"Drama Carbonara

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Drama Carbonara

    • Ingeborg L. (31) fühlt sich fehl am Platz und das auf ihrer eigenen Hochzeit. Das Kleid ist teuer, der Champagner fließt, ihren frisch angetrauten Gereon findet sie eh nett, aber in Gedanken ist sie bei ihrer großen Liebe Jim, zu dem sie seit dem Abitur keinen Kontakt mehr hat. Als sie immer betrunkener wird und schließlich Richtung Klo wankt, wird sie von Gereons Freunden abgepasst: die Brautentführung steht an! Nach einer halbstündigen Taxifahrt landen sie im idyllischen Waldgasthof am See, die Freunde trinken an der Bar weiter, sie setzt sich an den See, um von Jim zu träumen und schläft ein. Dann geht alles Schlag auf Schlag: Jim – Kuss – ins Wasser fallen – Rettung – Gereon – Hochzeit sprengen – nach England ziehen – Kind – und als Grande Finale: die beste Taufe ever in der Drama-Carbonara-Geschichte. Großes Kino also, na bist du deppat!

    • Die überpünktliche und korrekte Lena (28) pendelt täglich umweltbewusst mit dem Zug nach Kitzbühl in die Rechtsanwaltskanzlei und wieder heim. Morgens sitzt sie stets im zweiten Wagon des Regionalexpress 2793, am Stammplatz gegenüber immer der geheimnisvolle Fremde.
      Eines Abends stößt sie zufällig nach einer Verhandlung wieder auf ihn und beschließt ihn mutig anzulächeln. Sie kommen ins Gespräch und bald schon wollen sich die beiden verabreden, die bescheidene Tirolerin Lena und der durchtrainierte Gilbert, ursprünglich Kärntner, der beruflich in einem großem Pharmaunternehmen an neuen Rezepturen tüftelt.
      Doch seid das Date in der angesagten Dorfkonditorei steht, spielen Lenas Gedanken verrückt. Von dem perfekten Outfit bis hin zur idealen Tortenwahl will sie es einfach ultimativ richtig machen
      Weil in der Konditorei kein einziger freier Platz ist, schlägt Gilbert spontan einen Spaziergang vor, sie landen im dunklen Wald und dann wird’s creepy.
      Je näher sie in den Wald durchdringen, desto tiefgreifender werden die Gespräche. Äh…in Wirklichkeit entpuppen sich beide als Weirdos.
      Ein verboten attraktiver Mann, der sie nach langen Zugfahrten voller Fantasien endlich anspricht; die Torte, auf die sie wegen eines möglichen Komplotts leider verzichten musste, die erotisierende Angst entführt zu werden und der Hinweis darauf dem Antichristen (btw, Merry Christmas!) in Person begegnet zu sein.
      Ein Wiedersehen soll es geben, allerdings nicht so schnell, denn Gilbert scheint die kommenden Monate bereits verplant zu sein. Für Lena beginnt eine Zeit des Leidens, die große Sehnsucht in ihr weckt. Weil sie es nicht länger aushält, gibt sie sich nach einigen Wochen als Inspektorin Dr.Ratiopharm aus und schnüffelt ihm in seiner Firma nach. Dort versichern ihr die Kollegen überraschenderweise, dass der gute Gilbert schon länger nicht bei der Arbeit erschienen war.
      Um die Rausch-Story zu toppen, erfährt man, dass Lena einst Besitzerin eines Kamels war, das sowie Gilbert eines Tages einfach verschwunden war. Bis sie Gilbert eines Tages doch wieder im Zug begegnet und er ihr ein besonderes, persönliches Geschenk überreicht.

