"kalter Krieg

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    kalter Krieg

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 143.
      02:17:47

      Britta Steffenhagen, Norbert Horst, Andreas Pflüger und Erik Spiekerman über Sprecher und Spinner, Typen und Typografie!

      Mit den Krimis um die blinde Ermittlerin Jenny Aaron wurde Andreas Pflüger auch der breiten Öffentlichkeit bekannt. Preisgekrönt die Trilogie und zur Freude von Pflüger: „vor allem von Blinden sehr geschätzt.“ Durch die Trilogie wurde dem Miterfinder der Weimarer Tatorts der Mehrwert von Hörbüchern erst richtig bewusst: „Ich habe seit dem eine sehr große blinde Fangemeinde, für die ist das das einzige Medium, um Romane von mir kennenzulernen.“ Trotzdem ist er selber kein großer Hörbuchfan.  Ob er deshalb nicht gleich sofort weiß, dass die Stimme, die plötzlich aus dem Nichts kommt, zu Britta Steffenhagen gehört, die seinen neuen Thriller Wie sterben geht (ab 9.10. 2023 erhältlich) ungekürzt eingesprochen hat? Die Freude und die Überraschung sind groß. Auch, über das, was die Schauspielerin zum Einlesen ihres ersten Pflügers („ein wunderbares Buch, dass mich an meine eigene Kindheit erinnert“) verrät. Bei den anderen beiden Gästen ist die Freude nicht minder groß, aber da hält sich zumindest die Überraschung in Grenzen: Denn die hat sich Pflüger gewünscht: Erik Spiekermann und Norbert Horst. Vom weltbekannten Gestalter und Typographen hat Film-Liebhaber, der seine Bücher bis zum Druck begleitet, gelernt wie er seine Werke selber setzt. „Ich kenne keinen Autoren, der da so akribisch vorgeht“ verrät Spiekermann, dessen Schriften wir überall begegnen. Sogar auf Autobahnen. Beim ehemaligen Kriminalkommissar Norbert Horst mag Pflüger den „Blick auf die Polizeiarbeit, die er realistisch, aber keineswegs langweilig erzählt.“ Bei sprengerspricht Norbert Horst auch über die heutige Polizeiarbeit, die Britta Steffenhagen als Gesellschaftsarbeit definiert, aber auch in Teilen kritisiert: Stichwort Machtmissbrauch. Es geht einmal mehr um viel mehr in der Podcast Ausgabe #143, in der Pflüger die Hörerschaft mit an die geheimsten Orte seiner Recherchearbeit zum Spionagekrimi, der in den 1980ern spielt, mitnimmt und Spiekermann offen zugibt, dass er dringend Geld braucht, um seine Kult-Druckerei  zu retten: "Ich hatte mal eine Millionen, aber die ist weg." An wen der Honorarprofessor appelliert?" Was ihn mit Tony Curtis und Roger Moore verbindet? Das wird nicht gespoilert. Auch, nicht, wie oft der Thrillerrautor, "ich schreibe keine Krimis", eine Ehrendunde in der Schule drehen musste. Und zwar wegen seiner Deutschnote. guests Norbert Horst Andreas Pflüger Erik Spiekermann special guest Britta Steffenhagen  books Norbert Horst – Lost Places Andreas Pflüger – Wie Sterben geht voice: Miriam Sinno music: Bossa Antigua" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 [email protected]       


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • 86.
      01:42:17

      Markus Brauckmann, Ilona Gerling und Andreas Höfer über einen Sommer vor 50 Jahren

      Am 26. August 1972 gingen sie los: die Olympischen Spiele 1972 in München. 50 Jahre später gibt es sehr viele Rückblicke, überall. Meistens geht es um das furchtbare Attentat. Doch die Olympischen Spiele waren mehr. Viel mehr. „Diese Spiele waren eine Riesenherausforderung und eine sehr große Chance für die noch neue junge Bundesrepublik sich der Welt zu präsentieren“, sagt Dr. Andreas Höfer. Der Direktor des Deutschen Sport- und Olympia-Museums in Köln erklärt auch ganz genau warum. Ilona Gerling, die über 40 Jahre an der Sporthochschule Köln als Dozentin gearbeitet hat,  schildert, dass sie damals seitenlange Aufsätze schreiben musste „um ins internationale, olympische Jugendlager zu kommen. Außerdem musste ich dann auch noch musizieren und mich in Berlin einem sportlich Wettkampf stellen.“ Unvorstellbar, wie so vieles andere im Jahr 1972. Denn darum geht es sowohl in dem Buch von Dokumentarfilmer und Regisseur Markus Brauckmann und dem Historiker Gregor Schöllgen als auch in dieser eigentlich monothematischen Ausgabe von sprengerspricht: es geht um ein Stück Zeitgeschichte, um einen deutschen Sommer,  um - und das Zitat fällt auch - das erste deutsche Sommermärchen. Taucht ab in eine andere Zeit, in eine Zeit wo die Bravo und der Playboy auf den Markt kamen, die Haare lang und die Röcke kurz waren - und  wo  - auch - die Propaganda des kalten Krieges und der ehemaligen DDR laufen lernte. guests Markus Brauckmann Ilona Gerling Dr. Andreas Höfer book Markus Brauckmann, Gregor Schöllgen - München 72: Ein deutscher Sommer voice: Miriam Sinno music: Bossa Antigua" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 mails&more: [email protected]


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    Jetzt Abonnieren