"Musik

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Musik

    Nr.
    Titel
    Länge
    • Max Annas, Erik Eggers und Romeo Franz über Django Reinhardt, die Macht der Musik und die Kraft der Kurven!

      Bei sprengerspricht Max Annas tatsächlich schon das dritte Mal und – so viel Spoiler darf an dieser Stelle sein: der  Lieblingsfußballverein des Bestsellerautoren kommt nach Ausgabe #37 und #81 auch diesmal vor. Und das, obwohl der erste 1. FC Köln ganz weit weg ist, vom Titel seines aktuellen Romans: Berlin, Siegesallee. Aber, mit Erik Eggers ist schließlich einer der profiliertesten  Sporthistoriker dabei, einer der mehrfach ausgezeichnet worden ist und sich nicht nur in der Geschichte des Fußballs bestens auskennt: Das Goldene Buch des deutschen Handballs gilt wie Fußball in der Weimarer Republik als absolutes  Standardwerk. Kein Wunder, dass da an Kultspiele erinnert wird. Und an Kultkneipen. Begegnet sind die beiden sich jedoch an einem anderen Ort. Ebenfalls kultig. Wer sich erinnert? Fakt ist: Eggers kann mit der Musik, die Max Annas, der lange in Südafrika zum dort ansässigen Jazz geforscht hat und die ihn mit Romeo Franz verbindet, nichts anfangen. Weder mit dem Swing, noch mit Django Reinhardt, dem Begründer und Vorreiter des europäischen Jazz. Romeo Franz, Abgeordneter der Grünen im Europaparlament, ist sogar mit einem Reinhardt-Titel im Podcast zu hören. Schon als Neunjähriger lernte dert gebürtige Kaiserslauterner Instrumente, trat mit elf Jahren bereits das erste Mal öffentlich auf und gründete mit 23 seine eigene Jazzband, das Romeo Franz Ensemble. Darum gibt´s gleich noch mehr Sinti-Jazz in der Ausgabe #169 zu hören. Und – Geschmack hin oder her, der Politiker hat es oft auch als Parlamentarier erlebt: „Musik verbindet. Egal welche. Da werden  Gespräche plötzlich leichter, selbst mit Menschen, die auf der anderen politischen Seite stehen.“ Max Annas, der vor 30 Jahren ein Buch über Nazirock geschrieben hat, schränkt ein, „dass Musik nicht notwendigerweise gut ist, sie kann auch als Transportmittel missbraucht werden.“ Von wem sie das wird, wenn Annas meint? Der mehrfache Krimipreisträger spricht auch in der Hinsicht Klartext, nennt Namen. Gerade von ach so volkstümlichen Musikern, die für rechtes Gedankengut stehen. Gegen das Schüren von Hass, Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus hat Franz eigene Methoden entwickelt, bietet dafür sogar Seminare an. Schließlich kämpft er seit Jahrzehnten  gegen Vorurteile und für die Rechte von Sinti und Roma. In Großonkel Pauls Geigenbogen erzählt er, bei sprengerspricht er, über seine beeindruckende und berührende, Jahrhunderte alte deutsche Familiengeschichte. Welche Rolle in dieser Fritz und Ottmar Walter, die 1954er Weltmeister vom Betzenberg spielen? Auch das gibt´s in einer Folge, die Nachdenkliches und Mut machendes bietet, zu hören. Wie vieles andere mehr. guests Max Annas Erik Eggers Romeo Franz books Max Annas – Berlin, Siegesallee Erik Eggers – Fußball in der Weimarer Republik Alexandra Senfft, Romeo Franz – Großonkel Pauls Geigenbogen voice: Miriam Sinno music: Minor Swing Django Reinhardt, Romeo Franz Ensemble Und dazu braucht der Mensch Musik, Joe Bawelino Bossa Antigua Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 [email protected]                       


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Nach der Schule unseren Rucksack zu packen und nichts wie ab in die große weite Welt… Das war ziemlich genau vor einem Jahr der Gedanke, den wir hatten als wir mal wieder einmal gelangweilt um 3 Uhr nachmittags in der Schule saßen. Doch aus diesem Wunschgedanken wurde ein Traum und schließlich ein realer Plan. Schließlich war der Tag da und wir haben unsere große Reise angebrochen. Unser erstes Ziel ist Sydney und wir saßen mit voller Vorfreude im Flieger Richtung Down Under. Einfach nur so um den Globus reisen und nur hier und da ein paar Schnappschüsse machen, das kam für uns als begeisterte Content Creator nicht in Frage. Wir möchten gerne sowohl unser Abendteuer als auch unsere Learnings teilen und euch daran teilhaben lassen. Wir machen täglich neue Erfahrungen und erleben neue Dinge, sodass es einfach zu schade wäre, um nicht darüber zu sprechen. Mit diesem Podcast möchten wir genau das machen und euch sowohl direkte Einblicke in unsere alltägliches Backpackerleben geben als auch einfach mal über random Zeug quatschen das uns alle beschäftigt. Wenn du auch wissen willst, wie Weihnachten in Australien gefeiert wird, was Kaffe in Down Under so anders macht und was du beim Reisen nach Dubai unbedingt bedenken solltest, dann höre rein in die erste Folge vom Mile High Club. Mehr von uns gibt es auf: Instagram: wego_traveltheworld TikTok: wego_traveltheworld YouTube: Wego_traveltheworld


