmet. Dabei geht er u. a. auf folgende Fragen ein:

    • Was ist mit der Metapher „Suche nicht nach der Nadel im Heuhaufen. Kaufe einfach den Heuhaufen“ gemeint? (1:53)

    • Die Studie von Hendrik Bessembinder hat die Wertentwicklung des amerikanischen Aktienmarktes detailliert unter die Lupe genommen. Was ist der Inhalt dieser Studie? (2:46)

    • Welches Studienergebnis ist für Anlegerinnen und Anleger am wichtigsten? (08:07)

    • Was hat den CEO an der Studie am meisten überrascht? (10:46)

    • Seit 2016 sind vor allem die Tech-Aktien stark gestiegen und haben die Indizes nach oben getrieben. Kann sich der Konzentrations-Effekt der Wertschöpfung auf sehr wenige Aktien in den vergangenen Jahren sogar noch verstärkt haben? (11:57)

    • Macht es dann nicht gerade Sinn, sich genau auf diese Top-Performer zu konzentrieren? (13:36)

    • Was kann man tun, um an der langfristig attraktiven Wertentwicklung des Gesamtmarktes teilzuhaben? (16:17)

    • Wie schafft man eine wirtschaftlich saubere Diversifizierung? Warum reicht ein einzelner ETF auf den MSCI World-Index nicht aus? (17:14)

    • Heißt das im Umkehrschluss, dass man am besten alle Einzelaktien aus dem Depot verkaufen sollte? (19:19)

    • Ist davon auszugehen, dass es in Europa oder Asien zu ähnlichen Studienergebnissen kommen könnte? (20:27)

    Unter mittlerweile weltweit über 50.000 Aktien fortwährend die erfolgreichsten Aktien aufzuspüren, ist selbst für Experten nicht möglich und mehr mit Glück als Können verbunden. Das beweisen sowohl die Anlagepraxis als auch die wissenschaftliche Kapitalmarktforschung. Bei einer einzelnen Aktie ist das Ereignis mit der höchsten Eintrittswahrscheinlichkeit der Totalverlust! Daher entspricht die gezielte Auswahl einzelner Aktien der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Für eine Aktienanlage heißt es stattdessen: breite Streuung. Wenn Sie wissen möchten, wie wir den Heuhaufen konkret zusammenstellen, bestellen Sie unsere Studie „Die Kraft globaler Finanzmärkte effizient nutzen“: https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Wer streut, rutscht nicht aus. Das gilt auch an der Börse und dennoch gibt es nicht wenige, die ihr Glück mit einzelnen Aktien versuchen. Deutsche Anlegerinnen und Anleger investieren vor allem gerne in Aktien deutscher Unternehmen, die sie gut kennen – und auch Belegschaftsaktien sind beliebt. Doch die Beziehung zu einer Aktie kann ähnlich starke Gefühlsschwankungen erleben wie deren Kurs. Ob Einzelwerte ein gutes Investment sind und ob sich ein Blick auf die Aktien-Ranglisten lohnt, erfahren Sie in dieser Folge: Investieren in Einzelaktien – Glücksspiel oder gute Strategie? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=91

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 96: FIRE-Bewegung & Frugalisten – durch passives Ei...

    4 Feb 2022 | 23:38

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    „Spar dich frei und du musst mit 50 nicht mehr arbeiten gehen!“ Das ist ein ziemlich großes Versprechen und nur selten umzusetzen. Dennoch kann jeder Sparer zumindest versuchen, dieses Ziel anzugehen. Der Zauberspruch heißt „passives Einkommen“ und gehört zum Ansatz der FIRE-Bewegung und Frugalisten. Auf gut Deutsch: Erträge aus Zinsen, Dividenden und auch Kurssteigerungen können helfen, den normalen Lebensunterhalt zu bestreiten.
    Ob und wie das geht, erläutert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion in dieser Folge. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Wie kann man ordentlich sparen, wenn man zum Start ins Berufsleben noch nicht so viel verdient und gleichzeitig eine Familie gründen möchte? (02:25)

    • Was ist der Zinseszinseffekt? (03:07)

    • Um dem Ziel „Rente mit 50“ nah zu kommen, muss man dafür ein „Extrem-Sparer“ sein und selbst auf den kleinsten Luxus verzichten? (03:40)

    • Ist es erstrebenswert, mit 50 in den Ruhestand zu gehen? (04:55)

    • Was hat es mit der FIRE-Bewegung auf sich und welche FIRE-Gebote sind dabei zu berücksichtigen? (06:39)

    • Beim Thema ausdauernd anlegen ist oft die Rede von der Vier-Prozent-Regel. Was besagt diese? (10:26)

    • Ein Gebot der FIRE-Anhänger ist „unkonventionell denken“. Bezieht sich das aufs Investieren oder steckt da mehr dahinter? (13:30)

    • Was sind Frugalisten und was ist ihre Maxime? (14:42)

    • Auf der einen Seite nutzen die FIRE-Anhänger oder auch die Frugalisten die Börse – also ein klassisches Instrument des Kapitalismus – fürs Investieren und Sparen. Und auf der anderen Seite funktioniert Kapitalismus nicht so wirklich gut, wenn 70 Prozent des Einkommens gespart werden. Ist das nicht ein Widerspruch? (17:42)

    • Warum ist für viele Anhänger der finanziellen Unabhängigkeit das Ausland der Schlüssel zum frühen Exit? (18:40)

    Die wichtigste Grundlage für finanzielle Freiheit in der zweiten Hälfte des Lebens ist Sparsamkeit in der ersten Hälfte – und eine renditestarke Geldanlage. Sie benötigen Unterstützung bei der finanziellen Planung und der Entwicklung einer für Sie passenden Anlagestrategie? Dann vereinbaren Sie gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns: https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Mit der Kombination von ETFs und Sparplänen ist es tatsächlich möglich, Millionär zu werden. Wie ein Sparplan funktioniert, ob ein Sparplan was für jedermann bzw. jede Frau ist, was der Zinseszinseffekt und der Cost-Average-Effekt sind, mit welcher Performance Sie langfristig rechnen können und warum der Aktienmarkt trotz Börsen Auf und Ab Schmidts Sparempfehlung ist, erfahren Sie in dieser Podcastfolge: Zum Millionär mit einem Sparplan – geht das wirklich? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=40

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    📺 Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/user/quirinbank1

    📸 Folgen Sie uns auf Instagram. https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de

    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 95: 20 Jahre Währungsunion – was hat uns der Euro gebra...

    28 Jan 2022 | 37:00

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Der Euro feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Doch streng genommen gibt es den Euro schon seit 23 Jahren, schließlich wurden bereits 1999 die nationalen Umrechnungskurse unwiderruflich festgelegt. Aber für viele Bundesbürger stellt die Ausgabe der Banknoten drei Jahre später die echte Geburtsstunde des Euro dar. Speziell viele Deutsche standen der Euro-Einführung kritisch gegenüber. 20 Jahre sind eine gehörige Zeitspanne, sich an eine Währung zu gewöhnen – Zeit also, um eine Bilanz zu ziehen.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, blickt in diesem Podcast auf die Stärken und Schwächen des Euros. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Wann kam der Gedanke zur Verwirklichung einer gemeinsamen Währungsunion auf und welche europäischen Länder gaben die Initialzündung zur Einführung des Euro?

    • Was waren die Hauptbeweggründe einer Gemeinschaftswährung?

    • Haben sich die Euro-Befürchtungen der Deutschen, man denke an Stichworte wie Teuro, Weichwährung, Wohlstandseinbußen, bewahrheitet?

    • Ist die europäische Gemeinschaftswährung eine Erfolgsstory oder doch eher ein Brandbeschleuniger in schwierigen Phasen, wie der Euro-Krise 2010?

    • Was sind die Maastricht-Kriterien und welche Sanktionen gibt es bei Regelbrüchen für die EU-Mitglieder?

    • Wie schafft es die EZB, die geldpolitischen Bedürfnisse von so vielen Ländern unter einen Hut zu bringen?

    • Viele sehen Deutschland als großen Zahlmeister Europas und die südeuropäischen Staaten als Profiteure? Was ist dran an der Kritik und könnten die wirtschaftlichen Unterschiede der einzelnen Länder den ganzen Euro-Raum sprengen?

    • Für Deutschland war der Euro gegenüber anderen Währungen im Prinzip zu schwach. Das führte zu großen Exportüberschüssen, womit Deutschland international viel Kritik auf sich gezogen hat. War diese Kritik berechtigt?

    • Wären die Südländer ohne den Euro nicht besser dran, denn sie wurden durch den Euro eines entscheidenden wirtschaftspolitischen Werkzeugs beraubt – der Abwertung ihrer Heimatwährung?

    • Wie können der Euro und das Funktionieren der Währungsunion langfristig gesichert werden?

    • Was soll mit den Mitgliedsstaaten geschehen, die – aus welchen Gründen auch immer – die im Gesellschaftsvertrag festgelegten Kriterien nachhaltig verfehlen. Könnte man ein Land zwingen, aus dem Euro auszuscheiden?

    • Hat sich der Euro unterm Strich bewährt?

    Das Vertrauen in die Geldpolitik der EZB ist aus unserer Sicht noch intakt. Und auch in Sachen Inflation gehen wir von einer Normalisierung im Laufe dieses Jahres aus. Euro hin oder her, für eine breit gestreute Aktienanlage reicht Europa sowieso nicht aus. Weltweit streuen ist die Devise. Wie das geht, erfahren Sie bei unseren regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen: https://www.quirinprivatbank.de/veranstaltungen

    Wir bleiben beim Euro und beleuchten in dieser Podcast-Folge den materiellen und immateriellen Wert unseres Bargeldes. Denn Bargeld ist für uns Deutsche im täglichen Leben immer noch enorm wichtig und ermöglicht uns auch eine gewisse Form der Unabhängigkeit. Welchen Wert also unser Geld hat und wie sich der Wert am besten erhalten lässt, hören Sie hier: Geld ist schön Bargeld ist dreckig https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=04

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 94: Ein Jahr Biden – eine wirtschaftspolitische Zwische...

    21 Jan 2022 | 30:20

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    US-Präsident Joe Biden ist nun rund ein Jahr im Amt. Gestartet mit viel Vorschuss-Lorbeeren und Elan fällt die Zwischenbilanz heute eher ernüchternd aus. Die Schlagzeilen lauten: „Ungeliebt und ausgebremst“ oder auch „Biden, Pech und Pannen“. Und so kann es kaum verwundern, dass die Mehrheit der US-Amerikaner unzufrieden mit ihrem Präsidenten ist.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, bewertet Joe Bidens bisherige Politik, insbesondere mit Blick auf Wirtschaft und Börse. Dabei geht er insbesondere auf diese Fragen ein:

    • Wie haben sich die gängigen Indizes Dow Jones und S&P 500 seit dem Amtsantritt von Joe Biden entwickelt?

    • Welche Branchen haben sich in dieser Zeit besonders gut und welche besonders schlecht entwickelt?

    • Bleibt das Zinsumfeld für Aktienanleger weiter günstig oder was plant die Fed?

    • Was konnte Biden von seinem angekündigten Konjunkturpaket bisher umsetzen?

    • Darüber hinaus sind weitere Pakete in den Bereichen Klima und Soziales geplant, doch auch hier scheint Biden nicht voranzukommen. Was sind die Gründe dafür, dass Biden von seinen eigenen Parteikollegen immer wieder ausgebremst wird?

    • Was ist Inhalt des Klima- und Sozialpakets? Wer finanziert das Ganze eigentlich?

    • Wie steht es um die einst stürmisch bejubelte Vize-Präsidentin Kamala Harris?

    • Politisch leistete sich Biden einige Fehlschläge – allen voran der überhastete Abzug aus Afghanistan oder der Streit mit Frankreich um die neue U-Boot-Allianz mit Australien. Welche Rückschlüsse lassen sich hieraus ziehen?

    • Wie steht es im Handelsstreit zwischen USA und China?

    • Im kommenden November stehen schon die Zwischenwahlen, die sogenannten Midterm Elections, an. Was sagen die Umfragen zu den Erfolgsaussichten der Demokraten im Senat und im Repräsentantenhaus? Was bedeutet das Ergebnis für Joe Biden?

    • Mal unabhängig von der Umsetzung von Konjunkturpaketen oder anderen Maßnahmen: Wie stark ist Amerikas Wirtschaft aktuell und was sagen die Früh-Indikatoren für das Jahr 2022?

    • Sollten USA-ETFs weiter einen festen Platz im Portfolio haben?

    Mit einem weltweit aufgestellten Portfolio sind Sie am Wirtschaftswachstum der USA beteiligt – und für die Börsen ist es gar nicht so relevant, wer gerade Präsident ist. Viel wichtiger ist die richtige Anlagestrategie und diese diszipliniert durchzuhalten. Sie benötigen dabei Hilfe? Vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin: https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Und auch die CDU-Politikerin Angela Merkel hinterlässt durchaus eine gemischte Bilanz nach ihrer 16-jährigen Amtszeit als Bundeskanzlerin. Wie die Einschätzung von unserem CEO lautet, erfahren Sie in dieser Folge: Die Merkel-Ära im Wirtschafts- und Börsen-Check https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=93

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 93: Die Merkel-Ära im Wirtschafts- und Börsen-Check

    14 Jan 2022 | 29:03

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Wechsel im Kanzleramt: Angela Merkel hat Anfang Dezember die Regierungsgeschäfte an Olaf Scholz übergeben, der nun eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP anführt. Dieser Podcast zieht eine Bilanz der Merkel-Ära aus wirtschafts- und finanzpolitischer Sicht. Und das verspricht spannend zu werden, denn die CDU-Politikerin hinterlässt durchaus eine gemischte Bilanz. Auf der einen Seite ist Deutschland nach wie vor eine starke Wirtschaftsmacht – auf der anderen Seite sind wichtige Zukunftsthemen wie zum Beispiel die Digitalisierung sträflich vernachlässigt worden.
    Eine Einschätzung dazu von Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, der in dieser Folge u. a. auf diese Fragen eingeht:

    • 2005 galt Deutschland als „kranker Mann“ Europas mit einem Heer von Arbeitslosen und einem stotternden Wirtschaftsmotor. Heute sieht die Welt trotz Corona etwas anders aus: eine stabile Wirtschaft mit wenig Arbeitslosen. Ist die wirtschaftliche Wiederbelebung die Leistung von Angela Merkel – oder doch eher die ihres Vorgängers Gerhard Schröder mit seiner Agenda 2010?

    • In der Rentenpolitik waren die verschiedenen Merkel-Regierungen auf Verlässlichkeit und Kontinuität für die Menschen aus. Bei den jährlichen Rentenerhöhungen ist das sicherlich auch gelungen. Aber wie sieht es bei den künftigen Rentenleistungen vor allem für die jüngere Generation aus?

