"Mama-Talk - Von Mamas für Mamas

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Mama-Talk - Von Mamas für Mamas

    • Wie kriege ich mein Baby von der Windel weg?

      Trocken werden, endlich die Windeltonne entsorgen! Ein Thema, das die ganze Familie betrifft! Und ein Thema, das nicht in Stress ausarten sollte. Mit Stress oder Zwang kriegt man Kinder nicht trocken, haben auch unsere beiden Mütter Sabrina und Verena erfahren. Außderm sind Kinder unterschiedlich, beim einem klappt es früher, das andere braucht etwas länger. Deshalb sollte man sich auch nicht von anderen Müttern verrückt machen lassen. Manchmal kann man aber auch zu Hilfsmitteln und kleinen Tricks greifen und wie die aussehen, verraten Euch unsere beiden Mütter im aktuellen Podcast.

    • Wie wichtig sind Rituale für die Familie

      Rituale sind Abläufe, die immer auf die gleiche Art und Weise in Familien gelebt werden. Jedes Jahr die gleiche Schokotorte mit Smarties zum Geburtstag bis hin zu familieneigenen Wortschöpfungen! Unsere Mamas Sabrina und Verena reden darüber, welche Rituale sie in ihren Familien haben und kommen zum Ergebnis, dass das ganz schön viele sind.

    • 23.
      0:14:40

      Gummibärchen gegen Gefallen

      Manchmal geht es nicht ohne eine kleine oder auch größere Bestechung, wenn es darum geht bei Kindern eingefahrenes Verhalten zu ändern! Die Palette der „überzeugenden“ Argumente reicht da von Gummibärchen bis hin zu zum neuen Comic-Heft oder zusätzlicher Daddel-Zeit auf dem iPad! Unsere beiden Mütter Sabrina und Verena sind sehr kreativ, wenn es darum geht bei ihren Kindern eingefahrene, aber belastende Muster zu durchbrechen. Und sie stehen auch dazu, dass es ab und zu mal einfach eine kleine Bestechung sein darf, damit Kinder eingefahrenes Verhalten ändern. Nicht alleine schlafen wollen oder aber nicht immer unterbrechen, wenn Erwachsene sich mal unterhalten! Beide Mütter haben die Erfahrung gemacht, dass gute Argumente alleine oft nicht zum Ziel führen, wenn man dagegen ein spielerisches Ziel ausgibt, dann klappt es schon eher. Allerdings ist die Methode, die man anwenden kann auch von Kind zu Kind sehr unterschiedlich. Und was manchmal mit guter Absicht gemeint ist, kann auch ins Gegenteil umschlagen. Wenn es um Bestechung als Erziehungsmethode geht, da muss man gut ausloten, was funktioniert, meinen beide Mütter.

    • 24.
      0:11:26

      Wie viel soll es denn sein?

      Taschengeld ist ein großes Thema in vielen Familien. Irgendwann steht der Nachwuchs auf der Matte und dann stellen sich die Fragen: ab wann gibt man denn Taschengeld, wie oft und wie viel darf es denn sein? Unsere Mütter Sabrina und Verena sind der Meinung Taschengeld für Kinder ist wichtig, weil sie so lernen mit Geld umzugehen. Aber auch sie mussten sich erst mit dem Thema vertraut machen. Gute Empfehlungen hat Verena auf der Website des Jugendamtes gefunden. Und dennoch, so haben beide gemerkt, gibt es im Alltag immer wieder mal Diskussionen. Deshalb ihr Tipp: Taschengeld sollte man auch an gewissen Regeln knüpfen und dabei vor allem auch konsequent sein.

    • 22.
      0:14:35

      oder wie viel Klartext verträgt ein Kind?

      „Mama, woher kommen eigentlich die Babies?“Hand aufs Herz, wer von Euch Mamas ist darauf vorbereitet hier eine schlüssige und kindgerechte Antwort zu geben! Oder habt ihr euch sogar schon mit eurem Partner darüber unterhalten, wie Aufklärung in eurer Familie gemacht werden soll. Die Wenigsten wohl! Alles halb so schlimm, meinen unsere Mamas Sabrina und Verena, solange man dann, wenn die Frage kommt, offen und ohne Scham reagiert. Es muss nicht immer gleich eine biologische Abhandlung sein, die man seinem Kind dann verabreicht, meint Verena. Wichtig ist eine kindgerechte, offene Antwort, die vom Kind auch eingeordnet werden kann. Verenas Meinung: „Das Kind will immer nur so viel wissen, wie es fragt!“ Über einfache Antworten auf knifflige Fragen, über Penis oder Pullermann und respektvollen Umgang mit Sexualität! Unsere beiden Mamas mit ihren Gedanken und Erfahrungen zum Thema Aufklärung.

