"Passives Einkommen mit P2P

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Passives Einkommen mit P2P

    • Meine Zeit bei Mintos ist vorüber. Fast 2 Wochen konnte ich unschätzbare Einblicke in das Leben des Teams, des CEOs und des gesamten Unternehmens gewinnen. Die Zeit dort war komplett anders als bei Crowdestor, die ich Anfang des Jahres besuchte. Während ich dort die gesamte Zeit mit den beiden Gründern verbrachte, arbeiten bei Mintos über 100 Mitarbeiter. Im verlinkten Artikel findest du auch nochmal die Idee hinter dem P2P Lifestyle. Gleiche Voraussetzungen galten auch für Mintos.

    • 36.
      0:48:16

      Willkommen zur nächsten Folge des P2P Cafe’s mit Thomas Butz und Lars Wrobbel. Wir unterhalten und in unregelmäßigen Abständen über bestimmte Themen aus der P2P Welt. Heute haben wir wieder ein Community-Mitglied an Bord, mit dem wir uns über unsere News, aber auch seine Investments unterhalten.

    • 35.
      0:24:28

      Mintos Invest & Access wurde auf der P2P Conference 2019 durch den CEO Martins Sulte vorgestellt. Kurz danach dachte man ein bisschen im Internet, dass der heilige Gral der P2P Blogger gefunden wurde. In Windeseile entstanden überall in Europa Artikel dazu. Teilweise wurden sogar schon Artikel direkt nach oder während der Präsentation in Riga online gestellt. Wahnsinn! Was das angeht, hab ich es irgendwie verkackt.

      Aber natürlich muss man sich auch fragen, wie viel Sinn es macht, ohne irgendwelche Erfahrungen solche Artikel direkt online zu nehmen. Nur die wenigsten waren zu diesem Zeitpunkt auch direkt investiert. Da es auf meinem Blog immer um meine eigenen P2P Kredite Anlagen geht, wollte ich selbst erstmal in das Produkt investieren. Und zwar um zu verstehen, wie es funktioniert, welche Fallstricke es gibts etc. Außerdem war ich passenderweise im Rahmen meines P2P Lifestyle zum Launch von Mintos Invest & Access in Riga und konnte es live miterleben. Zwar bin ich noch immer bei der Aufbereitung meiner Erfahrungen dort, jedoch habe ich schon hier einige Meinungen der Mitarbeiter von Mintos (siehe Video) eingebaut. Ich wünsche dir viel Spaß beim heutigen Podcast!

    • 34.
      0:11:43

      Die P2P Conference 2019 ist vorbei! Was für ein Fest! Ich habe noch niemals an so einer Konferenz aktiv mitwirken dürfen und bin sehr dankbar für diese Erfahrung. Es war eine Menge Arbeit, das Ganze auf die Beine zu stellen. Unzählige Calls mit den Veranstaltern im Vorfeld. Evaluierung von Ideen. Die Angst, dass die gesamte Konferenz floppt und keiner kommt. Auch wirst du mich normalerweise eher selten auf Bühnen finden, was ebenfalls sehr herausfordernd war. Aber am Ende war die P2P Conference eine Veranstaltung, die ich so in dieser Form noch niemals gesehen habe. Und glaube es oder nicht, das sage ich nicht nur, weil Kolja und ich die Ideengeber waren, sondern weil es der Wahrheit entspricht.

    • 33.
      0:53:28

      Willkommen zur nächsten Folge des P2P Cafe’s mit Thomas Butz und Lars Wrobbel. Wir unterhalten und in unregelmäßigen Abständen über bestimmte Themen aus der P2P Welt. Heute haben wir erstmals ein tüchtiges Community-Mitglied an Bord, mit dem wir uns über unsere News, aber auch seine Investments unterhalten.

    • 32.
      0:35:24

      Eigentlich gibt es über Estateguru aus meiner eigenen Investorensicht derzeit nicht viel zu schreiben. Mein Portfolio läuft jetzt seit gut 2 Jahren und wie im letzten Anleger Review geschrieben, habe ich mein Investment ab 5000 Euro gekappt. Das ist auch immer noch der Fall und alle Überschüsse aus den P2P Krediten werden auf mein Konto zurückgezahlt und auf andere Plattformen verteilt. Dazu später mehr. Der Grund, warum es heute einen Artikel über die P2P Plattform aus Estland gibt, ist ein Stresstest der Plattform, der mir im Vorfeld zugespielt wurde. Zudem möchte ich einmal mit euch und der deutschen Ansprechpartnerin auf meine aktuellen Ausfälle schauen. Viel Spaß mit dem heutigen Beitrag!

    • 29.
      0:51:14

      Willkommen zur nächsten Folge des P2P Cafe’s mit Thomas Butz und Lars Wrobbel. Wir unterhalten und in unregelmäßigen Abständen über bestimmte Themen aus der P2P Welt. Heute geht es um China und die Konsequenzen der Regulierung. Heute haben wir auch einen Gast im Podcast und zwar Aleks Bleck von Northern Finance.