    • Angela Merkel hatte viele Krisen zu meistern, eine davon war die Finanzkrise nach der Pleite von Lehman Brothers 2008. Legendär ist sicherlich ihr gemeinsames Statement mit dem damaligen Finanzminister Peer Steinbrück zur Sicherheit der Sparguthaben. Wie nah waren wir damals an einer finanziellen Kernschmelze? Wie wichtig war der Auftritt der beiden Politiker in diesem Moment?

    • Alles andere als Sicherheit gab dann der schnelle Ausstieg Deutschlands aus der Atomenergie nach der Reaktor-Katastrophe von Fukushima im März 2011. In den Augen vieler war er völlig übereilt. Die einstigen Vorzeigeunternehmen RWE und E.ON sind seitdem nur noch ein Schatten ihrer selbst, vor allem beim Blick auf die Börsenkurse. Wie ist die damalige Entscheidung zu bewerten? Sind die aktuell sehr hohen Strompreise hierzulande ein Ergebnis des schnellen Atomausstiegs?

    • Viele Umweltorganisationen bescheinigen Angela Merkel eine eher durchwachsene Klimabilanz. Liegen Sie damit richtig?

    • Auch beim Ausbau des öffentlichen Verkehrs scheint es in Deutschland zu hapern. Haben wir die Modernisierung unserer Infrastruktur verschlafen?

    • Wie sieht es bei der digitalen Infrastruktur aus, können wir da weltweit noch mithalten?

    • Dann gab es noch die Staatsschuldenkrise Griechenlands vor rund zehn Jahren: Ist das Problem mittlerweile gelöst oder wurde es einfach nur mit sehr viel Geld unter den Teppich gekehrt?

    • Wie hat sich die Regierung um Merkel in der Coronakrise geschlagen?

    • Wie hat sich der deutsche Leitindex in Merkels 16-jähriger Amtszeit geschlagen und was waren in dieser Zeit die erfolgreichsten deutschen Unternehmen an der Börse?

    • Welche wirtschafts- und finanzpolitischen Aufgaben hat die neue Regierung zu meistern?

    Die Aktienmarktentwicklung hängt sehr eng an der Wirtschaft – und die ist teilweise natürlich auch politisch beeinflusst. Aber das ist letztlich nicht entscheidend für die langfristige und vor allem internationale Börsenentwicklung. Daher sollten finanzielle Entscheidungen nicht an eine Regierung, die man gut oder schlecht finden kann, geknüpft werden. Für den langfristigen Anlageerfolg ist vielmehr ein gut strukturiertes Portfolio und Disziplin entscheidend. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Marktstudie „Die Kraft globaler Finanzmärkte effizient nutzen“: https://www.quirinprivatbank.de/studien

    „Politische Börsen haben kurze Beine“ ist einer der vielen Börsenweisheiten, die sich über die Jahrzehnte an den Finanzmärkten angesammelt haben. Doch was ist wahr und worauf sollte man besser nicht hören? In diesem Podcast geben wir Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen sowie Einblicke in Börsen-Saisonalitäten, Zeitreihenanalysen und Timing-Strategien: Börsenweisheiten I – Sind „Sell in May“ & Co. noch zeitgemäß? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=44

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 92: Aktien, Anleihen, Gold – unser Ausblick auf 2022

    7 Jan 2022 | 28:01

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Mit 2021 stand ein weiteres Jahr voll im Zeichen der Corona-Pandemie, die auch die Wirtschaft und die Anlagemärkte beeinflusst hat. Zwar endeten in den Frühjahrsmonaten in den meisten Ländern die vorerst letzten weitreichenden Lockdown-Maßnahmen. Dennoch bremsten Lieferengpässe und damit einhergehende, teils steile Preissteigerungen die wirtschaftliche Erholung im zurückliegenden Jahr. Die Aktienmärkte ließen sich vom Inflationsgespenst allerdings kaum beeindrucken und lieferten nach einem etwas nervöseren zweiten Halbjahr noch immer eine hervorragende Jahresperformance ab. 2022 startet trotz dieser erfreulichen Aktienmarktentwicklung mit einigen wirtschaftlichen Fragestellungen, die Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in diesem Podcast beantwortet.

    In seinem Kapitalmarktausblick 2022 geht er u. a. auf diese Fragestellungen ein:
    • Macht ein Kapitalmarktausblick überhaupt Sinn, wenn die Quirin Privatbank prognosefrei investiert?
    • Eine eiserne Regel besagt: Der beste Einstiegspunkt ist immer jetzt. Gilt das auch für dieses Jahr?
    • Sollte man Anlageentscheidungen von der aktuellen Marktlage abhängig machen, insbesondere aufgrund der aktuell hohen Kurse?
    • Was könnten die entscheidenden Gründe für weiter steigende Unternehmensgewinne und damit auch für steigende Aktienkurse sein?
    • Was könnten mögliche Bremsfaktoren für ein Wirtschaftswachstum sein?
    • Was planen die beiden wichtigen Notenbanken FED und EZB für 2022? Wird es steigende Zinsen geben oder bleibt alles so, wie es ist?
    • Wie wird sich die Inflation weiterentwickeln?
    • Wenn die FED die Zinsen anhebt und die EZB nicht: Was bedeutet das dann für den Euro-Dollar-Kurs?
    • Wie wirken sich Währungseffekte schlussendlich auf die Aktienanlage aus?
    • Was bedeutet die weltweite Zins- und Geldpolitik für die Kurse von Anleihen und damit auch für Anleihen-ETFs?
    • Ist mit einer Beruhigung der Rohstoffpreise zu rechnen?
    • Und was ist mit der Entwicklung von Gold, Immobilien und Kryptowährungen?
    • Welche politischen Ereignisse könnten relevant sein und sollte man danach seine Anlagestrategie orientieren?

    Ein Tipp für all diejenigen, die starten möchten, aber aufgrund des aktuell ziemlich hohen Kursniveaus vorsichtig sind: Teilen Sie Ihren Anlagebetrag in drei Tranchen auf und investieren Sie zu festgelegten Zeiträumen. Wenn Sie Hilfe benötigen, um Ihre Vorhaben zur Geldanlage in die Tat umzusetzen (einer von vielen gängigen Vorsätzen im neuen Jahr), vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin: https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Warum der richtige Zeitpunkt, an der Börse zu investieren, immer jetzt ist, erfahren Sie in dieser Folge:
    Folge 01: Der beste Einstiegszeitpunkt ist immer jetzt
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=01
    ____

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 91: Investieren in Einzelaktien – Glücksspiel oder gut...

    31 Dez 2021 | 26:52

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Man kann es nicht oft genug sagen – gerade in diesen Wintertagen: Wer streut, rutscht nicht aus. Das gilt auch an der Börse und dennoch gibt es nicht wenige, die ihr Glück mit einzelnen Aktien versuchen. Bei Tesla oder Amazon war das sicher nicht falsch, bei Wirecard oder Enron hingegen schon. Deutsche Anlegerinnen und Anleger investieren vor allem gerne in Aktien deutscher Unternehmen, die sie gut kennen. Doch die Beziehung zu einer Aktie kann ähnlich starke Gefühlsschwankungen erleben wie deren Kurs.
    Ob Einzelwerte also wirklich ein gutes Investment sind – oder eher ein Spiel mit dem Feuer – erklärt Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in der letzten Podcast-Ausgabe für 2021. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Gibt es die eine oder andere Aktie, in die der CEO investiert hat? Wie erfolgreich war er damit?

    • Nicht wenige Deutsche erhalten regelmäßig sogenannte Belegschaftsaktien – also Aktien des Unternehmens, in dem sie tätig sind. Wodurch zeichnen sich Belegschaftsaktien aus und was sollte man damit machen? Bis zur Rente halten oder zwischendurch auch mal verkaufen?

    • Welche Risiken gelten für Belegschaftsaktien?

    • Was sind sogenannte „Witwen- und Waisenpapiere“?

    • Was spricht dagegen, über einen langen Zeitraum einen „breit gestreuten“ Korb von 20 bis 30 internationalen Qualitätsaktien zusammenzukaufen – und Jahr für Jahr gute Dividenden einzustreichen?

    • Was passiert mit der Dividende, wenn man einen ETF kauft? Wird sie trotzdem ausgeschüttet?

    • Viele Anlegerinnen und Anleger schauen gerne mal in die Statistiken, was besonders gut oder auch besonders schlecht gelaufen ist. Sind solche Aktien-Ranglisten der Vergangenheit auch ein Garant für die zukünftige Entwicklung?

    • Was sind die deutschen Top-Werte für 2021?

    • Welche Unternehmen waren in den letzten 10 Jahren die internationalen Gewinner und Verlierer an der Börse?

    • Was ist mit Positionen wie Amazon oder Google – die werden doch bei ihrer Monopolstellung bestimmt nicht mehr so schnell von der Bildfläche verschwinden, oder?

    • Was ist der Vorteil von ETFs gegenüber einem Aktien-Mix?

    • Kann man nicht ein ETF-Portfolio und Einzelaktien mit regelmäßigen Dividenden kombinieren? Was sollte man dabei beachten?

    Das Entscheidende bei der Aktienanlage ist die maximal mögliche Streuung. Mit 100 oder 200 Aktien kommt man da nicht weit, es gibt schließlich über 40.000 Aktien rund um den Globus. Ein Sammelsurium von Einzelaktien birgt in der Regel viel zu große Risiken, weil die schlechte Performance von einigen wenigen Werten oder auch Branchen die gesamte Portfoliorendite verhageln kann. Der Aufbau eines Portfolios sollte sich an der Verteilung des Kapitals an den globalen Aktienmärkten orientieren. Wie das konkret geht, hören Sie in den Folgen 32-34.

    Wer sein bestehendes Depot auf Effizienz und Rendite-Risiko-Verhältnis überprüfen möchte, dem empfehlen wir den kostenlosen und unverbindlichen Vermögens-Check: https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    Im Zuge des Wirecard-Skandals sind viele Anlegerinnen und Anleger auf dem falschen Fuß erwischt worden. Dass ein Dax-Unternehmen in die Insolvenz gegangen ist, hat es in der Geschichte des Leitindex so noch nie gegeben. Auf Einzeltitel zu setzen, ist eines der weit verbreitetsten Anlegerfehler und mit unkontrollierbaren Risiken verbunden, wie der Wirtschaftskrimi um Wirecard zeigt. Mehr dazu und welche Anlegerfehler Sie besser auch vermeiden sollten, erfahren Sie in dieser Folge: Fall Wirecard – Einzelaktien ein Spiel mit dem Feuer? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=17

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 90: Weininvestments unter der Lupe – eine echte Geldanl...

    23 Dez 2021 | 28:50

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    In diesem Podcast soll es ausnahmsweise einmal nicht um Aktien, Anleihen oder ETFs an der Börse gehen. Am heutigen Heiligabend widmet sich Karl Matthäus Schmidt passend zur Weihnachtszeit einem ganz besonderen Thema: Dem Investieren in Wein. Dabei geht es nicht nur um die klassische Rendite in Form von Zahlen und Fakten, sondern durchaus um eine Art „Gaumen-Rendite“ – dann nämlich, wenn der gute Tropfen selbst genossen wird.
    Alles Wissenswerte zum Thema Weininvestment verrät der Vorstandsvorsitzende der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion im Weihnachts-Podcast. Dabei beantwortet er u. a. diese Fragen:

    • Für wen kommt Wein als Kapitalanlage in Frage?

    • Weine und ETFs haben eine Gemeinsamkeit: Es gibt unglaublich viele davon und das in ganz unterschiedlichen Facetten. Wie finden Anleger qualitativ gute Weine, die auch ein Investment wert sein könnten?

    • Was ist die sogenannte Subskription?

    • Was steht bei dem CEO auf der Wein-Einkaufsliste?

    • Mit welchen Preisen muss man bei guten Weinen kalkulieren? Und muss ein Wein eigentlich teuer sein, damit er gut ist?

    • In welchem Anbaugebiet erzielen die Weine die höchsten Preise?

    • Welche Wertsteigerung kann man bei einem Weininvestment erwarten?

    • Welche Voraussetzungen muss ein Weininvestor mitbringen – außer einer geschmackssensiblen Zunge?

    • Wo findet man einen Wein, der sich als Kapitalanlage eignet und wie kann man diesen entsprechend wieder verkaufen?

    • Wo geht die Reise des Weinhandels in Zukunft hin? In welchem Zusammenhang steht das mit NFTs?

    Wer bereits über ein Vermögen verfügt, das breit gestreut angelegt ist, für den kann ein Weininvestment eine schöne Beimischung sein. Für Karl Matthäus Schmidt ist Wein eher ein Konsumgut zu entsprechenden Anlässen. Alle Aussagen im Podcast sind also nicht als Investmentempfehlung, wohl aber gerne als Trinkempfehlung, zu verstehen. Wenn Sie also auf der Suche nach dem einen oder anderen Wein-Tipp sind, hören Sie gerne rein.

    Ein breit gestreutes Portfolio ist eines der Schlüsselelemente, um das Anlagerisiko zu reduzieren und vernünftig entlohnt zu werden. Doch das ist oft gar nicht so einfach – und gehört daher zu den größten Fehlern der Anleger. Wie sieht ein guter Depot-Mix aus? Was heißt konkret breit gestreut – reichen eine Handvoll Dax-Titel oder wie viele Titel sollten es sein? Und wovon sollte man lieber die Finger lassen? Antworten erhalten Sie in dieser Podcast-Folge: Im Winter und beim Geld – Wer streut, rutscht nicht aus! https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=20

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 89: Die Macht der Notenbanken – eine Gefahr für di...

    17 Dez 2021 | 27:16

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Notenbanken sind mächtige Akteure in unserer Finanzwelt. Vor allem in Krisen haben sie eindrucksvoll gezeigt, dass sie auf der einen Seite schnell helfen, dabei aber durchaus auch einige Sektoren der Kapitalmärkte verzerren können. So manch kritischer Beobachter äußerte immer lauter die Besorgnis, dass die Währungshüter mittlerweile so mächtig sind, dass sie sogar das Geschehen in der globalen Politik diktieren könnten.
    Ob dem wirklich so ist oder das Ganze nur aufgebauscht wird, erfahren Sie in dieser Folge von Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion. Dabei beantwortet er u. a. die folgenden Fragen:

    • Warum muss es Notenbanken geben? Welche Rolle spielen sie an den Kapitalmärkten?

    • Was ist die mächtigste Notenbank der Welt?

    • Jedes Land hat seine eigene Notenbank. In der Euro-Zone gibt es seit Juni 1998 die Europäische Zentralbank, die die Geldpolitik koordiniert. Warum braucht es da trotzdem noch die Deutsche Bundesbank?

    • Worin besteht die Macht der Notenbanken? Was können sie alles entscheiden?

    • Stimmt es, dass die Zentralbanken stärker als bisher üblich in die Märkte eingreifen? Ist die Besorgnis mancher Währungshüter diesbezüglich berechtigt?