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Arne Dessaul,Lisa Frischemeier und Antonia Speerforck über Scham und Scheiden, Penisse und Parkbänke!

      Das wird Mal eine Herausforderung – sagt Autor Arne Dessaul gleich zu Beginn der Ausgabe #148. Denn: bei sprengerspricht Dessaul mit zwei Frauen über Geschlechtsteile. Schließlich behauptet die Comedian Lisa Frischemeier I See Vulvas Everywhere – und zählt gleich eine ganze Reihe von Beispielen auf, unter anderem einen Salzstreuer, der es im Gegensatz zu vielen anderen alltäglichen Dingen nicht in ihr erstes und gleichnamiges Buch geschafft. Wobei, was heißt alltäglich? Denn dort begegnen wir ja überall „nur Penissen oder habt ihr Mal irgendwo eine Vulva gesehen auf einer Hauswand oder als sonstige Schmiererei gesehen?“ Eher nicht, und das krasseste: manche sind stolz auf ihre Zeichnungen, die allerwenigsten haben ein Problem damit. Eine Erfahrung die auch die Psychologin Antonia Speerforck gemacht hat, der es „allerdings auch nicht leichtfällt da ganz ohne Scham und offen drüber zu reden.“ Warum es so wichtig ist, überhaupt drüber zu reden? Weil Scham einsam machen kann. Aber: weg vom Persönlichen – es spiegelt sich auch in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen wieder. In welchen? Auch darum geht es. Einmal mehr also Deep Talk statt Dirty Talk: „der würde mir vielleicht sogar leichter fallen“, gibt der Mann von der Ruhr-Uni zu. Um gleich gemeinsam mit dem Host zu lernen, dass Dirty Talk etwas komplett anderes ist als Locker Talk. Und, dass das eher doch etwas für Männer ist. Lisa Frischemeier berichtet von einem Trend bei X, der sprachlos macht, sogar Antonia Speeforck. Dabei hat die Psychologin sonst für vieles eine Erklärung, auch, dafür warum in ihrem Buch, Wo ist mein Platz im Leben, die Musik eine große Rolle spielt: „und zwar von Schlager bis Rock.“ Im neuen Mike-Müller-Krimi von Dessaul gibt es sogar eine Playlist. Der Krimi heißt im Übrigen: Ihr letzter Flirt – deshalb ist die Herausforderung beim Talk über Vulven und Paartherapien dann vielleicht doch nicht so groß – wie befürchtet guests Arne Dessaul Lisa Frischemeier Antonia Speerforck books Lisa Frischemeier – I see Vulvas everywhere Arne Dessaul – Ihr letzter Flirt   Antonia Speerforck – Wo ist mein Platz im Leben? voice: Miriam Sinno music: Bossa Antigua" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 [email protected]       


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Lars Amend, Elisabeth Herrmann und Zoë Beck über Arbeit, Affen, Auflage und vieles anderes!