    • Elli R. (31) ist mit dem schönen Gregor liiert und leidet darunter, dass sie in ihren Augen deutlich weniger attraktiv ist als er. Sein Gesicht trägt markante Züge, dunkle Brauen und einen Dreitagebart gepaart mit strahlend blauen Augen. Sie lernen sich bei einer Fotovernissage kennen und weichen einander fortan nicht mehr von der Seite. Elli´s Leben bewegt sich gefühlt zwischen Himmel und Hölle.
      Als sie zusammenziehen, kommen trotz aller Liebe bald Streitigkeiten auf: dass Elli aufgrund der Schönheitskompensationen a la Fitnessstudio, Kosmetikerin und Co. kaum Zeit für ihn hätte, ob sie ihn denn überhaupt liebe? Sie versöhnen sich beim Sex und sprechen nicht weiter über ihre Probleme. Dadurch wird die Situation immer verfahrener, bis er endlich einmal über ein Wochenende wegfährt. Sie lässt in Begleitung ihrer Freundin Anne alle Schönheitszwänge fallen und beschließt ihr Leben zu ändern. Sie streicht ihre Beauty-Termine, trägt Jogginghosen und zu ihrer Überraschung gefällt sie ihm dadurch besser. Nun beginnt auch Mr. Perfect löchrige T-Shirts zu tragen. Steuern die beiden etwa auf ein Hollywood-Happy-End zu?

    • Carla H. (28) steigt schon früh in das Klimaanlagen-Unternehmen ihres Vaters ein, um später in seine Fußstapfen zu treten. Als sie bei einem Geschäftstreffen dem jungen, ehrgeizigen Vertreter Holger über den Weg läuft, entspinnt sich aus der Begegnung schnell eine Affäre. Die Verhandlungen werden immer öfter ins Bett verlagert und sie werden ein Paar. Nach dem plötzlichen Tod von Carla´s Vaters rückt Holger als neuer Geschäftsführer der Firma nach und die beiden heiraten. Die Geschäfte laufen gut, Carla hat nicht mehr viel zu sagen. Als ihn die attraktive Headhunterin Ilona Berent kontaktiert, wittert er eine Chance auf einen lukrativen Jobwechsel zu einem großen Autohersteller. Die Zusage führt in direkt nach Frankfurt und Carlas Familienunternehmen geht in Folge den Bach hinunter. Bald schon platzt der Traum, die Firma ihres Vaters weiterführen zu können und sie verkauft. 
Nur wenig später kommt die nächste Karrierefrau Linda, ins Spiel, denn sie verschafft Nimmersatt Holger die neue Position als Europachef in London.
Als Carla und er auf seine Beförderung anstoßen und sie auf eine dubiose Bildnachricht stößt, wird ihr endlich klar, dass die vielen Jobwechsel nicht allein seinen guten Qualifikationen zuzurechnen sind.

    • Als Mareike F. (31) und ihrem Ehemann Tim, beide Lehrkräfte an einem Gymnasium, nach einer tragischen Krebsdiagnose eigene Kinder verwehrt bleiben, meistern sie die schwere Zeit gemeinsam bravourös. Doch nach 8 Jahren Zweisamkeit beginnt sich Tim zu verändern. Kurz darauf findet Mareike beim Aufräumen einen Brief mit dem Foto einer schwangeren Frau namens Franziska. Als die fassungslose Mareike Tim damit konfrontiert, gesteht er sofort und packt seine sieben Sachen, um zu seiner neuen Familie zu ziehen.
      Für Mareike beginnt damit eine Zeit voller Einsamkeit und Selbstzweifel, die sie mit Alkohol abzumildern versucht. Um sich abzulenken, gibt die Mathematiklehrerin Nachhilfestunden. Ab und an auch angetrunken. Als Frederik, einer ihrer Schüler, bei einer Session zärtlich ihre Hand streift, weckt dies Phantasien in ihr und sie landen miteinander im Bett. Doch schnell bildet sich eine gefährliche Spirale aus Lust und der Beurteilung der Mathe-Schularbeiten. Frederik versucht als Toyboy seine Noten zu manipulieren, Mareike schwankt zwischen Alkoholismus und der Angst vor Suspendierung, bis sie sich selbst nicht mehr in die Augen sehen kann. Da fällt sie einen folgenschweren Entschluss.