    • Betreibt die EZB mit Aufkäufen von Staatsanleihen nicht faktisch eine Form von Fiskalpolitik und ist das rechtlich überhaupt im Rahmen ihres Mandats erlaubt?

    • Die Notenbanken betreiben schon seit Jahren eine extrem lockere Geldpolitik, die durch die Corona-Krise noch ausufernder geworden ist und zu enorm aufgeblähten Bilanzsummen geführt hat. Was sind die Konsequenzen und wie können diese Billionen-Schulden jemals wieder abgebaut werden?

    • Der Euro hat seit seiner Einführung rund 85 Prozent gegenüber dem Goldpreis verloren und auch die Inflation steht aktuell in Deutschland bei über 5 Prozent. Wird hier wirklich noch die „Währung gehütet“?

    • Warum lässt die EZB die Inflation einfach so laufen? Immer wieder wird hier auch vom Ketchupflaschen-Effekt gesprochen: Was heißt das?

    • Was bedeutet das alles langfristig für die Entwicklung am Aktienmarkt?

    Die aus der Geldpolitik der Notenbanken resultierenden nachhaltig niedrigen Zinsen entwerten quasi klassische Spar- und Termineinlagen, was die Aktienmärkte weiter unterstützen dürfte. Gerne beraten wir Sie hinsichtlich einer für Sie passenden Anlagestrategie: https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Wenn Sie noch mehr über die Aufgaben der Zentralbanken und ihre Geldmengensteuerung erfahren möchten, dann empfehlen wir Ihnen diese Folge: Geldpolitik einfach erklärt – Notenbanken im Fokus https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=83

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 88: Der digitale Euro – wird unser Bargeld weichen?

    10 Dez 2021 | 23:55

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Den Euro gibt es inzwischen rund 20 Jahre, jetzt soll er digital werden. Die Europäische Zentralbank hat eine Forschungsgruppe eingerichtet und will in den kommenden zwei Jahren die Kern-Eigenschaften der Digitalwährung festlegen und auf Herz und Nieren prüfen. Geld könnte somit künftig sicherer transferiert werden und besser vor einer Bankenkrise geschützt sein. Doch Verbraucher haben möglicherweise auch etwas zu verlieren, denn das Bargeld – mit all seinen Vorzügen – könnte bedroht sein.

    Das Pro und Contra eines digitalen Euros erläutert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion in dieser Podcast-Folge. Dabei widmet er sich u. a. diesen Fragen:

    • Was sind die Motive der EZB, einen digitalen Euro einzuführen? Und ist die EZB damit nicht ein bisschen spät dran?

    • Kann der digitale Euro möglicherweise eine Konkurrenz zum Bitcoin werden?

    • Schweden mit der „eKrona“ oder auch China mit dem „E-Yuan“ scheinen da deutlich schneller zu sein. Was ist dort geplant?

    • Frühestens im Jahre 2026 könnte der digitale Euro eingeführt werden. So manch einer befürchtet einen regelrechten Bankenansturm auf das digitale Geld. Hier können die Menschen nämlich auf eine Ausfallversicherung vertrauen, denn anders als Privatbanken kann die EZB nicht pleitegehen. Ist das berechtigt?

    • Wird der digitale Euro für die Bundesbürger zunächst limitiert? Wo soll das digitale Geld verwahrt werden?

    • Was bedeutet der digitale Euro für die klassische Hausbank? Werden bestimmte Funktionen, wie z. B. der Zahlungsverkehr dann überflüssig? Wozu braucht man dann noch Geschäftsbanken?

    • Ist auch eine Negativverzinsung der Digitalwährung geplant?

    • Wird unser Bargeld mit dem digitalen Euro abgeschafft?

    • Bedeutet ein digitaler Euro nicht eine komplette Überwachung des Zahlungsverhaltens?

    • Wie sicher ist der geplante digitale Euro?

    • Private Konzerne arbeiten ebenso an einer Digitalwährung, wie beispielsweise Facebook mit Diem. Kann man diesem privaten Geld vertrauen?

    • Welche Vorteile hat der digitale Euro für Verbraucher?

    Ob und wann der E-Euro kommt, ist aktuell noch ungewiss. Was aber gewiss ist, dass das geliebte Bargeld der Deutschen keine Zinsen mehr abwirft. Daher empfiehlt es sich, alles über dem Notgroschen klug anzulegen. Hierfür eignet sich einmal mehr der Aktienmarkt. Welche Anlagetipps es zu berücksichtigen gibt, erfahren Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    In den letzten Jahren hatte der Bitcoin einen phänomenalen Aufstieg. Der Vertausendfachung der Kurse folgen aber auch immer wieder starke Schwankungen. Was sind eigentlich Bitcoins und wo kann man sie kaufen? Wie sollte man als Anleger mit dem Bitcoin umgehen, könnten Bitcoins eine alternative Währung sein? Was macht die Technologie dahinter so revolutionär und wieso schürft man Bitcoins? Antworten erhalten Sie in der Folge 26: Finger weg vom Bitcoin? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=26

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 87: Value Investing unter der Lupe – so funktioniert di...

    3 Dez 2021 | 18:32

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Auswahl der richtigen Aktien oder ETFs ist keine Kunst. Es ist vielmehr harte Arbeit, die mit viel Aufwand verbunden ist. Diese Arbeit kann sich jede Anlegerin bzw. jeder Anleger durchaus erleichtern, wenn sie oder er gewisse Regeln befolgt. Viele Investoren wählen dabei den Ansatz des sogenannten Value Investings. Einer der bekanntesten und erfolgreichsten Vertreter dieses Segments ist Börsenlegende Warren Buffett. Allerdings hat die Anlagestrategie des Value Investings in den vergangenen Jahren etwas von seinem früheren Glanz verloren.

    Woran das liegen könnte und warum man das Thema nicht abschreiben sollte, erklärt Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion in dieser Podcast-Folge. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Was ist Value Investing?

    • Worum geht es bei der Sicherheitsmarge? Wie rechnet man diese aus?

    • Bei der Ermittlung des fairen Unternehmenswertes werden auch zunehmend qualitative Faktoren herangezogen, welche sind das?

    • Wo und wie kommen interessierte Anlegerinnen und Anleger an die passenden Informationen, um sich ein eigenes Bild von den entsprechenden Unternehmen machen zu können?

    • Können auch Nebenwerte, sogenannte Small- und Mid-Caps, zur Kategorie der Value-Aktien gezählt werden?

    • Wie sieht die Value-Strategie von Waren Buffet aus?

    • Gibt es Erkenntnisse, ob man mit Value-Werten langfristig Überrenditen erzielen kann?

    • Wie nutzt die Quirin Privatbank Value-Aktien?

    • Value-Aktien haben in den letzten Jahren eher maue Ergebnisse erzielt. Woran lag das? Sollten sie dennoch Bestandteil eines breit gestreuten Portfolios sein?

    • Ist ein neuer Aufwärtstrend von Value-Aktien in Sicht?

    • Gibt es Value-ETFs, in die Anleger investieren können?

    Value-Aktien sollten sinnvoll in die Gesamtstruktur eines Portfolios eingebettet sein. Erst im Zusammenspiel mit anderen Aktientypen können sie ihre Vorzüge voll entfalten. Vereinbaren Sie gerne ein kostenloses Erstgespräch, um sich beraten zu lassen. https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Wer an die Börse geht, orientiert sich gerne und oft an erfolgreichen Großinvestoren. Warren Buffett beispielsweise ist für viele Anlegerinnen und Anleger ein großes Idol. Und natürlich gibt es auch Institutionen, deren Anlagekonzepte Vorbilder sein können, wie zum Beispiel der norwegische Staatsfonds oder auch einige amerikanische Elite-Universitäten. Wie die Erfolgsrezepte namhafter Großanleger ausschauen, erfahren Sie in dieser Folge: Großinvestoren: Haben Warren Buffett, Peter Lynch & Co. ein Erfolgsrezept? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=80

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 86: Anleihen versus Aktien – sind Dividenden die besser...

    26 Nov 2021 | 21:49

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Notenbanken haben durch ihre sehr lockere Geldpolitik die Zinsen in den Minusbereich gedrückt und dadurch die Refinanzierungskosten für Staaten und Unternehmen sehr günstig gemacht. Negativzinsen beherrschen das Bild und kräftige Kurssteigerungen bei Anleihen scheinen der Vergangenheit anzugehören. Inzwischen ist in den Wirtschaftsmedien mitunter von einem kaputten oder sogar toten Rentenmarkt die Rede.

    Ob das wirklich so ist und ob Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, trotz Minuszinsen ein Anleihen-Fan ist, erfahren Sie in diesem Podcast rund um das Thema Anleihen. Dabei beantwortet er u. a. diese Fragen:

    • Ist es eine gute Idee, in den heutigen Zeiten von Billionen-Schulden, sein Geld zu verleihen, sprich in Anleihen zu investieren?

    • Die Refinanzierungskosten sind aufgrund der Niedrigzinsen so günstig wie nie. Warum machen die Notenbanken das? Warum wird unser Geld faktisch verschenkt?

    • Griechenland kann sich mittlerweile günstiger verschulden als die USA, ist das nicht ein völlig verzerrter Markt?

    • Zehnjährige Staatsanleihen werfen seit einiger Zeit Minuszinsen ab. Das bedeutet, dass Anlegerinnen und Anleger definitiv weniger Geld herausrausbekommen als sie eingezahlt haben – und trotzdem gehen die Bundesanleihen weg wie warme Semmeln. Warum kaufen Investoren solche Anleihen?

    • Gibt es überhaupt noch Sektoren im Anleihebereich, wo Renditen oberhalb der Inflationsrate erzielt werden können – was aus Anlegersicht entscheidend sein sollte?

    • Was sagen Anleiherenditen eigentlich aus? Sind sie so eine Art Indikator für den zu erwartenden Ertrag?

    • Welche Aufgaben können Anleihen heutzutage in einem Depot sinnvoll erfüllen, wenn Sie kaum mehr Rendite erzielen? Werden sie überhaupt noch gebraucht?

    • Gibt es eigentlich Alternativen zu Anleihen? Könnten vielleicht dividendenstarke Aktien eine solche Alternative sein?

    • Gibt es auch Anleihen-ETFs, um eine breite Risikostreuung zu gewähren?

    Anleihen haben vor allem im Rahmen eines breit gestreuten Depots wichtige Aufgaben, die keine andere Anlageform übernehmen kann. Warum festverzinsliche Wertpapiere trotz Niedrigzins unverzichtbar sind, erfahren Sie in unserer Studie zu diesem Thema: https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Österreich hat es getan, Italien auch und zu Beginn des Jahres 2021 Nordrhein-Westfalen. Sie alle haben Anleihen mit 50 oder gar 100 Jahren Laufzeit ausgegeben. Doch es geht noch länger, nämlich ewig. Was sind ewige Anleihen, müssen sie je zurückgezahlt werden, warum sollten Anleger ihr Geld ewig verleihen und dann noch mit einem Zinskupon unter der langjährigen durchschnittlichen Inflationsrate? All das erfahren Sie in dieser Folge: Nichts ist ewig – außer Anleihen https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=49

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 85: Inflationssorgen – droht jetzt eine Lohn-Preis-Spir...

    19 Nov 2021 | 28:57

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Inflation und die daraus resultierenden Sorgen sind nach wie vor ein beherrschendes Thema an den Kapitalmärkten. Aber natürlich auch in deutschen Haushalten, vor allem mit Blick z. B. auf die Strom- und Tankrechnung. Die entscheidende Frage lautet: Sind das nur vorübergehende Preisspitzen oder entwickelt sich das zu einer längerfristigen Belastung. In diesem Zusammenhang wird aktuell vermehrt von einer möglichen Lohn-Preis-Spirale gesprochen.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, beleuchtet einmal mehr die stetig steigende Inflation. Dazu gibt er u. a. auf diese Fragen Antworten:

    • Warum steigen die Preise aktuell so stark?

    • Was sind genau die preistreibenden Effekte auf der Nachfrage- und auf der Angebotsseite?

    • Gibt es denn Aussicht auf Besserung der Preise?

    • Was steckt genau hinter einer Lohn-Preis-Spirale und wie wahrscheinlich ist eine solche Spirale?

    • Gab es in der Vergangenheit schon mal eine Lohn-Preis-Spirale in Deutschland?

    • Was spricht aktuell eher für oder gegen eine dauerhaft hohe Inflation?

    • Wieso ist das Vertrauen in die EZB so wichtig?

    • Könnte dieses Vertrauen in die EZB nicht schnell schwinden, wenn die Preise doch weiter steigen?

    • Ist es möglich, dass die EZB die Inflation zu weit laufen lässt, weil sie Zinserhöhungen vermeiden will?

    • Was hat es mit dem Rücktritt von Bundesbankchef Weidmann auf sich?

    • Eignen sich Aktien und Anleihen bei einer längeren Phase hoher Preise für eine Geldanlage?

    Mehr zu dem Thema Inflation und dem Stühlerücken bei der EZB lesen Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/news/ml051121-stuehleruecken-bei-der-ezb

    Aufgrund nach stetig steigenden Preise fragen sich viele Investoren, ob es sinnvolle Anlagestrategien gegen Inflation gibt, um ihr Vermögen gegen den drohenden Wertverfall zu schützen. Welche das sind, wie inflationsindexierte Anleihen funktionieren und ob Gold wirklich eine sichere Bank ist, erfahren Sie in diesem Podcast: Folge 77: Anlagestrategien gegen Inflation – welche Geldanlagen schützen? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=77

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 84: Private Equity: nur für institutionelle Anleger?

    12 Nov 2021 | 23:36

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Aktien, Anleihen, Rohstoffe – all das sind Anlageklassen, die mittlerweile jedem Investor weitgehend geläufig sind. Anders sieht das beim Thema „Private Equity“ aus. Kaum jemand weiß, was das wirklich ist – und selbst der Google Translator streikt bei der Übersetzung des englischen Begriffs ins Deutsche. Doch Private Equity-Finanzierungen haben im angloamerikanischen und angelsächsischen Raum bereits eine über Jahrzehnte währende Tradition. In Europa und Asien sind sie Stand heute weniger verbreitet. Allerdings hat sich in Europa die Anzahl der Private Equity Fonds in den letzten Jahren, nicht zuletzt aufgrund der verschärften regulatorischen Anforderungen (Basel II) bei der Vergabe von Bankkrediten, deutlich erhöht. Volkswirtschaftlich gesehen ist das Geschäftsmodell per Saldo durchaus positiv zu sehen, denn es konnten nachweislich eine ganze Reihe von Unternehmen vor dem Ruin gerettet und damit letztlich auch viele Arbeitsplätze gesichert werden.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, möchte dem Thema näher auf den Grund gehen. Er beantwortet u. a. diese Fragen:

    • Was ist Private Equity überhaupt?