      Ich muss nicht perfekt sein- Und du auch nicht. Wer auf Perfektion pocht, wird für immer in einer Warteschleife hängen bleiben und nie etwas zu Ende bringe- mach es einfach!“ Das ist einer der Leitsprüche von Lars Amend. Ist der Life Coach deshalb zum Bestsellerautor geworden? Bei sprengerspricht er auch darüber und über seine liebsten Schreiborte, die allerdings mittlerweile andere sind als früher. „Ich brauche absolute Ruhe“ verrät Elisabeth Herrmann: „es war früher mal ein Traum, wie ein Angestellter in ein Büro zu gehen und dort zu arbeiten.“ Warum sich das geändert hat? Wie die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin und Schöpferin der Vernau-Krimis (verfilmt im ZDF mit Jan Josef Liefers) über Working Spaces denkt und, was sie vom Trigema-Chef, der gesagt hat, „wenn einer zu Hause arbeiten kann, ist er unwichtig“, hält? Spoiler: nicht nur die eine Bestsellerautorin landet schnell bei den Tieren, die Werbung für den Sportartikelhersteller machen. Wobei Lars Amend da vergeblich das Schimpfwort sucht. Denn: "manche Tiere sind bessere Menschen." Aber er sagt auch: „Du musst nicht jeden Tag die Welt retten, es reicht schon kein Arschloch zu sein.“ Und damit ist Zoë Beck ganz schnell beim Perfektionswahn, „der viele kaputt macht.“ Übers Scheitern geht´s dann wieder zum Schreiben. Über 50 Absagen, sie nennt die exakte Zahl in Ausgabe #144, hat Herrmann alleine bekommen, bevor sie den Durchbruch geschafft hat. Trotz ihrer vielen Werke, stellt sie eins besonders heraus: ihre Ravna Reihe – die könnt ihr gewinnen. Wer Band eins schon hat, der schreibt einfach für Band 3. Die Antwort ist relativ einfach und schnell zu hören in Ausgabe #144: in wie vielen Monaten hat Elisabeth Herrmann Ravna – Tod in der Arktis geschrieben? Noch leichter ist es, den ganz neuen Roman Imagine von Amend zu gewinnen. Der Bestsellerautor stellt mit einer Playlist, die auch im druckfrischen Buch zu finden ist, sein neues Werk vor. Einen Titel davon zu nennen reicht, um die Chance auf das Buch zu haben. Und auch der brandneue Thriller von Zoë Beck ist mit einer richtigen Antwort in der Post. Auch die ist ganz leicht, postet bei Instagram , teilt den Podcast oder mailt einfach, welches Instrument in Memoria eine große Rolle spielt: [email protected]

      Drei  einfache Fragen, drei schnelle Antworten – drei fette Buchgewinne!

      guests Lars Amend Elisabeth Herrmann Zoë Beck books Lars Amend – Imagine Elisabeth Herrmann – Ravna Zoë Beck – Memoria voice: Miriam Sinno music: Bossa Antigua" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 [email protected]       


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Moin ihr Klassikfreaks! Das ist meine erste Podcastfolge. Heute geht es um meine Wahrnehmung von Musik als Musiker, was für mich gute Musik ist, warum man Kunst nie vom Künstler trennen sollte und warum ich die Spätromantik so liebe.   --DISCLAIMER-- Diese Folge enthält viel Meinung. Wer in seinem Podcast keine Meinung hören will, der sollte lieber auf Folge 2 warten ;).   Viel Spaß beim zuhören!


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • 1.
      9 Jun 2023
      02:00:15
      Tatort Radio,die Sendung,die Legenden wieder auferstehen lässt. Monatlich erscheint einen neue Folge. Diese Sendung, läuft auch in Internet Radios. In dieser Folge stelle ich euch einen  Anteil, der Künstler vor, die in den nächsten Folgen, vorgestellt werden.


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Festival Season is upon us! Und Two Persians in a Pod sind zurück nach einer kurzen Pause und feiern diese Woche einjähriges Podcast-Bestehen. Dazu gibt es Fragen, die Nahal und Jassi beantworten von HörerInnen und ein etwas lockereres Thema, als die letzten Wochen. 2016 erscheint der Dokumentarfilm „Raving Iran“ – ein Film, über zwei DJs, die illegale Techno-Raves im Iran veranstalten. Und ja, obwohl man es vielleicht nicht glauben kann: Raving ist im Iran ein sehr gefeiertes Hobby. Was das für junge Menschen bedeutet und warum der Film auf der ganzen Welt so eingeschlagen ist, darüber reden Nahal und Jassi in der 24. Folge!


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Stefan Bogner, Christine Drews und Harald Stutte: Von der Pubertät bis Patagonien

      Eine Folge wie ein Road Trip. Ein Road Trip, wie er vielfältiger nicht sein kann: es geht mit dem Auto von Patagonien bis in die norddeutsche Provinz, untermalt mit der Musik der 1980er, von Schlager bis Punk – unterbrochen nur durch kotzende Kinder. Straßen sind es die Stefan Bogner seit Jahren faszinieren: „sie bieten nicht nur unglaubliche Bilder, sondern auch spannende Geschichten“. Die hält Bogner seit vielen Jahren in seinem Curves Magazin fest, bei sprengerspricht er über das Arbeiten mit Drohnen und, warum es dann doch öfter ein Flugzeug sein muss, das die faszinierenden Bilder, die es auch auf YouTube gibt, ermöglicht. Und - über seine Dankbarkeit: „Diese Freiheit, die wir haben, diese Möglichkeiten, das ist einfach unfassbar und darf nie als Selbstverständlichkeit angesehen werden.“ Eine Freiheit von der auch Harald Stutte früher nur träumen konnte. Der Nachrichtenredakteur ist in der ehemaligen DDR aufgewachsen und schildert in seinem Buch, Wir wünschten uns Flügel, wie seine Freiheit als Kind ausgesehen hat und wie sein Fluchtversuch schließlich im Gefängnis endete. Aber: es gibt auch viele glückliche Erinnerungen und so ist es denn auch ein Roadtrip in die 1980er. Da gibt erstaunlich viele Parallelen zwischen dem Osten und dem Westen. Für beide Tweile Deutschlands gültig: „Die Disco war der Ausbruch aus der Spießigkeit, die Disco waren unsere Stunden der Freiheit!“ Und die waren lang und spielten sich vor allem im Westen zu dieser Zeit in Großraumdiscos ab. Viele dieser Großraumdiscos waren mitten auf dem platten Land, lagen in der tiefsten Provinz. In ihrem gleichnamigen Roman, der auf jeder Ebene fasziniert, obendrein spannend ist, schildert Christine Drews (biografisch…?) eine Örtlichkeit, die für viele – wie die damalige Musik – prägend war. Bei manch einem hat sie sogar die Karriere und das spätere Leben auf zum Teil sehr dramatische Weise beeinflusst. Ist das 40 Jahre später immer noch so? Wo die Disco Club heißt? guests Christine Drews Harald Stutte Stefan Bogner books Christine Drews - Grossraumdisco Harald Stutte - Wir wünschten uns Flügel Stefan Bogner - CURVES Patagonien voice: Miriam Sinno music: Bossa Antigua" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 [email protected] 