    • 21.
      5 Feb 2018
      0:15:38

      Kinder und Mediennutzung

      „Mama, nur ein bisschen?!“ so fängt er häufig an der tägliche Kampf um Fernsehen, Handy oder Tablet. Mediennutzung bei Kindern ist ein großes Thema in Familien. Wie viel Fernsehen ist ok? Und zählen Handyspiel auch als Fernsehzeit? Es kommt immer drauf an, was die Kinder mit den Medien machen, meinen Sabrina und Verena. Es gibt viele tolle Spiele für Handys oder Tablets, die man durchaus erlauben kann. Aber, alles muss eine Grenzen haben. Fernsehen oder Tablet darf nicht als Babysitter verkommen. Bei Verena gibt’s da ganz klare Grenzen. Wenn Kinder lieber daddeln wollen anstatt raus zu gehen, das geht gar nicht, da sind sich beide Mütter einig. Und einen Tipp haben die beiden Mütter auch, wenn ihr den Kindern erlaubt mit dem Handy oder Tablet zu spielen oder auf dem Laptop Filme zu sehen, dann kontrolliert auf jeden Fall vorher die Altersempfehlungen und glaubt nicht der offiziellen FSK-Empfehlung. Mehr im Mama-Talk-Podcast

    • 20.
      22 Jan 2018
      0:13:55

      Fürsorge oder Überwachung?

      Helikopter-Eltern – ist gefühlt DAS Schimpfwort der letzten Jahre?! Aber was sind Helikopter-Eltern eigentlich? Wo hört Fürsorge auf und setzt „Überwachung“ ein? Und was ist eigentlich besser: aufpassen oder laufen lassen? Verena und Sabrina halten sich nicht für überbesorgte Helikopter-Mütter, aber es gibt immer wieder Situationen in denen sie entscheiden müssen: schaffen die Kinder das alleine oder muss Mama „helfen“. Und wie sehen die Kinder das eigentlich? Wollen die das überhaupt? Unser neuer Mama-Talk-Podcast ist da – hört mal rein!

    • 19.
      0:15:52

      Von Nerv-Eltern und überflüssigen Diskussionen

      In Schule und Kindergarten überall sind sie bekannt und vielfach gefürchtet – die Infoabend für die Eltern. <>, meint zweifach-Mama Sabrina. Die in Kindergarten und Schule schon viele Erfahrungen gemacht hat. Große Eltern sitzen auf viel zu kleinen Stühlen und hoffen, dass keine Nerv-Eltern dabei sind. Aber es sind immer welche da, die einfach alles ausdiskutieren wollen und wenn es nur um den Joghurt für das Kindergarten-Kind geht. Bei fast allen Eltern gefürchtet: wenn man meint, jetzt ist man durch, dann kommt von irgendwo doch noch der Einwand: <> Und dann geht’s meist erst richtig los mit der nie enden wollenden Diskussion. Trotzdem sind Sabrina und Verena der Meinung Elternabende und Engagements in der Eltern-Vertretung sind wichtig!

    • 18.
      27 Dez 2017
      0:16:02

      Große Party oder im Familienkreis

      Eine große Party zu Silvester, das muss nicht mehr sein, da sind sich unsere beiden Mamas Sabrina und Verena einig! Zu schrecklich ist der nächste Tag! Wenn die Kinder morgens um 6 Uhr fit sind und man selbst noch benebelt in der Ecke hängt. Für und mit den Kindern feiern und trotzdem als Erwachsene Spaß haben, die Frage stellt sich vielen jungen Eltern! Sabrina und Verena handeln da sehr unterschiedlich. Während es bei Verena ein Kinder-Feuerwerk schon um 19 Uhr gibt, hatte Sabrina ihren Erstgeborenen kurz vor Mitternacht geweckt. Ob das damals so eine gut Idee war und wie sie heute drüber denkt, erfahrt ihr im Podcast:

    • 17.
      0:20:11

      Nur keinen Stress oder doch alles viel zu viel!

      Weihnachten ein ganz großes Thema für Kinder und Eltern. Gibt’s den Weihnachtsmann überhaupt? Und wie lange sollte man die Illusion an den Weihnachtsmann oder das Christkind noch aufrechterhalten? Unsere Mamas Sabrina und Verena haben die Erfahrung gemacht, dass das die Kinder selbst bestimmen! Ja und dann das leidige Thema Geschenke zu Weihnachten! Sabrina und Verena meinen, das Spielzeug ruhig gebraucht sein kann! Und sie sind beide hin und her gerissen zwischen: eigentlich ist alles viel zu viel, aber irgendwie gehört es einfach zu Weihnachten! Und dann ist da auch noch die Erinnerung an die eigene Kindheit und Weihnachten! Musik, Singen und Gedichte aufsagen!

    Hallo, wir sind Sabrina und Verena: Mamas, die beim Radio arbeiten, beste Freundinnen, Ende 30 und Mamas von Jonas (*2010), Henri (*2011) und Felix (*2012). In unserem Podcast diskutieren wir die großen und kleinen Hürden im Alltag mit unseren Kindern. Wutanfälle, Geburtsschmerzen aber auch der Umgang mit schwierigen Themen beim „Großwerden“. Wir sind keine Erziehungsexperten. Wir haben auch nicht auf jede Frage die perfekte Antwort. Und wir machen ganz sicher nicht alles richtig, wenn es um unsere Kinder geht. ABER: wir sind immer offen und ehrlich und geben unsere Erfahrungen gerne an andere Mütter weiter.
    In unserem Mama-Talk Podcast wird gelacht, gelästert und geweint… Denn genau so ist das Leben von Müttern und Vätern: laut, leise, langweilig, stressig, traurig, lustig … Einfach: echt!
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/mama-talk-von-mamas-fuer-mamas/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.