    • Der frühere SPD-Chef Müntefering hat Private Equity mal als Heuschrecke bezeichnet, die eher schadet, als nutzt – was hat es damit auf sich?

    • Vor allem große institutionelle und hochvermögende Anleger investieren schon seit Jahrzehnten in Private Equity. Wie gehen sie das an?

    • Das Stiftungsvermögen der amerikanischen Yale Universität ist zu einem großen Teil im Private Equity Segment angelegt und damit sehr erfolgreich. Was ist deren Erfolgsrezept?

    • Warum müssen Privatanleger bei Private Equity in der Regel außen vor bleiben?

    • Welche Bedeutung hat Private Equity in Deutschland und wo stehen wir im Vergleich zu den USA?

    • Ist das Anlagesegment Private Equity denn auch in volkswirtschaftlicher Hinsicht sinnvoll?

    • Mit welchen Renditen ist bei Private Equity zu rechnen? Und wie steht es andersrum mit den Risiken?

    • Wie sieht die Haltedauer bei direkten Beteiligungen bzw. bei Private Equity Fonds aus?

    • Wie kann man abseits von direkten Beteiligungen vom Private Equity Sektor profitieren bzw. gibt es auch passende ETFs, mit denen noch deutlich breiter diversifiziert werden kann?

    • Welche Rolle sollte Private Equity – in welcher Form auch immer – in einem breit gemischten Portfolio spielen?

    Ob Private Equity für Sie eine sinnvolle Anlageform ist, können wir gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch erörtern.
    https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    In alternative Anlagen können Kundinnen und Kunden der Quirin Privatbank im Rahmen des Wissensbausteins investieren. Wir verstehen den Baustein als Ergänzung zu einem ansonsten breit gestreuten globalen Portfolio aus internationalen Aktien und Anleihen. Was alternative Investments sind, wie sie sich von Aktien und Anleihen abgrenzen und was typische alternative Ablagen sind, erfahren Sie in dieser Folge: Alternative Investments – gezielt in Marktnischen investieren
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=78

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 83: Geldpolitik einfach erklärt – Notenbanken im Fokus

    5 Nov 2021 | 34:35

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Wenn es um die Europäische Zentralbank geht, tauchen immer wieder verwirrende Fachbegriffe auf. Mal ist von einer „Flutung der Märkte mit Liquidität“ und „quantitative easing“ die Rede, mal von einer „Preisnorm“, von der sich die Zentralbanken lenken lassen. Gleichzeitig ist abwechselnd mal von „expansiver“ und dann von „kontraktiver“ Geldpolitik zu hören.
    Worum es sich dabei eigentlich handelt und was die Aufgaben der Zentralbanken genau bedeuten –darüber spricht Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion. In dieser Folge beantwortet er dazu u. a. diese Fragen:

    • Was ist Geld überhaupt und welche Funktionen muss Geld erfüllen?

    • Was versteht man unter Geldpolitik und wie kommt das Geld tatsächlich in den Umlauf? Welche Rolle haben Geschäftsbanken dabei?

    • Um was handelt es sich beim sogenannten Hubschraubergeld?

    • Was ist Zentralbankgeld? Und was bedeutet es konkret, Geld „zu schaffen“?

    • Kostet Geld eigentlich Geld?

    • Was ist der Sinn von Geldpolitik, sprich der Geldmengensteuerung über die Leitzinsen? Und wie steht das im Kontext zur Transmission?

    • Worin unterscheiden sich expansive und restriktive Geldpolitik?

    • Wie funktioniert die Geld- bzw. Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken?

    • Gibt es Konstellationen, in denen Geldpolitik nicht funktioniert?

    • Wie hat sich die Geldpolitik in den letzten Jahren verändert?

    • Warum greifen die Notenbanken abseits der Zinspolitik in die Märkte ein? Und warum wünschen sich die Notenbanken überhaupt mehr Inflation?

    • Welche Risiken entstehen bei einer grenzenlosen Geldpolitik?

    • Was bedeutet die expansive Geldpolitik für Anleger?

    Wenn Sie wissen möchten, was die Geldmengenpolitik für Sie als Anlegerin oder Anleger bedeutet und wie genau Ihnen das Anlagekonzept der Quirin Privatbank helfen kann, Ihr Vermögen vor Inflation und Minuszinsen zu schützen, vereinbaren Sie gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch. https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    Fürs Alter richtig vorsorgen, das ist in Zeiten von Null- und Negativzinsen keine leichte Aufgabe, zumal klassische Versicherungen und das gute alte Sparbuch kaum noch Renditen abwerfen, im schlimmsten Fall das Geld sogar immer weniger wird. Warum Aktien und entsprechende ETF-Sparpläne eine gute Vorsorge-Alternative sind und wo die Vorteile von Aktien-Sparplänen liegen, erfahren Sie in dieser Folge: Aktien für die Altersvorsorge – So geht’s mit ETF-Sparplänen.
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=58

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 82: Negativzinsen: Das sind die positiven Effekte für Sparer ...

    29 Okt 2021 | 20:36

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Immer wieder wird auf die anhaltenden Null- und Negativzinsen geschimpft, vor allem seitens der Sparbuch-Besitzer oder Festgeld-Sparer. Doch wie Vieles im Leben hat auch der Niedrigzins zwei Seiten. Daher will dieser Podcast einen Perspektivwechsel wagen und fragen: „Gibt es denn nicht auch positive Aspekte des Niedrigzinses?“

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, liefert Antworten u. a. zu diesen Fragen:

    • Hätte Karl Matthäus Schmidt am Anfang seiner Börsen-Karriere je daran gedacht, dass man im Jahre 2021 Geld für sein Erspartes zahlen muss und keines dafür bekommt?

    • Oft ist zu hören: „So niedrige Zinsen gab es noch nie!“ Stimmt das eigentlich oder gab es früher schon mal ein ähnlich tiefes Zinsniveau?

    • Was ist der Unterschied zwischen Nominalzins und Realzins?

    • Was sind denn die Auslöser für die niedrigen bzw. negativen Zinsen, die wir ja nun schon seit Jahren nicht nur in Europa haben?

    • Welche negativen Aspekte hat der Negativzins?

    • Gibt es auch positive Auswirkungen der Niedrigzinsen?

    • Wenn die Zinsen steigen würden, dürften einige Staaten und auch Unternehmen ihre Schulden nicht mehr refinanzieren können. Kommen die Notenbanken je wieder aus dieser Situation raus?

    • Ist das Staatsschuldenniveau in Deutschland noch tragbar? Kann das ohne Steuererhöhungen überhaupt bewerkstelligt werden?

    • Führen die niedrigen Zinsen letztlich nicht auch dazu, dass weniger gespart und mehr ausgegeben wird? Oder doch ganz im Gegenteil: Ist es eine Chance für die Aktienmärkte, weil es auf dem Sparbuch eben nichts mehr gibt?

    • Wie könnten die ersten Schritte raus aus dem Sparbuch und rein in Aktien- und ETF-Investitionen aussehen?

    Informationen, wie man die Effizienz der Kapitalmärkte nutzen kann, gibt Ihnen unsere gleichnamige Studie:
    http://www.quirinprivatbank.de/studien

    Ansonsten stehen Ihnen unsere Vermögensberater:innen jederzeit für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung, auch digital via Zoom. Das kostet nichts, ist völlig unverbindlich und kann Sie nur einen Schritt voranbringen – nämlich raus aus der Zins- und Inflationsfalle. www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 81: Inflation über 4 Prozent: Preise von Benzin und Co. steig...

    22 Okt 2021 | 18:05

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die zuletzt für Deutschland gemeldete Inflationsrate von 4,1 Prozent hat hierzulande viele Menschen aufgeschreckt, vor allem auch die deutlich gestiegenen Energie- und Rohstoffpreise. Das treibt die ohnehin schon hohen Strom- Heiz- und Tankkosten weiter in die Höhe. Befürchtungen machen die Runde, dass wir uns künftig auf anhaltend heftige Preissteigerungen einstellen müssen, und das mit allen damit verbundenen negativen Auswirkungen.
    Folgende Fragen dazu beantwortet Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcast-Folge:

    • Warum steigen die Energiepreise derzeit so stark?

    • Was sind die globalen und europäischen Ursachen für den Anstieg der Gaspreise?

    • Die deutsche Teuerungsrate für Energie ist im September um 14,3 % gestiegen. Muss damit gerechnet werden, dass die Energiepreise weiter in die Höhe gehen?

    • Ist die Angst vor einer anhaltend hohen Inflationsrate berechtigt?

    • Ist die Inflation nur eine Eintagsfliege oder wird sie zu einem anhaltenden Trend? Und wie sieht die Prognose für die Ölpreise aus?

    • Kann es zu einer ernsten und andauernden Rohstoffkrise kommen, die eine globale Rezession herbeiführt, wie im Jahr 1973 bzw. 1979?

    Das Thema Inflation beherrscht nach wie vor die Medien und die Entwicklung wird teilweise stark dramatisiert. Dabei ist für die Preisbildung an den Märkten nicht nur die Inflationsentwicklung ausschlaggebend, sondern verschiedene Faktoren. Am besten fährt man daher mit einem global breit gestreuten Aktiendepot – und das jederzeit, sowie unabhängig von Inflationszeiten. Wie man die Kraft der globalen Finanzmärkte effizient nutzen kann und mehr Orientierung in diesem herausfordernden Marktumfeld bekommt, lesen Sie in unserer Studie: https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Noch mehr zum Thema Inflation und wie Sie sich vor ihr schützen können, hören Sie in der Folge 77: https://www.quirinprivatbank.de/podcast/podcast-folge-77

    Ob USA, Europa oder Deutschland, die Inflation entwickelt eine bedenkliche Dynamik und beschäftigt zunehmend Anleger. Daher fragen sich viele von ihnen berechtigterweise, ob es eine sinnvolle Anlagestrategie gibt, um das eigene Vermögen vor dem drohenden Preisverfall zu schützen. Diese und weitere Fragen beantwortet Schmidt in dieser Folge: https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=77

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 80: Großinvestoren: Haben Warren Buffett, Peter Lynch & ...

    15 Okt 2021 | 22:08

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Wer an die Börse geht, orientiert sich gerne und oft an erfolgreichen Großinvestoren. Warren Buffett beispielsweise ist für viele Anleger ein großes Idol. Oder auch die jüngst verstorbene Beate Sander, von vielen liebevoll Börsen-Oma genannt, die aus 30.000 Euro rund 2,5 Millionen Euro machte. Und natürlich gibt es auch Institutionen, deren Anlagekonzepte Vorbilder sein können, wie zum Beispiel der norwegische Staatsfonds oder auch einige amerikanische Elite-Universitäten.

    Die Erfolgsrezepte namhafter Großanleger: vorgestellt von Karl Matthäus Schmidt, dem Vorstandsvorsitzenden der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion. In diesem Podcast beantwortet er u.a. folgende Fragen:

    • Was macht einen erfolgreichen Börseninvestor aus? Welche Tugenden sollte er mitbringen?

    • Warren Buffett ist unbestritten einer der erfolgreichsten Börseninvestoren. War seine Geschäftstüchtigkeit der Grundstein für seinen Erfolg oder hat Warren Buffett einfach ein Näschen für gute Investitionen?

    • Warren Buffett war über Jahrzehnte ein klassischer Value-Investor. Gleichwohl liefen die Value-Aktien zuletzt nicht wirklich gut. Hat die Value-Strategie damit ausgedient?

    • Was hat es mit Börsenlegende Peter Lynch auf sich?

    • Warren Buffett und Co. kauften nur Aktien von Unternehmen, dessen Geschäftsmodell sie verstanden und gut fanden. Ist das eines der Erfolgsrezepte für die Börse?

    • Der staatliche Pensionsfonds des Königreichs Norwegen ist der größte Staatsfonds der Welt – was ist das für ein Konstrukt? Welche Idee steht dahinter, welche Anlagestrategie verfolgt der Fonds und welche Renditen wurden erzielt?

    • Kann man in den norwegischen Staatsfonds investieren oder ihn zumindest mit ETFs abbilden?

    • Auch große US-Elite-Unis sind an den Kapitalmärkten aktiv. Woher haben Yale und Harvard das ganze Geld, um es an der Börse zu investieren?

    • Das Yale-Modell hat zumeist zweistellige Renditen pro Jahr erwirtschaftet – mit welchem Investment-Ansatz? Kann man diesen mit ETFs nachbauen?

    • Was sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren an der Börse? Gibt es eine Schnittmenge der großen institutionellen Anleger?

    Keine dieser vorgestellten Anlagestrategien kann man einfach 1 zu 1 kopieren. Trotzdem kann man die genannten Erfolgsfaktoren auch bei seiner eigenen Anlage berücksichtigen und umsetzen. Das Instrument der Wahl für den Privatanleger sind ETFs. Auch das Anlagekonzept der Quirin Privatbank und der digitalen Tochter quirion beruht auf den kostengünstigen passiven Fonds. Schon ab 30 Euro monatlicher Sparrate profitieren Sie von den Wachstumschancen der Kapitalmärkte. Jetzt informieren: http://www.quirion.de/sparplan/

    Wie die ETF-Auswahl am besten klappt, erfahren Sie in Folge 56:
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=56

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 79: Bundestagswahl – die Folgen für Gesellschaft, Wirts...

    8 Okt 2021 | 28:05

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Nachdem wochenlang die Wahlprogramme analysiert, alle möglichen Konstellationen durchgegangen und alle Optionen abgewogen wurden, hat Deutschland vor knapp zwei Wochen – am 25. September 2021 – gewählt. Erfreulich dabei war die Wahlbeteiligung von 76,6 Prozent. „Das ist sogar ein bisschen mehr als 2017 und durchaus respektabel“, kommentiert Karl Matthäus Schmidt. Mehr überrascht hat das Wahlergebnis als solches: Wahlsieger ist die SPD, deutliche Verluste für CDU/CSU, die FDP hat ein starkes Ergebnis hingelegt, besonders bei den jungen Wählern. Im Gegensatz zur FDB blieben die Grünen hinter den Erwartungen zurück, obwohl das Thema Klima vor allem in den Medien beherrscht wurde. Was noch wichtig ist: Es wurden keine Ränder gestärkt, sondern geschwächt – die Deutschen haben eine starke „bürgerliche“ Mitte bestätigt.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, hat in diesem Podcast Antworten u. a. zu diesen Fragen nach der Bundestagswahl:

    • Ist die Zeit der Volkspartei zu Ende und diese Wahl eine „Richtungswahl“ nach der Ära Merkel?

    • Was muss in den kommenden Jahren in Deutschland unbedingt angepackt werden, unabhängig vom Wahlergebnis? Wie ist die Sicht von Karl Matthäus Schmidt hierzu als Vater, Bürger und Banker?

    • Wie sehen die Steuerpläne für die nächsten Jahre aus?