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Georg Brun, Ursula Kosser und Marc Sinan über die Anneanne, Amöben und den Kaiser Franz

      Pfützen sind so eine Sache, die gleich bei jedem im Kopf das Gedanken-Karussell in Schwung bringen. Phantasien, Assoziationen, Erinnerungen und vielleicht sogar Wünsche. Einmal reinspringen, einmal durchfahren, einmal einsauen. Das gilt sicher für ganz viele oder sogar für alle? Keineswegs. Für Marc Sinan definitiv nicht. Der Gitarrist und Komponist wollte einfach nicht reinspringen: „Ich war ein ganz komisches Kind.“ Bei sprengerspricht der Sohn einer türkisch-armenischen Mutter auch darüber, wie viel Ähnlichkeit der Protagonist in seinem ersten Roman, der wie sein Oratorium, Gleißendes Licht, heißt, mit ihm selber hat. Kaan wird bei seiner Reise ans Schwarze Meer von Erinnerungen an und durch seine Oma (türkisch: Anneanne) überrollt. Im Vergleich zu denen von Ex-Polizist Georg Brun, der nach „meinen harmlosen und netten Krimis“ mit Spüre meinen Zorn einen blutigen Thriller geschrieben hat, allerdings eher weniger gute. „Im Gegensatz zu euren Großmüttern, war meine auch eine ganz einfache Frau.“ Dafür gibt´s gleich den Mehrfach-Widerspruch. Obwohl auch Ursula Kosser in „meinem wichtigsten und schönsten Buch“ ihre Großmutter literarisch verewigt hat. Wie sehr sie die frühere Reporterin (u.a. Funkhaus Wallraffplatz Der SPIEGEL, RTL aktuell) beeinflusst hat, ob im Kampf um Gleichberechtigung im Beruf oder im Erkunden von Pfützen? Unglaublich, was die Autorin verrät. Sie selbst kann auch kaum glauben, was sie im Podcast aus der Runde erfährt. guests Georg Brun Ursula Kosser Marc Sinan books Lukas Bärfuss – Vaters Kiste Georg Brun - Spüre meinen Zorn Ursula Kosser – Die Wunderwelt der Pfützen Ursula Kosser – Stell auf den Tisch die letzten Rosen Marc Sinan – Gleissendes Licht music: Marc Sinan - aus Theatermusik zu Kafkas Amerika, Musik für zwei Playerpianos Marc Sinan – Gleissendes Licht ( Johanna Vargas, Sopran; Katia Guedes, Sopran; Johanna Krödel, Alt, Fanny Sel Baute, Kind; Sasa Mirkovic, Viola) voice: Miriam Sinno music: Bossa Antigua" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 License http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 [email protected]    


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    • Liebe.Glaube.Hoffnung. Gute Gedanken zum Start in die Woche. Jeden Sonntag Abend auf PODCASTHEUTE.DE und CELLEHEUTE.TV. Heute mit Pastor Titus Eichler. SprecherInnen: Pastor Dr. Loïc Berge -  Gemeinde St.-Georg Celle-Blumlage Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart - Kirchenkreis Celle Pastor Titus Eichler -  St. Cyriacus Kirche Pastorin Dr. Andrea Eimterbäumer - Bonifatius Gemeinde Celle Pastorin Natascha Keding - St. Johannes der Täufer Winsen Pastor Michael Kurmeier - Kreuzkirche Celle Pastorin Judith Matthes - Christuskirche Westercelle Pastor Uwe Schmidt-Seffers, St. Laurentius Gemeinde Nienhagen


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
      Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    Jetzt Abonnieren