    • Nach acht Jahren Beziehung, ausgerechnet einen Tag vor der eigenen Hochzeit sitzengelassen zu werden, weil der Zukünftige es mit der besten Freundin treibt und dann auch noch zum Handkuss zu kommen, die Hochzeit der beiden zu organisieren – klingt absurd, oder? Nicht aber in dieser Story.
      Die drei Protagonist*innen: Die leidtragende, gute Seele Esther L. (34), selbst von Beruf Weddingplannerin, das Charakterschwein Frank, der sich letztklassig verhält und die Ausspannerin, ehemals beste Freundin Jenna, die –aufgepasst- sogar ursprünglich Esthers Trauzeugin hätte sein sollen. Die eigentliche Heldin:
      Chefin Brigitte, der Esther, als Lieblingsmitarbeiterin der Weddingagentur, ans Herz gewachsen ist. Als sie von Esthers bittertraurigem Schicksalsschlag erfährt, beschließt sie ihren letzten Auftrag kurz vor ihrem verdienten Ruhestand mit einem speziellen Hochzeitsfest zu krönen: Frank und Jennas großem Tag!
      Und das mit einem gerissenen Trick und einer Belegschaft, die sie in ihren akribisch geplanten Rachevorhaben einweiht. Alle, außer Esther selbst. Sie soll als einzig Unwissende am Ort des Geschehens sein und Brigittes Plan Vertrauen schenken. Von der Schneiderin, die Probleme hat Jennas Hochzeitskleid anzupassen bis hin zum DJ, der Liebeskummer hat und der allergienauslösenden Floristik, erwartet das Hochzeitspaar ein grauenvolles…äh..unvergessliches Fest. Ein Abend, den auch Esther lange noch in Erinnerung bleiben soll, dank der Hilfe vieler helfender Hände.

    • Iris H. (36) liegt mit ihrem Ehemann leichtbekleidet im Bett, gleich ist es Zeit für ein bisschen Zärtlichkeit. Der Fernseher läuft. Plötzlich ist die ganze Konzentration des Göttergatten auf den Bildschirm gerichtet. Die Lottoziehung nimmt Fahrt auf. Schon bei der 3. Zahl springt er aus dem Bett und rennt zu seiner Hose. Nur wenige Minuten später dann die Gewissheit: Jackpot! Sie haben im Lotto gewonnen, der ganz große Wurf! Noch während sie sich freuen, hören sie es draussen vorm offenen Fenster rascheln, als hätte jemand gelauscht, aber für Kontrolle ist in diesem ersten Schwall des Glücks keine Zeit.
      Sie beschließen es ihrer Familie und ihren Nachbarn zu sagen und mit ihrem Gewinn in Zukunft großzügig die ihnen lieben Menschen zu unterstützen. Im Rahmen eines großen Festes wird ihnen dann zum ersten Mal bewusst, dass sich vielleicht nicht alle mit ihnen freuen. Kurz darauf beginnt das Mobbing und der kleinteilige Terror, der im brutalen, mafiaesken Pferdemord seinen Gipfel erreicht. Was tun? Die geliebte Heimat verlassen oder warten bis der Wahnsinn vorbeigeht?