    • Was kann man tun, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken? Ist der Berliner Volksentscheid zur Enteignung von Deutsche Wohnen und Co hierbei ein sinnvoller Weg?

    • Was bedeutet das Wahlergebnis für den Kapitalmarkt, insbesondere den DAX?

    • Welche Auswirkungen haben die einzelnen Koalitionen bzw. Kanzlerkandidaten auf die Börse? Gibt es hierzu erkenntnisreiche Untersuchungen?

    • Sollten Anleger ihre Entscheidungen von den politischen Weichenstellungen abhängig machen?

    Politische Börsen haben kurze Beine, daher sollten sich Anleger nicht verrückt machen lassen. Welche Börsenweisheiten es noch gibt, hören Sie in Folge 44 "Börsenweisheiten I – Sind 'Sell in May' & Co. noch zeitgemäß? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=44

    Mehr zum Thema, wie die Börsen auf Wahlergebnisse reagieren, lesen Sie hier: www.quirinprivatbank.de/news/st011021-so-reagieren-boersen-auf-wahlergebnisse

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 78: Alternative Investments – gezielt in Marktnischen i...

    1 Okt 2021 | 26:08

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    In den Finanzmedien taucht rund um das Thema Vermögensanlage auch immer mal wieder der Begriff der „alternativen Investments“ auf. Häufig handelt es sich dabei um Anlagen, die in Marktnischen, abseits der allgemeinen Aktien- und Anleihemärkte, angesiedelt sind.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, beantwortet in dieser Podcast-Folge u. a. folgende Fragen:

    • Was hat man sich unter sogenannten alternativen Investments vorzustellen? Wie grenzen sich diese von Aktien und Anleihen ab?

    • Was ist der Unterschied zwischen effizienten, liquiden Märkten und ineffizienten, illiquiden Märkten?

    • Was sind die Gründe dafür, dass in einigen Marktbereichen Informationen nicht umgehend in die Kurse eingepreist werden, bzw. die Markteffizienz nicht greift?

    • Welche Faktoren schränken den Wettbewerb bzw. die Liquidität bestimmter Märkte ein?

    • Was versteht man unter monopolistischer Konkurrenz?

    • Gibt es ganz bestimmte ineffiziente Marktsegmente? Sind diese immer ineffizient oder wechseln die Märkte?

    • Was sind Beispiele für typische alternative Anlagen?

    • Sind solche Investments für Privatanleger überhaupt relevant? Wenn ja, was gilt es dabei zu beachten und wie wählt man solche Investments aus?

    • Welche Renditen sind über alternative Anlagen möglich?

    • Welche speziellen Risiken gibt es bei alternativen Investments?

    In alternative Anlagen können Kundinnen und Kunden der Quirin Privatbank im Rahmen des Wissensbausteins investieren. Wir verstehen den Baustein als Ergänzung zu einem ansonsten breit gestreuten globalen Portfolio aus internationalen Aktien und Anleihen. Mehr Informationen zu unserem Anlagekonzept finden Sie in unserem kostenlosen Quirin Buch, welches Sie hier bestellen können: https://www.quirinprivatbank.de/buch

    Die sogenannte Markteffizienzeigenschaft spielt in der Diskussion um die richtige Geldanlage eine große Rolle. Was sich hinter dem Begriff verbirgt, ob die Markteffizienzhypothese wissenschaftlich belegt ist und ob sich aktives, prognoseorientiertes Management in bestimmten Märkten noch lohnt, erfahren Sie in Folge 71: "Markteffizienzhypothese – wie selbstregulierend sind die Kapitalmärkte?": https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=71

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 77: Anlagestrategien gegen Inflation – welche Geldanlag...

    24 Sep 2021 | 24:49

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Anleger rund um den Globus beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema Inflation. Denn in den USA kletterten die Preise zuletzt um mehr als fünf Prozent im Jahresvergleich nach oben. In Deutschland liegt die Teuerung aktuell (August 2021) bei über drei Prozent. Das ist immerhin so viel wie seit rund zehn Jahren nicht mehr. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Investoren fragen, ob es sinnvolle Anlagestrategien gegen Inflation gibt, um ihr Vermögen gegen den drohenden Preisverfall zu schützen.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, klärt Sie u. a. zu diesen Fragen rund um die Inflation auf:

    • Ist die Inflation nur ein kurzes Aufflackern oder wird sie zu einem anhaltenden Trend?

    • Was ist der sogenannte Basiseffekt im Kontext der Inflation?

    • Mit welcher Intention lassen die Notenbanken die Inflation erst einmal laufen?

    • Die US-Notenbank FED hat die Märkte schon mal kurz „angetestet“ und sehr vorsichtig angedeutet, dass die Liquiditätszufuhr eventuell gedrosselt werden könnte. Wie haben die Börsen auf dieses Signal reagiert?

    • Was bedeutet Inflation eigentlich für Unternehmen – und folglich für Aktionäre? Wirkt sie sich eher positiv oder negativ für sie aus?

    • Welche Branchen und Sektoren würden von einer anziehenden Inflation profitieren, welche würden eher unter Druck geraten?

    • Was bedeutet die Inflationsentwicklung für das Ersparte?

    • Mit welchen Anlagestrategien oder welchem Vermögens-Mix kann man sich vor Inflation schützen?

    • Wie funktionieren inflationsindexierte Anleihen und ist ein Investment von Privatanlegern in dieses Produkt sinnvoll?

    • Sachwerte wie Immobilien und Gold gelten als ziemlich sicher bei Inflation. Stimmt das? Und wie sieht es bei Immobilien aus?

    • Was sollte bei Inflation auf jeden Fall vermieden werden?

    Viele Medien haben den Hang, Inflationsentwicklungen zu dramatisieren. Die Inflationsentwicklung sollte aber auf keinen Fall ausschlaggebend für konkrete Anlageentscheidungen sein. Für die Preisbildung an den Märkten ist nicht allein die Inflationsentwicklung entscheidend, sondern vielmehr ein ganzes Bündel unterschiedlichster Faktoren. Nicht nur in Inflationszeiten, sondern ganz generell fährt man mit einem global breit gestreuten Aktiendepot am besten. Wie man die Kraft der globalen Finanzmärkte effizient nutzen kann, erfahren Sie in unserer gleichnamigen Studie: https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Noch mehr zum vermeintlichen Schreckgespenst Inflation hören Sie in der Folge 52:
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=52

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 76: Altersvorsorge – Aktienanlage statt Versicherungen ...

    17 Sep 2021 | 27:47

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Beim Thema Altersvorsorge haben viele Deutsche in erster Linie die gesetzliche Rente, die betriebliche Altersvorsorge oder auch die klassische Lebensversicherung im Kopf. Aktien und Fonds spielten in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hierbei meist keine oder nur eine untergeordnete Rolle. Doch spätestens jetzt sollte es endlich ein kollektives Umdenken geben, denn die Zinsen sind weiter tief unten. Jüngst wurde sogar der sogenannte Höchstrechnungszins für Lebensversicherungen, auch Garantiezins genannt, von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent deutlich abgesenkt. Das hat erhebliche Konsequenzen für das finanzielle Polster im Alter, die viele jedoch unterschätzen.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, rät von Versicherungen für die Kapitalbildung ab, und widmet sich in dieser Folge u. a. folgenden Fragen:

    • Warum kann uns nicht mehr garantiert werden, dass wir im Alter finanziell gut abgesichert sind?

    • Wo liegt denn das Problem bei der Altersvorsorge: an den Zinsen, an der Regulierung oder an der Demografie? Oder ist es am Ende alles zusammen?

    • Was hat es mit dem Höchstrechnungszins auf sich?

    • Was bedeutet die Zinsabsenkung für diejenigen, die mit einer Lebensversicherung fürs Alter vorsorgen möchten?

    • Wie steht es um den Zinseszins-Effekt – funktioniert der beim Sparen überhaupt noch?

    • Die versprochenen Garantiezinsen können von den Versicherern kaum noch erwirtschaftet werden. Stehen die klassischen Lebensversicherer vor dem Ende ihres Geschäftsmodells?

    • Immer mehr Versicherer bieten Fondspolicen an, mit deren Hilfe man indirekt an den Kapitalmärkten investieren kann. Wäre das ein möglicher Ausweg?

    • Gibt es Bereiche außerhalb der Kapitalbildung, wo Versicherungen sinnvoll sein können?

    • Wie sieht es in der sogenannten Entnahmephase aus? Wobei handelt es sich dabei und können Versicherungen hier – richtig eingesetzt – nützlich sein?

    • Wie sollte eine effektive Ruhestandsplanung aussehen? Reicht da eine gute ETF-Mischung oder braucht es eine Kombination aus verschiedenen Vorsorgeprodukten?

    • Müsste Aktiensparen nicht auch vom Gesetzgeber attraktiver gemacht werden? Wie kann es steuerlich optimiert werden?

    Die Deutschen sind gute Sparer, aber schlechte Anleger, denn sie verschenken jährlich mehrere Milliarden Vermögen, statt dieses renditeorientiert anzulegen. Warum es sich lohnt, nicht auf falsche Sicherheiten zu setzen, und wie wir Sie fit für die Börse machen, lesen Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/boersenfit

    Mehr zum Thema hören Sie in Folge 58 „Aktien für die Altersvorsorge – So geht’s mit ETF-Sparplänen“:https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=58

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 75: Bitcoin und Co. im Visier – Kursrallye, Stromfresse...

    10 Sep 2021 | 21:30

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Bitcoin & Co. kommen nicht aus den Schlagzeilen raus. Mal ist es eine Wahnsinns-Rallye mit traumhaften Gewinnen, mal ein jäher Absturz. Mal sind es Tweets von Tesla-Chef Elon Musk, die stark verunsichern oder auch die Kurse befeuern. Und mal sind es Berichte über die zunehmende Regulierung von Krypto-Assets, welche die Anleger beschäftigen. Langweilig wird es wahrlich nicht bei Bitcoin & Co.
    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, nimmt die Kryptowährungen ein zweites Mal unter die Lupe. Dabei geht er in dieser Folge u. a. auf die folgenden Fragen ein:

    • Was waren die Gründe für die Zugewinne des Bitcoins vom Sommer 2020 bis zum April 2021?

    • Viele Bitcoin-Fans verweisen gern auch auf die Knappheit, denn es können nur 21 Millionen Bitcoins erzeugt werden. Wie viele Bitcoins gibt es mittlerweile und wie viele kommen täglich hinzu?

    • Warum ging es im Mai 2021 so dramatisch abwärts, schließlich gab es doch genug Gründe für weiter steigende Kurse, allen voran die Akzeptanzbekundung auch von großen Unternehmen wie PayPal?

    • Kann man Bitcoins im Sinne der Nachhaltigkeit auch mit grünem Strom aus Wasserkraft oder Solarenergie erzeugen?

    • Bei vielen Krypto-Fans besteht die Angst, dass Notenbanken oder Regierungen den Bitcoin oder auch andere Krypto-Währungen einfach verbieten könnten. Ist das möglich?

    • Was könnten mehr Regulierungen bei Krypto-Währungen für Bitcoin-Investoren bedeuten?

    • Bisher waren Kursgewinne von Bitcoin und Co. nach einem Jahr Haltedauer für deutsche Anleger komplett steuerfrei. Im Juni 2021 gab es dazu einen neuen Gesetzesentwurf, was steht darin?

    • In Zeiten von explosionsartiger Geldmengen-Ausweitung suchen viele Anleger nach einem Wertspeicher für ihr Geld. Für den einen sind das Immobilien, für den anderen wiederum Edelmetalle oder auch Aktien. Können Bitcoin & Co. einen Inflationsschutz bieten?

    • Was versteckt sich hinter dem sogenannten Krypto-Lending?

    Falls Sie noch mehr zu dem Thema hören wollen, empfehlen wir Ihnen Folge 26 „Finger weg vom Bitcoin?“.

    Darüber hinaus legen wir Ihnen unser Veranstaltungsformat Quirin Live ans Herz. Jeden zweiten Dienstag im Monat widmen sich dort unsere Anlageexperten den Fragen rund um die aktuellen Märkte. https://www.quirinprivatbank.de/quirinlive
    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 74: Bundestagswahl 2021 aus Anlegersicht – was ist gut ...

    3 Sep 2021 | 31:43

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Deutschland wählt am 26. September einen neuen Bundestag. Auch für viele Anleger und Investoren ist dies ein wichtiger Tag, denn sie entscheiden mit ihrer Stimme, was sich u. a. in Sachen Aktiensparen, Altersvorsorge und Steuern ändern soll. Selbstverständlich wollen wir in diesem Podcast keine Wahlwerbung für die eine oder die andere Partei machen. Stattdessen wollen wir die Wahlprogramme der vier großen Parteien, die Regierungspotenzial haben – CDU/CSU, Grüne, SPD und FDP – einmal näher beleuchten.

    Was der Wahlausgang für unser Geld bedeutet und ob mit Auswirkungen auf die Börse zu rechnen ist, beantwortet Ihnen Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcast-Folge von „klug anlegen“. Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Was bedeuten freie Wahlen für Karl Matthäus Schmidt persönlich?

    • Was sagen die Wahlprogramme über die künftige Besteuerung von Gewinnen und Dividenden aus?

    • Müsste man die Steuern für Kapitalerträge nicht eher senken oder zumindest Freibeträge für etwaige Gewinne erhöhen, damit sich das Aktiensparen langfristig lohnt?

    • Könnte man nicht die Spekulationsfrist für private Veräußerungsgewinne wieder einführen? Was sind die Argumente für die aktuell gültige pauschale Abgeltungssteuer?

    • Wie wollen die Parteien die Altersvorsorge-Problematik lösen? Könnte dabei eine gesetzliche Aktienrente, wie von der FDP vorgeschlagen, helfen? Und was planen die anderen Parteien? Welche Rolle spielt dabei die Riester-Rente?

    • Was machen die Amerikaner oder unsere europäischen Nachbarn mit der Besteuerung von Aktiengewinnen?

    • Warum tut sich die deutsche Politik mit der Förderung von Kapitalanlagen und letztlich der Förderung der Aktienkultur so schwer?

    • Was will die Politik tun, um den Unternehmensstandort Deutschland und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken?

    • Gibt es neben der Senkung der Unternehmenssteuern noch andere Möglichkeiten, Deutschland für Unternehmer und Start-ups attraktiver zu machen?

    • Ist die alte Börsenweisheit „Politische Börsen haben kurze Beine“ mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl zutreffend? Wie sollten Anleger mit Kursschwankungen umgehen?

    Liebe Hörerinnen und Hörer, Sie können schon vor dem 26. September wählen – nämlich, ob Sie diesen Podcast abonnieren wollen. Wir würden uns jedenfalls sehr über Ihr „Kreuzchen“ freuen.

    Sie können Karl Matthäus Schmidt auch auf LinkedIn folgen, wo er neue Podcats-Folgen immer ankündigt, aber auch andere gesellschaftlich und wirtschaftlich relevante Themen teilt. https://de.linkedin.com/in/karl-matth%C3%A4us-schmidt-605694153

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 73: Börsenhistorie – was man von Crashs und Pleiten lernen kann

    27 Aug 2021 | 24:20

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Nichts ist an der Börse wichtiger als Geduld und Erfahrung. Geduld, weil sich langfristige Investments für Anlegerinnen und Anleger zumeist auszahlen. Und Erfahrung, weil sich so mancher Börsencrash oder auch eine Kapitalmarkt-Rally mit der entsprechenden Sachkenntnis deutlich besser einordnen lassen.

    Was man aus der Börsenhistorie lernen kann und welche spannenden Börsengeschichten es zu erzählen gibt, erfahren Sie von Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion.

    In dieser Folge steht er unter anderem Rede und Antwort zu diesen Fragen:

    • Was hat es mit der Börsen-Rally vom Neuen Markt Ende der 90er Jahre auf sich?

    • Welche Faktoren lösten diese unglaubliche Börseneuphorie für Tech-Aktien aus und aus welchem Grund ist es am Ende schiefgegangen?

    • Was können Anlegerinnen und Anleger aus der geplatzten Tech-Blase lernen?

    • Der Schwarze Montag am 19. Oktober 1987 ist der bis heute größte prozentuale Rückgang des Dow Jones innerhalb eines Tages – was war der Auslöser?

    • Gab es Indikatoren für den starken Börsenrückgang, die damals übersehen wurden und von denen wir heute lernen können?

    • Von Börsenpleiten zu Unternehmenspleiten, denken wir beispielsweise an Wirecard. Hier haben tausende Anlegerinnen und Anleger ihr Geld verloren. Hätte sich das verhindern lassen können, immerhin gab es einige Hinweise auf Manipulationen?

    • Was sind die zentralen Erkenntnisse all dieser Börsengeschichten?

    Es gibt nicht nur viele Börsengeschichten, sondern ebenso viele Börsenweisheiten, die sich über die Jahrzehnte an den Finanzmärkten angesammelt haben. Welche Regel nützlich ist und von welchen Ratschlägen Sie eher absehen sollten, erfahren Sie in Folge 44 „Börsenweisheiten I – Sind „Sell in May“ & Co. noch zeitgemäß?“: https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=44
    Der Fall Wirecard zeigt, dass Anlagen in Einzelaktien ein Spiel mit dem Feuer sind. Wie Sie stattdessen anlegen sollten, erfahren Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/news/schmidts-tagebuch-vom-170720-i

    Haben Sie Fragen, die wir in unserem Podcast beleuchten sollen, schreiben Sie uns an podcast@quirinprivatbank.de.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 72: Gewinner-Fonds – ist die Jagd auf die ersten Plätze wirkl...

    20 Aug 2021 | 23:22

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Wirtschaftspresse ist voll mit Erfolgsstorys von Fondsmanagern. Für bestimmte Publikationen sind regelmäßige Fonds-Rankings geradezu ein Geschäftsmodell geworden. Insofern ist es nachvollziehbar, dass sich viele Anlegerinnen und Anleger fragen, ob sie ihre Anlageentscheidungen nicht leichter treffen können, indem sie einfach in diese Gewinnerfonds investieren. Ob die Jagd nach Performance wirklich eine gute Idee ist, erläutert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcast-Folge.

    Dabei geht er u. a. auf diese Fragen ein:

    • Was spricht dagegen, sich erfolgreichen Fondsmanagern anzuschließen und ihnen sein Geld anzuvertrauen?

    • Wieso ist es gefährlich, beim Fondskauf nur auf die Wertentwicklung zu schauen?

    • Wenn ein Fondsmanager 10 oder gar 20 Jahre Spitzenergebnisse erzielt, muss er doch auch was können – das kann doch kein Zufall sein?

    • An welchen Kriterien sollte man sich bei der Fonds-Auswahl orientieren, wenn der Erfolg der Vergangenheit so trügerisch ist?

    • Gibt es wissenschaftliche Studien, die bestätigen, dass aktives Management und demnach ein Investment in die vermeintlich besten Fonds nicht erfolgreich ist?

    • Wie erklärt sich das höhere Risiko und die zumeist geringere Rendite von aktiven Investmentstrategien?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, wenn es um die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und neuesten Studien am Kapitalmarkt geht. Jetzt Newsletter abonnieren: https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    Für viele Anleger gibt es eigentlich nur zwei Grundformen des Investierens: aktiv oder passiv. Dass aktives Management wenig erfolgreich ist, haben Sie in Folge 71 erfahren. Doch passiv investieren heißt nicht, passiv zu sein. Was das bedeutet, hören Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=7

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank

    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 71: Markteffizienzhypothese – wie selbstregulierend sind die ...

    13 Aug 2021 | 19:57

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die sogenannte Markteffizienzeigenschaft spielt in der Diskussion um die richtige Geldanlage eine große Rolle. Gleichzeitig spaltet sie die Anlageexperten. Die einen halten sie für kompletten Unsinn, für die anderen ist sie maßgeblich dafür, wie erfolgreiche Anlagestrategien aufgebaut werden sollten.

    Was sich hinter dem Begriff Markteffizienzeigenschaft verbirgt, erläutert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcastfolge und klärt dabei u. a. diese Fragen:

    • Was hat es mit der Markteffizienzhypothese auf sich?

    • Was bedeutet, dass Informationen an den Kapitalmärkten effizient verarbeitet werden?

    • Haben professionelle Kapitalmarktanalysten einen Informationsvorsprung?

    • Gibt es Ausnahmen zur Informationseffizienz?

    • Ist die Markteffizienzhypothese wissenschaftlich belegt?

    • Was hindert viele Gegner – auch aktive Fondsmanager – daran, die Markteffizienzhypothese zu akzeptieren?

    • Was ist der Unterschied zwischen passivem und prognosefreiem Anlagemanagement?

    • Gibt es Bereiche, wo es sich doch lohnt, „aktiv“ im Sinne der Prognosen zu werden?

    Warum der Markt immer recht hat und damit effizient ist, verraten wir Ihnen in unseren Anlegertipps. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    Mehr zum Thema Börsenprognosen und ob sie vor dem Hintergrund der Markteffizienz wirklich sinnvoll sind oder nicht, erfahren Sie in der Podcastfolge 68 „Börsenprognosen – alles nur ein Marketing-Gag? https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=68.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 70: Wirtschaftswachstum – kann unsere Wirtschaft ewig wachsen?

    6 Aug 2021 | 25:59

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Schneller! Höher! Weiter! Das ist eine Philosophie, die uns vielerorts präsent ist – auch an der Börse. Von Unternehmen wird zumeist erwartet, dass sie Umsätze und Gewinne steigern und somit auch den Anlegern regelmäßige Kurszuwächse bescheren. Das Wirtschaftswachstum ist quasi der Trendfaktor, an dessen Entwicklung sich die Gesamtheit der Aktienkurse letztlich ausrichtet. Ob die Wirtschaft wirklich immer nur nach oben gehen kann – oder ob nicht irgendwann mal Schluss ist, beleuchten wir in dieser Podcast-Folge. Dabei geht Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, u. a. auf diese Fragen ein:

    • Gibt es einen faktischen Zwang zum Unternehmenswachstum, um nicht von der stetig wachsenden Konkurrenz geschluckt zu werden?

    • Kann die Wirtschaft überhaupt ewig wachsen?

    • Wachstum ist nicht gleich Wachstum: Worin unterscheidet sich qualitatives Wachstum und quantitatives Wachstum?

    • Wenn quantitatives Wachstum begrenzt ist, sollte die Weltwirtschaft nicht sogar bewusst eine Art Stopp für Wirtschaftswachstum anstreben?

    • Hat Wirtschaftswachstum nicht auch seine Schattenseiten?

    • Wenn immer mehr qualitatives Wachstum angestrebt wird, wird dann nicht alles teurer? Und wer soll sich das dann noch leisten können, vor allem in den Schwellenländern?

    • Nachhaltiges, sprich ressourcenschonendes Wachstum wird immer wichtiger. Kann man auch nachhaltig immer weiterwachsen und leben das die Unternehmen wirklich?

    • Was bedeutet all das nun am Ende für die Renditeperspektiven der Kapitalmärkte?

    Wie sich die Tatsache, dass die Weltwirtschaft beständig wächst, in dem Anlagekonzept der Quirin Privatbank wiederfindet, erfahren Sie in der kostenlosen Studie „Die Kraft globaler Finanzmärkte effizient nutzen“. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Weiterhin können Sie sich über die nachhaltige Geldanlage „Verantwortung“ informieren und mit Ihrer Geldanlage zu einem nachhaltigen, qualitativen Wachstum beitragen. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    Ergänzend können wir Ihnen die Episode 2 "Die Marktwirtschaft als kreativer Krisenmanager" empfehlen:
    https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=2

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 69: ETF-Kritik – können passive Fonds einen Crash auslö...

    30 Jul 2021 | 24:52

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Börsengehandelte Indexfonds sind weiter auf dem Vormarsch. Im ersten Quartal 2021 verzeichneten europäische ETFs Rekordzuflüsse von knapp 50 Milliarden Euro. Die ETF-Industrie in Europa verwaltet mittlerweile rund 1,2 Billionen Euro. Das sind sicherlich starke Zahlen, aber zugleich auch Anlass für kritische Stimmen, die vor den passiven Fonds warnen. So ist u. a. die Rede davon, dass ETFs sogar einen Börsen-Crash auslösen könnten.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, stellt sich der ETF-Kritik und beantwortet diese und weitere Fragen:

    • Was sind die Vorteile von ETFs?

    • Was hat es mit sogenannten synthetischen ETFs auf sich und wie unterscheiden sie sich von ETFs, die physisch abgebildet werden?

    • Was sind die gängigen Vorwürfe gegen ETFs und wie haltbar sind sie?

    • Können ETFs einen Aktien-Crash verursachen bzw. eine Krise am Aktienmarkt verstärken?

    • Wie hoch ist der Marktanteil von ETFs? Kann man hier bereits von einer gefährlichen Marktdominanz sprechen?

    • Was würde passieren, wenn alle Anleger nur noch passiv über Indexfonds investieren würden und es kein aktives Anlagemanagement mehr geben würde?

    • Stimmt es, dass sich die Wertentwicklung von Portfolios durch ETFs eher verschlechtert als verbessert?

    • Warum gibt es so viel Kritik an ETFs und welche ist berechtigt?

    • Sind die ETF-Kosten für den Anleger transparent genug ausgewiesen?

    • Wie steht es um nachhaltige ETFs?

    Die Beliebtheit von ETFs wächst. Fast 2,5 Millionen ETF-Sparpläne wurden im April 2021 in Deutschland ausgeführt. Ein ETF-Sparplan kann Ihnen dabei helfen, langfristig und kostengünstig Vermögen aufzubauen und fürs Alter vorzusorgen. Mehr dazu lesen Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/news/mays-logbuch-vom-26062020

    Bei unserer digitalen Geldanlage quirion können Sie bereits ab 30 Euro pro Monat, ohne Mindestanlage, einen Sparplan einrichten. https://www.quirion.de/sparplan/

    Und sollten Sie noch mehr über ETFs erfahren wollen, so empfiehlt sich die Folge 56 „ETF-Auswahl leicht gemacht - So finden Sie die passenden Fonds“ unter https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=56.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 68: Börsenprognosen – alles nur ein Marketing-Gag?

    23 Jul 2021 | 20:16

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Anlegerinnen und Anleger wollen am liebsten durch die Glaskugel in die Zukunft schauen, um ihr Börsen-Investment abzusichern, und stellen viele Fragen, die auf Prognosen beruhen – nach dem Dax-Stand am Jahresende, der möglichen Fallhöhe des Bitcoins oder auch der Entwicklung des Goldpreises. Doch selbstverständlich kann es hierfür keine verlässlichen und seriösen Aussagen geben. „Börsenprognosen sind reine Zeitverschwendung“, sagt Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion und erklärt im Podcast, warum das so ist.
    Dabei beantwortet er u. a. diese Fragen:

    • Wie erklärt sich die Sehnsucht der Anleger:innen nach Finanzmarktprognosen?

    • Warum sind Kursbewegungen nicht prognostizierbar? Gibt es nicht doch Prognosesysteme, die funktionieren können?

    • Beruhen die Börsenkurse rein auf Zufällen?

    • Warum ist die Vermögensanlage in Deutschland eher prognoseorientiert?

    • Studien belegen, dass die meisten aktiven Fonds hinter ihrem Vergleichsindex liegen und keine Mehrrendite erzielen. Wieso vertrauen dennoch so viele Menschen ihr Geld aktiven Fondsmanagern an?

    • Warum ist die Prognose- und Aktienkultur in anderen Ländern nicht ganz so verbreitet?

    • Sind die allzeit beliebten Prognosen am Jahresanfang zur Kursentwicklung von Dax, Bitcoin oder auch Gold also wertlos?

    Statt auf Prognosen zu setzen, empfiehlt sich eine langfristig orientierte Anlagestrategie, die in den breiten Aktien- und Anleihenmarkt investiert. Frei von Meinungen und Einschätzungen sind wir bei der Quirin Privatbank aber auch nicht. Zum Jahresbeginn geben wir unseren Kund:innen einen Ausblick, was an Einflüssen und Geschehnissen kurz- bis mittelfristig passieren kann, um sie entsprechend vorzubereiten. Einfluss auf unsere Anlagestrategie hat das aber nicht. Unsere Aussicht für 2021 können Sie hier nachlesen: Link

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 67: Frauen und Finanzen – sind die besseren Geldanleger...

    16 Jul 2021 | 22:49

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die private Altersvorsorge ist ein Thema, das gerade in der heutigen Zeit ganz nach oben auf die Agenda einer jeden Lebensplanung gehört – besonders bei Frauen. Denn laut Statistischem Bundesamt sind Frauen generell armutsgefährdeter als Männer, vor allem im Rentenalter und speziell in Westdeutschland.

    Fast jede fünfte Frau, also 18,2 %, ist laut Statistischem Bundesamt ab 65 von Armut bedroht. Bei Männern sind es nur 13,7 %. Doch abgesehen davon, dass Frauen häufiger in sozialen Berufen und in Teilzeit arbeiten und dort keine großen Gehälter auf sie warten, werden Frauen zusätzlich in der Regel schlechter bezahlt als Männer. All das wirkt sich negativ auf die Rentenansprüche aus. Darüber hinaus trauen sich Frauen beim Thema Geld oft weniger zu als Männer – und meiden eher die Börse.

    Frauen und Finanzen: das ist ein polarisierendes und heiß diskutiertes Thema in Deutschland. Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, beantwortet dazu u. a. diese Fragen:

    • Verschiedene Umfragen haben ergeben, dass sich Frauen beim Thema Finanzen oft weniger zutrauen als Männer und ihre Risikobereitschaft geringer ist – gibt es dafür eine Erklärung?