    • Angela E. (40) wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind. Als sie erfährt, dass sie unfruchtbar ist, täuscht sie ihrem Umfeld eine Schwangerschaft vor um dann Monate darauf still, heimlich und minutiös geplant einen wildfremden Buben aus dem Spital zu entführen. 
Mit dem Notwendigsten flieht sie nach Spanien. Weit weg in ein Leben, wo sie sich voll und ganz auf das Mamasein konzentrieren möchte.
Auch als die leiblichen Eltern des Babys sich mit einem offiziellen Aufruf in den Nachrichten an die Entführer wenden und Lösegeld anbieten, lässt Angela das kalt. In ihrer neuen Heimat mit dem gestohlenem Kind, das sie Silvio nennt, neuem Pass und gefälschter Geburtsurkunde gelingt es Angela, ihr Verbrechen zu vertuschen.
      Der kleine Silvio wird zu Angelas Ein und Allem, dem sie ihre vollkommene Aufmerksamkeit und Liebe als Alleinerziehende schenkt. Drei Jahre später lernt sie den Physiotherapeuten Jan kennen, der sich als potentieller Ersatzvater entpuppt und der intensiven Mutter-Sohn-Beziehung keinen Abbruch tut.
      Als Jahre später ganz beiläufig die Kidnapping-Story im Kreise der Familie fällt und wird Jan zum ersten Mal hellhörig. Schon ein Jahr zuvor war er stutzig geworden, als im Zuge einer Operation festgestellt wurde, dass die Blutgruppen von Angela und Silvio nicht zusammen passen. Als er Angela zur Rede stellt, sieht sie sich letztendlich nicht nur dazu gezwungen, isch von Jan zu trennen sondern auch ihrem „Sohn“ Silvio zu beichten, was an jenem Tag wirklich passiert ist.

    • Aus Respekt gegenüber den Opfern des 2. November spielen wir eine Schweigeminute zum gemeinsamen Gedenken aus.
      Das Attentat hat uns zutiefst geschockt und uns nachdenklich zurückgelassen.
      Dieser schreckliche Vorfall repräsentiert unsere schöne Stadt nicht und ändert nichts an unserer Grundeinstellung zum Zusammenleben in Wien, das grundsätzlich von Toleranz und Solidarität geprägt ist & wenn das mal nicht funktioniert vielleicht von Schmäh und Grant, aber sicher nicht von Hass, Hetze und Terror.
      Wir halten zusammen, unabhängig von unserer Herkunft und religiösen Zugehörigkeit.
      Wir denken es ist an der Zeit kurz innezuhalten – unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen.
      Peace, Asta, Jasna und Tatjana

    • Sophia Z. (22) lässt sich diese Halloween-Party in der Disco „Schloßtempel“ fix nicht entgehen, auch wenn Freundin Daniela keine Zeit hat. Im Gesicht weiß angemalt, mit einem schwarzen Umhang bedeckt, harrt sie darauf in den Katakomben ein Abenteuer zu erleben. Schon kurz darauf trifft sie auf Vampir Jörg, einen großen gut gebauten Mann, der zuerst einen halbseichten Anmachspruch serviert und dann schnell ans Eingemachte geht und noch an der Bar ihre Schenkel zu erforschen beginnt. Dann geht es Schlag auf Schlag: ab in die dunkle Nische, Schlecken, Ausziehen und das Grande Finale! Doch so schnell wie Jörg aufgetaucht ist, verschwindet er nach dem heißen Intermezzo auch wieder. Wird Sophia den unbekannten Graf Dracula jemals wiedersehen?

    Ein Wohnzimmer in Wien, gemütliche Atmosphäre, eine offene Flasche Prosecco am Tisch und ringsum Romanhefte mit Namen wie "Mein Bekenntnis", "Meine Schuld" oder "Mein Geständnis". Willkommen im Drama-Carbonara-Hauptquartier, wo die Hosts Asta, Jasna und Tatjana Euch jede Woche neu in eine Welt der dramatischen Schicksale, amourösen Verwicklungen und unglaublichen Vorkommnisse mitnehmen. Die Kurzgeschichten werden miteinander gelesen und ausgiebig kommentiert. Aus diesen Zutaten ergibt sich ein Freundinnen-Abend, der sich gewaschen hat, versehen mit reichlich österreichischem Charme und einer Prise Augenzwinkern.
    Facebook & Instagram: @dramacarbonara
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/drama-carbonara/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.