    • Muss man – oder besser frau – Finanzexpertin sein, um beim Thema Geld mitreden zu können?

    • Was sollten Frauen beim Thema Geldanlage wissen?

    • Sollte man schon in der Schule und in der Erziehung mit der Finanzbildung anfangen?

    • Gibt es aussagekräftige Studien darüber, ob Frauen am Ende des Tages vielleicht sogar die besseren Anlegerinnen sind?

    • Frauen sagen in Befragungen oft, dass sie von Banken anders als Männer behandelt werden und ihnen beispielsweise gerne ein Rundum-sorglos-Paket bei der Geldanlage empfohlen wird. Was sollten Frauen beachten, um nicht mehr Gebühren zu zahlen als nötig?

    • Müssen Frauen über andere Geldanlage-Modelle nachdenken als Männer, denn schließlich verdienen sie oft weniger und zahlen damit weniger in die Rentenkasse ein?

    • Sind ETFs auch für Frauen ein gutes Anlageinstrument?

    • Werden nachhaltige Geldanlagen häufiger von Frauen nachgefragt?

    • Wünschen sich Frauen von Beraterinnen beraten zu werden?

    • Was können Männer von den Frauen beim Thema Geld und Geldanlage lernen und umgekehrt?

    Mehr Informationen zur privaten Altersvorsorge und warum Sie beim Vermögensaufbau eher nicht auf Versicherungen setzen sollten, lesen Sie hier: https://www.quirinprivatbank.de/news/st280521-private-altersvorsorge

    Ergänzend können wir Ihnen die Podcastfolgen 51 „Vermögen nachhaltig anlegen – Das ist entscheidend fürs Portfolio.“ und 58 „Aktien für die Altersvorsorge – So geht’s mit ETF-Sparplänen“ empfehlen.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 66: Immobilienmarkt aktuell – mieten, kaufen oder doch besser...

    9 Jul 2021 | 19:59

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Das Thema Inflation bleibt weit oben in den Schlagzeilen der Wirtschafts-Medien und so interessieren sich viele Anleger mehr denn je für Immobilien. Das hat gute Gründe, denn die Immobilienpreise sind weiter gestiegen und ein Ende des Immobilienbooms ist nicht in Sicht. Darüber hinaus schweift so mancher Blick in die Ferne – Auslandsimmobilien stehen hoch im Kurs. Aber auch viele Mieterinnen und Mieter machen sich ihre Gedanken über die Zukunft des Wohnens.

    Fragen dazu an Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, die in dieser Folge beantwortet werden:

    • Was ist der Grund für die enormen Preissteigerungen bei Baustoffen?

    • Wirken sich die steigenden Baukosten auch auf die Immobilienpreise aus?

    • Warum steigen die Immobilienpreise trotz des Konjunktureinbruchs durch Corona nahezu ungebremst weiter?

    • Gibt es einen Unterschied bei der Preisentwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien?

    • Lohnt es sich noch, eine Wohnimmobilie zu kaufen – und wie wahrscheinlich ist eine Immobilienblase?

    • Was bedeutet die Aufhebung des Mietendeckels in Berlin? Ist das Thema Mietendeckel damit grundsätzlich vom Tisch oder könnte eine deutschlandweite Mietpreisbremse folgen?

    • Was könnte dabei helfen, die Mietpreis-Steigerungen halbwegs im Zaum zu halten?

    • Wie kann die Politik das Bauen attraktiver machen, um mehr Wohnraum zu schaffen?

    • Manch Eigentümer denkt – nicht zuletzt auch angesichts der Preissteigerungen – eher an einen Immobilienverkauf. Wie kann der Verkaufserlös angesichts des Nullzinsumfelds sinnvoll angelegt werden?

    • Für wen und wann macht eine Auslandsimmobilie Sinn?

    Immobilien sind Sachwerte und gelten grundsätzlich als inflationsgeschützt. Ob das stimmt, erfahren Sie in Mays Logbuch zum Thema „Geldanlage mit Inflationsschutz – gibt es einen Königsweg?“. https://www.quirinprivatbank.de/news/ml210702-geldanlage-mit-inflationsschutz
    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 65: Wachstumsmarkt China – eine Chance fürs eigene Depot?

    2 Jul 2021 | 27:09

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    China ist und bleibt ein spannender Wachstumsmarkt, vor allem mit Blick auf Wirtschaft und Börse. Allein im ersten Quartal 2021 ist das Bruttoinlandsprodukt um 18 Prozent gestiegen. Daneben wird immer wieder die „Neue Seidenstraße“ als Vorzeigeprojekt genannt, eine gigantische Infrastruktur-Maßnahme. Und auch auf der politischen Ebene unterstreicht Peking seinen weltweiten Führungsanspruch immer klarer, mitunter auch rauer. Die Rolle Chinas, das globale Zusammenspiel und die Auswirkungen auf Ihr Depot kommentiert Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion.

    Freuen Sie sich auf Antworten u. a. zu diesen spannenden Fragen:

    • Woher kommt das enorme Wachstum Chinas im ersten Viertel dieses Jahres – und warum haben die Börsen auf die chinesischen Zahlen nur mit einem Achselzucken reagiert?

    • Wie sieht es bei den chinesischen Handelsaktivitäten und Patentanmeldungen aus?

    • Was sind im Moment die wichtigsten Wachstumstreiber für China?

    • Was genau ist die „Neue Seidenstraße“ und welches Ziel verfolgt China damit?

    • Was hat es mit dem Masterplan „Made in China 2025“ auf sich?

    • Welche Wege beschreiten chinesische Konzerne, um durch Kreativität und Innovationskraft eigene hochwertige Produkte zu produzieren, statt diese von der westlichen Welt zu kopieren?

    • Was bedeutet RCEP, das größte Freihandelsabkommen der Welt, für Chinas Wirtschaft? Muss sich Europa – und damit auch die traditionell starke deutsche Export-Industrie – vor diesem neuen Pakt fürchten?

    • Wo lauern etwaige Probleme für China auf dem Weg zur Weltwirtschaftsmacht und wann wird die USA als Volkswirtschaft Nummer 1 überholt sein?

    • Wie kann man als Investor am Wachstum Chinas teilhaben? Gibt es ETFs, die als Spezialität in ein Depot passen würden?

    Weitere Informationen zu den Wachstumsaussichten der Schwellenländer können Sie in Mays Logbuch nachlesen https://www.quirinprivatbank.de/news/ml260221-schwellenlaender und unsere Expertennews auch gerne abonnieren https://www.quirinprivatbank.de/newsletter.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 64: Spekulant versus Investor – gibt es gute und böse Börsianer?

    25 Jun 2021 | 27:08

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    „Alle Börsianer sind Spekulanten“ – so lautet ein weit verbreitetes Vorurteil mit der Begründung, Anleger an der Börse spekulieren auf den schnellen Gewinn. Andere wiederum sagen: Börsianer investieren in Aktien und beteiligen sich damit bewusst an der Finanzierung von Unternehmen rund um den Globus. Sie gelten als wichtige Investoren und sind letztendlich die Guten am Kapitalmarkt.

    Was näher an der Wahrheit liegt, erfahren Sie von Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion. Er beantwortet in dieser Folge u.a. diese Fragen:

    • Was sind die Unterschiede zwischen Spekulanten und Investoren und wo liegen die Gemeinsamkeiten?

    • Arbitrageure und Herdeninvestoren – welcher Gruppe gehören sie an und was sind ihre typischen Charakteristika?

    • Welche Spekulationen sind in den letzten Jahren voll in die Hose gegangen?

    • Was hatte es mit der Spekulationsblase in Japan im Laufe der 80er Jahre auf sich?

    • Lohnt sich das Spekulieren mit Bitcoins noch oder hat sich der Bitcoin-Hype zu einer absurden Börsenspekulation entwickelt?

    • Gibt es auch geglückte Spekulationen am Kapitalmarkt?

    • Kann man aktive Fondsmanager auch als Spekulanten bezeichnen­ – schließlich prognostizieren sie die Entwicklung der Kapitalmärkte und wählen bewusst Einzelwerte aus oder setzen auf Timing-Strategien?

    • Sind ETF-Anleger demnach Investoren oder doch Spekulanten?

    • Wer ist der erfolgreichste Investor?

    • Braucht es nicht sogar beide Anlegertypen, damit mehr Geld in die Finanzmärkte fließt?

    • Was sollte der maximale Einsatz für Spekulationen sein?


    Das wissenschaftlich fundierte Anlagekonzept der Quirin Privatbank ist für eine strategische Langzeitinvestition ausgelegt. Die Basis sind kostengünstige ETFs und Anlageklassenfonds. Informieren Sie sich in unserem kostenfreien Buch https://www.quirinprivatbank.de/buch oder vereinbaren Sie direkt einen unverbindlichen Termin, um uns kennenzulernen https://www.quirinprivatbank.de/lp/termin-vereinbaren.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 63: Depot selbst verwalten – darauf sollten Sie achten!

    18 Jun 2021 | 20:30

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Investoren haben heute mehr Möglichkeiten denn je, ihr Geld anzulegen. Das gilt nicht nur für die Anlageinstrumente, wie Aktien, Anleihen, aktiv gemanagte Fonds oder auch ETFs. Anleger stehen auch vor der Frage, wie sie das Depot Management angehen möchten. Hier gibt es grundsätzlich drei Optionen: 1. selbst aktiv werden über einen der zahlreichen Online-Broker, 2. einen Berater hinzuziehen, um fundierte Anlageentscheidungen treffen zu können oder 3. auf direktem Wege das Vermögen über eine Vermögensverwaltung managen lassen.

    Dieser Thematik widmet sich Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Folge und beantwortet u. a.  folgende Fragen:

    • Welche Anlagemöglichkeiten haben Anleger überhaupt, wenn es um das Vermögensmanagement geht und wie grenzen sich diese konkret voneinander ab?

    • Worauf sollten sich Investoren einstellen, wenn sie ihr Geld selbst managen wollen?

    • Können es sich Anleger nicht einfach machen und ein passendes Depot kopieren, z. B. eines Robo-Advisors, und dann das Depot selber pflegen?

    • Wie hoch ist der Aufwand bei einem selbst konstruierten Portfolio bzw. einem nachgebauten Depot, insbesondere, wenn man auf eine langfristige Anlagestrategie setzt?

    • Wo lauern mögliche Tücken bei der Geldanlage, wenn Anleger ihr Depot in Eigenregie verwalten?

    • Was sind die Vorteile einer professionellen Vermögensverwaltung?


    Bei der Entscheidung, ein Depot selbst managen zu wollen, kommt es gar nicht so sehr auf die einzelnen Aufwandsposten an, die damit verbunden sind. Stattdessen sollte sich jeder Anleger, der das ernsthaft in Erwägung zieht, grundsätzlich darüber im Klaren sein, ob er sich mit der gesamten Thematik ständig auseinandersetzen möchte und ob sich das auch wirklich rechnet, wenn man Aufwand und Ertrag gegenüberstellt.

    Eine professionelle Vermögensverwaltung gibt es beispielsweise bei quirion, die erneut zum Testsieger der Robo-Advisor von Stiftung Warentest gekürt wurden (06/2021), schon ab 0,48 % p.a. https://www.quirion.de/

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 62: Sommer, Sonne, Ferien – So bekommen Sie Ihr Depot urlaubsfit

    11 Jun 2021 | 18:30

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Nur noch wenige Wochen und dann beginnt für viele die schönste Zeit des Jahres: die Feriensaison. Die Alltagssorgen sind dann meist etwas weiter weg als sonst, sicherlich auch für viele Börsenfans. Doch was ist, wenn mitten in der Urlaubslaune und der medialen Abstinenz schlechte Nachrichten drohen und die Aktienkurse ins Wanken geraten? Marktturbulenzen mit fallenden Kursen nehmen sicher keine Rücksicht auf die individuelle Urlaubsplanung.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, informiert Sie in dieser Folge, wie Sie Ihr Depot urlaubsfest machen und sorgenfrei verreisen können. Dabei beantwortet er u.a. folgende Fragen:

    • Kann man zu Ferienzeiten sein Depot unbeaufsichtigt zu Hause lassen oder macht es Sinn, noch vor dem Urlaub über eine Depotabsicherung nachzudenken?

    • Wie wappnet man sich im Vorfeld am besten für etwaige Krisen oder Crashs am Aktienmarkt?

    • Welche Möglichkeiten bieten sogenannte Stopp-Loss-Marken – und worum handelt es sich dabei?

    • Was taugen Absicherungsinstrumente wie Short-ETFs oder klassische Optionen?

    • Machen Limit-Benachrichtigungen im Depot Sinn, um bei fallenden Kursen automatisch per SMS oder E-Mail benachrichtigt zu werden? Oder sind sie eher kontraproduktiv?

    • Kann eine Depot-Vollmacht zur inneren Ruhe im Urlaub beitragen?

    • Mal unabhängig von der Vermögensanlage, worüber sollte man vor einer bevorstehenden Reise noch nachdenken, wenn es um die Finanzen geht?


    Um vor dem Urlaub nicht kurzfristig aktiv werden zu müssen, empfiehlt sich die von der Quirin Privatbank favorisierte Langzeitanlage. Wichtig hierbei ist eine Anlagestrategie, die zu Ihrer Risikotragfähigkeit passt und ein Depot, dass breitest möglich ausdiversifiziert ist. Wie Sie von der Kraft der Weltwirtschaft als Anleger profitieren können, egal ob Ferienzeit oder nicht, erfahren Sie in unserer Studie „Die Kraft globaler Finanzmärkte nutzen“. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    Und wer vor seinem Urlaub noch einen Depot-Check machen möchte, der kann das mit unserem kostenlosen Vermögens-Check erledigen. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 61: Börsen auf Allzeithoch – jetzt Aktiengewinne mitnehmen?

    4 Jun 2021 | 24:40

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Börsenkurse kannten in den vergangenen 12 Monaten fast nur einen Weg – nach oben. Seit einigen Wochen hält sich beispielsweise der DAX über der Marke von 15.000 Punkten. Er fällt nicht deutlich, allerdings steigt er auch nicht mehr signifikant. Und so fragt sich manch ein Anleger, der unter Höhenangst an der Börse leidet: Sollte man die erzielten Kursgewinne nun realisieren? Immerhin lautet eine bekannte Börsenweisheit: „An Gewinnmitnahmen ist noch niemand gestorben“.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, stellt sich dem aktuellen Thema „Allzeithoch an den Börsen“ und beantwortet u.a. diese Fragen:

    • Was sind die Gründe für das enorme Plus an den Börsen, welches auch über Deutschland hinaus zu beobachten ist?

    • Sind mögliche Verlustängste der Aktienanleger begründet?

    • Wie sollten sich Anleger bei Börsenhochs richtig verhalten?

    • Kann man bei solch hohen Kursen tatsächlich noch einsteigen? Ist das nicht zu riskant? Und wie muss das Depot aufgestellt sein, damit es Aktienrücksetzer gut verkraftet?

    • Wie geht es an der Börse weiter? Kann der Aktienmarkt denn wirklich immer weiter wachsen und wie sicher sind steigende Kurse?

    • Wenn man langfristig investiert bleiben soll, unabhängig vom Marktgeschehen, wann können Börsengewinne sinnvollerweise realisiert werden?


    Weitere Informationen zu dem Thema können Sie außerdem hier nachlesen:

    Allzeithochs an den Aktienmärkten – Einstieg sinnlos? Oder gar Zeit auszusteigen? https://www.quirinprivatbank.de/news/ml070521-allzeithochs

    Wirtschaftswachstum und kein Ende? https://www.quirinprivatbank.de/news/ml210521-wirtschaftswachstum

    Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen unsere Studie „Die Kraft globaler Finanzmärkte effizient nutzen“. Hier erfahren Sie, welche Faktoren für eine erfolgreiche Geldanlage maßgeblich sind und wie Sie am besten mit Risiken umgehen. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 60: Finanzberatung unter der Lupe – Honorarberatung vs. Provi...

    28 Mai 2021 | 24:10

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Die Finanzmärkte werden zunehmend komplexer und das Auf und Ab an den Börsen ist für viele Investoren oft nur schwer zu begreifen. Sparer, die ihr Geld dennoch in Aktien oder Fonds anlegen wollen, haben sich bisher zumeist an ihren Finanzberater bei der Bank gewandt. Völlig verständlich, denn das ist schließlich der direkteste und einfachste Weg. Was Anleger vor der Finanzberatung oft nicht wissen: Herkömmliche Banken leben von Provisionen oder sogenannten Kickbacks, die sie von Fondsgesellschaften oder Versicherungen für den Verkauf derer Produkte erhalten.

    Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, informiert in der aktuellen Podcast-Folge zu folgenden Fragen:

    • Wieso ist es aus Anlegersicht problematisch, wenn der Finanzberater eine Vermittlungsprovision für Fonds erhält?

    • Welcher Schaden kann dem Kunden durch eine Beratung, die auf Provision basiert, entstehen?

    • Wie lässt sich der Interessenskonflikt des Anlageberaters auflösen?

    • Unabhängige Beratung gegen Honorar – was steckt hinter Honorarberatung? Und warum sollte man für die Beratung bezahlen, wenn man sie bei Banken doch für „umsonst“ bekommt?

    • Was sind die Vorteile, die mit einem Honorar bei der Finanzberatung einhergehen?

    • Was spricht für ein generelles Provisionsverbot?

    • Ist Honorarberatung nur was für vermögende Kunden?

    • Wie findet man einen passenden Honorarberater und kann der allein das große Produktuniversum überhaupt überblicken?


    Wenn Sie von den Vorteilen der Honorarberatung überzeugt sind und mehr Informationen zur unabhängig beratenden Quirin Privatbank suchen, dann bestellen Sie das kostenfreie Quirin Buch „Endlich frei. Vom klugen Umgang mit Geld“. www.quirinprivatbank.de/buch

    Oder lesen Sie den Artikel „Geldanlage kann man nicht Probe fahren“ und erfahren Sie, wie der Anlegerschutz bei unseren europäischen Nachbarn aussieht. https://www.quirinprivatbank.de/news/st160421-geldanlagen-kann-man-nicht-probe-fahren

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 59: Start-ups in Deutschland – Der Gründerszene fehlt es nich...

    21 Mai 2021 | 30:29

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Start-up-Unternehmen haben traditionelle Geschäftsmodelle komplett durchgerüttelt! Wir sehen hierzu momentan eine ganz erstaunliche Entwicklung in Deutschland: Große Unternehmen fragen sich immer öfter: „Wie schaffen es ein paar junge Start-up-Gründer im Studentenalter, mit ihren Ideen den Markt aufzurollen und wir mit hoher Unternehmensbewertung und reichlich Erfahrung im Repertoire nicht?“

    Früher haben junge Gründer geschaut, was sie von etablierten Firmen lernen können – und heute laufen ihnen Start-ups, teils kurz nach der Unternehmensgründung, den Rang ab. Damit hat sich in einigen Branchen erstmals die Richtung des Lernens umgedreht. Vor allem das Thema Corporate Culture steht deutlich im Fokus der Start-up-Szene. Neue Formen des Arbeitens und neue Denkweisen schaffen Platz für disruptive Innovationen.

    Und doch fristen deutsche Start-ups noch immer ein Nischendasein. Dabei sind sie bei der Entwicklung neuer Ideen ein wichtiger Faktor, auch für gestandene Unternehmen. Woran kann es also liegen, dass wahre Geschäftsmodellinnovationen nicht so richtig durchstarten?

    Fragen über Fragen, die in dieser Folge Antworten finden
    Wir fragen uns:

    • Was muss ein Start-up Gründer mitbringen, um erfolgreich zu sein?

    • Warum weist die Gründerszene in Berlin eine so hohe Start-up Dichte auf? Und weshalb ist ausgerechnet Berlin ein Top-Standort, um ein Start-up zu gründen?

    • Wo stehen wir eigentlich im internationalen Vergleich mit unseren Start-ups in Deutschland?

    • Warum kommen die „jungen Wilden“ hierzulande nicht so recht vom Fleck, wenn es darum geht aus einer Idee heraus ein Unternehmen gründen zu wollen?


    Liegt es vielleicht an der deutschen Mentalität? Unserer Bürokratie? Fehlender Unterstützung für Start-up Gründer? Sind mangelnde Investitionen Schuld? Oder liegt es schlichtweg an schwachen Geschäftsideen und fehlendem Unternehmertum?

    Was ist der Charme des Silicon Valley oder auch Israels? Mittlerweile läuft in Sachen Innovation auch viel in Asien – wie kann Deutschland den Rückstand an Start-up Patenten wieder aufholen?

    Alle Antworten dazu von Karl Matthäus Schmidt, selbst Gründer von drei Start-ups, im aktuellen Podcast.

    Mehr zum Thema Unternehmertum finden Sie in Schmidts Tagebuch „Unternehmer an die Macht!“. https://www.quirinprivatbank.de/news/st050321-unternehmer-an-die-macht

    Wir freuen uns über Ihre Themenwünsche, die Sie uns gerne an podcast@quirinprivatbank.de senden können.

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 58: Aktien für die Altersvorsorge – So geht’s mit ETF-Sparplänen

    14 Mai 2021 | 26:59

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Es war eine Schock-Nachricht für alle Sparer, die mit einer Lebensversicherung fürs Alter vorsorgen. Denn erneut soll der Garantie-Zins sinken – auch für diejenigen, die in die Riester- oder Rürup-Rente einzahlen. Aktuell liegt dieser sogenannte „Höchstrechnungszins“ bei 0,9 Prozent und soll mit der neuen Verordnung aus dem Bundes-Finanzministerium ab 2022 auf nur noch 0,25 Prozent fallen. Fürs Alter richtig vorsorgen, das ist in Zeiten von Null- und Negativzinsen keine leichte Aufgabe, zumal klassische Versicherungen und das gute alte Sparbuch kaum noch Renditen abwerfen, im schlimmsten Fall das Geld sogar immer weniger wird.

    Im Gespräch dazu mit Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion. Er verrät, ob er einen Riester-Vertrag hat, was gegen Kombiprodukte bei Versicherungen spricht und was die Senkung des Garantiezinses für Auswirkungen auf die private Altersvorsorge hat. Darüber hinaus erklärt Schmidt, warum Aktien und entsprechende ETF-Sparpläne eine gute Vorsorge-Alternative sind. Wo die Vorteile von Aktien-Sparplänen liegen (u. a. der Zinseszinseffekt), ob es sich in jedem Alter lohnt, noch einzusteigen, wie es sich bei der Auszahlphase verhält und was es steuerlich zu beachten gilt, erfahren Sie in dieser Folge.

    Mehr zu dem Thema erfahren Sie in der Podcast-Folge 40 „Zum Millionär mit einem Sparplan – geht das wirklich?“.

    Sie können auch einen ETF-Sparplan unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien abschließen, mehr zu unserer nachhaltigen Vermögensverwaltung „Verantwortung“ erfahren Sie hier: www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    Und wer generelle Anlegertipps für eine Aktienanlage sucht, der wird sicher hier fündig: www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    Unseren Newsletter, der auch jeden Freitag erscheint, können Sie hier abonnieren: www.quirinprivatbank.de/newsletter

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 57: Böser Vorwurf – Sind ETF-Anleger asozial?

    7 Mai 2021 | 21:47

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    ETFs sind eine unglaubliche Erfolgsgeschichte an den Kapitalmärkten und mittlerweile in vielen Depots zu finden. Kein Wunder, denn sie sind leicht handelbar, kostengünstig und transparent. Ihre Zahl steigt beständig und so manch einer hebt mittlerweile sogar schon den Zeigefinger und warnt vor den passiven Fonds. Zur Kritik zählt u.a., dass ETFs Kapital in vermeintlich schlechte Unternehmen lenken und damit die Funktionalität der Kapitalmärkte schädigen.

    Wie sehen die Argumente der ETF-Gegner genau aus? Was ist dran an diesen kritischen Kommentaren? Werden ETFs irgendwann den Markt dominieren und wäre dann die Lenkungsfunktion der Märkte in Gefahr? Wie hängt das mit der Außen- und Innenfinanzierung von Unternehmen zusammen? Haben sich denn aktive Fonds bei der Verteilung der Anlagegelder in die vermeintlich besten Unternehmen bewährt oder ist das doch nicht mehr als Spekulation oder Zufall? Antworten von Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion.

    Der Anlagebaustein „Markt“ der Quirin Privatbank investiert, wie der Name es schon sagt, in den breiten Markt – und das prognosefrei über kostengünstige ETFs. Mehr Informationen finden Sie unter: www.quirinprivatbank.de/anlagekonzept

    Wie Sie die Kraft der globalen Finanzmärkte effizient nutzen und typische Anlegerfehler vermeiden, lesen Sie in unserer gleichnamigen Studie. www.quirinprivatbank.de/studien

    -----

    👉 Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch. https://www.quirinprivatbank.de/buch

    🌐 Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil. https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

    💡 Fordern Sie unsere Studien an. https://www.quirinprivatbank.de/studien

    🚀 Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

    🌿 Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten. https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

    📧 Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

    👀 Folgen Sie uns auf LinkedIn. https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

    👍 Lassen Sie ein Like bei Facebook da. https://de-de.facebook.com/quirinbank
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 56: ETF-Auswahl leicht gemacht – So finden Sie die pass...

    30 Apr 2021 | 29:42

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Einfach, kostengünstig und transparent. Das sind Attribute, mit denen ETFs (Exchange Traded Funds) immer wieder in Verbindung gebracht werden. Mit ETFs kann man die gesamte Börsenwelt abbilden, mittlerweile gibt es weltweit mehr als 7.600 der passiven Fonds – und so wird die Auswahl immer schwieriger. Zu Beginn steht die Wahl der Anlageklassen, z. B. Aktien und Anleihen, dann schließt sich die Wahl der ETF-Anbieter an. Im nächsten Schritt geht es um eine sinnvolle Indexauswahl, um den Markt möglichst breit und in der richtigen Proportion abzudecken. Und zu guter Letzt erfolgt dann die eigentliche ETF-Auswahl, insbesondere unter Analyse der realen Kosten.

    ETF-Fan und Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG, Karl Matthäus Schmidt, beleuchtet in dieser Folge u.a. diese Fragen: ETF ist nicht gleich ETF, doch was macht einen guten ETF aus und wie findet man ihn im riesigen Fonds-Universum? Warum ist die Liquidität eines ETF so wichtig und wie wirkt sich das auf die Preisfeststellung eines ETF-Kurses aus? Was sind in diesem Zusammenhang Spreads? Mit welchen Kosten sollte man bei ETFs rechnen, deckt die sogenannte TER alles ab? Und noch andere Aspekte sind wichtig: Welche Risiken gibt es bei der ETF-Auswahl? Wo liegt der Unterschied zwischen physischen und synthetischen ETFs? Sind die ETF-Produktanbieter alle gleich gut oder muss man sich vor schwarzen Schafen in Acht nehmen? Und von welchen Indizes sollte man besser die Finger lassen?

    ETFs sind auch die Grundlage für unsere Vermögensverwaltung. Erfahren Sie mehr über unser wissenschaftlich fundiertes Anlagekonzept: www.quirinprivatbank.de/anlagekonzept

    Oder nehmen Sie an einer unserer vielfältigen Veranstaltungen teil, um die Quirin Privatbank und die Möglichkeiten der Geldanlage näher kennenzulernen. www.quirinprivatbank.de/veranstaltungen
    schließen
  • Klug anlegen |

    Folge 55: Risikomanagement bei der Geldanlage – Alles nur ein...

    23 Apr 2021 | 23:33

    Moderator(en)

    Karl Matthäus Schmidt

    Serie abonnieren

    Episode teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Vermögen in turbulenten Zeiten richtig managen. Das bedeutet in den Augen vieler Anleger: Risiken richtig managen, um Verluste zu vermeiden. Doch geht das überhaupt? Lassen sich mit Hilfe von ausgefeilten wissenschaftlichen Modellen Risiken wirklich so frühzeitig erkennen, um Gewinne maximieren zu können? Oder ist das alles nur ein Märchen – das „Märchen vom Risikomanagement“, das von einigen Finanzdienstleistern erzählt wird?

    Laut Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, gibt es kein Risikomanagement, dass Anleger systematisch vor den großen Markteinbrüchen schützen kann. Sprich das gezielte Investieren in einzelne Unternehmen und das Ein- und Aussteigen in den Markt für eine bessere Wertentwicklung ist nur eine Illusion und eine gute Werbestory. Doch was können Anleger tun, um ihre Risiken zu kontrollieren und wozu braucht man dann noch Hilfe bei der Geldanlage, wenn selbst Profis nicht die Marktentwicklung vorhersehen können? Statt der Blick in die Glaskugel gibt es andere, deutlich sinnvollere Aufgaben des Risikomanagements u.a. das Rebalancing, die Ihnen Schmidt in dieser Podcast-Folge verrät.

    Mehr zu dem Thema:
    Attraktive Renditen ohne Risiko – das ist, was sich viele Anleger wünschen. Erfahren Sie in unserer Studie „Das Märchen vom Risikomanagement. Disziplin statt Prognosezauber“, was es mit dem Märchen vom Risikomanagement auf sich hat und wie Ihnen der Zusammenhang zwischen Chancen und Risiken zu einem langfristigen Anlageerfolg verhilft.

    👉 https://www.quirinprivatbank.de/studien