    • Bondora Go & Grow Update 2019:
      Im zweiten Quartal 2018 wurde Bondora Go and Grow vorgestellt. Go and Grow sollte das neue “steueroptimierte” Produkt von Bondora mit attraktiver Rendite sein. Aber was bedeutet hier optimiert und warum ist es gerade hier so wichtig? Was genau ist Go and Grow? Was kann das neue P2P Produkt und für wen macht es Sinn, hier zu investieren? All das wollen wir uns im heutigen Beitrag mal anschauen.

      Aber es gibt noch mehr! Denn mittlerweile bin ich selbst schon über einem Jahr investiert und ich habe schon so einige Zinsen kassiert. Daher gibt es auch noch eine gehörige Menge Bondora Erfahrungen mit dazu. Viel Spaß beim Bondora Go and Grow Test!

      Fangen wir am Anfang an. Warum gibt es Go and Grow? Die Erklärung: Die P2P Plattform hat auf der einen Seite das große Problem, dass die Zinsen der Darlehen (wenn man die alternative Versteuerung nicht nutzt) direkt versteuert werden müssen. Auf der anderen Seite fallen immer wieder P2P-Kredite aus, was die Rendite zusätzlich schmälert. Zwar kann man diese inzwischen steuerlich geltend machen, jedoch kann der Prozess Jahre dauern.

      Peer to Peer Lending Plattformen mit der Rückkaufgarantie wie Mintos, Peerberry oder Viainvest scheinen hier die Nase vorn zu haben. Eine solche Art der Anlage erscheint von außen betrachtet berechenbarer. Starke Unsicherheit und kurzfristige Rückgänge der Rendite sind dabei immer wieder starke Argumente von Kritikern Bondoras. Sie sprechen klar gegen ein Nutzung der P2P Plattform.

      Bei über 60.000 Anlegern ist es klar, dass man hierbei in der estnischen Zentrale enormen Zuspruch verliert, was man auch in vielen Diskussionen im Internet sieht. Somit probierte man mit Go and Grow die Zahlung des Zinses nach hinten zu schieben und die Ausfälle abzufedern. Klingt erstmal nach einer guten Idee oder?

      Ich möchte dir den Einstieg in das neue Produkt der P2P Kreditplattform so einfach wie möglich machen. Daher findest in diesem Beitrag eine Anleitung, die aus meiner Bondora Go and Grow Erfahrung entstanden ist. Damit holst du dir problemlos deine 6,75 Prozent Rendite!

    • Der Artikel mit meinen Peerberry Erfahrungen aus dem letzten Jahr ist der meistkommentierte Artikel auf diesem Blog. Damals noch als Mini-Plattform mit Mintos Ambitionen ist Peerberry nun zu einer mittelgroßen Plattform geworden. Und diese P2P Plattform ist damit auch eine schöne Alternative und Diversifikationsmöglichkeit zu eben dieser riesigen Plattform geworden.

    • 27.
      0:16:53

      Heute vor 2 Wochen war der Höhepunkt der INVEST 2019. Dieses Jahr war es für die P2P Community, Blogger und mich eine ganz besondere INVEST. Nicht nur, dass der Besucherrekord erneut gebrochen wurde, gab es für uns ein besonderes Highlight. Denn viele P2P-Plattformen aus dem Baltikum waren anwesend und haben den weiten Weg aus dem Baltikum auf sich genommen, um Blogger, Investoren und Interessenten zu treffen. Anwesend mit eigenem Stand waren Crowdestor und Kuetztal. Besucht haben uns Mintos, Estateguru, Viainvest, Peerberry, Reinvest24, Savy, Bulkestate, Debitum Network, Neo Finance und Grupeer.

      Als tollen Abschluss des ersten Abends konnte ich zusammen mit meinen Partnern sogar ein P2P-Dinner organisieren, bei dem sich die P2P Plattformen untereinander austauschen konnten. Das war ein schönes Schauspiel sage ich euch! Aber dazu später mehr! Viel Spaß mit meinem Bericht über die INVEST 2019 in Stuttgart!

    Der P2P Kredite Podcast zum Blog!

    Worum geht es auf meiner Seite und im Podcast?
    Wir leben in einer Zeit, in der es immer wichtiger wird, selbst finanzielle Verantwortung zu übernehmen und nach Mitteln und Wegen zu suchen, sein Geld sinnvoll zu investieren.

    Zu diesen innovativen Mitteln gehört auch die P2P-Industrie, die messbar von Monat zu Monat in Europa wächst. Schon fast 100 Plattformen sind in Europa zugelassen und es werden immer mehr. Inzwischen haben sich unter den ganzen Start-Ups einige Plattformen entwickelt, bei denen sich ein tieferer Blick lohnt. Ich teste für dich diese Plattformen mit meinem eigenen Geld und gebe dir Tipps zum Aufbau eines P2P Kredit Portfolios, passivem Einkommen und vielem mehr.

    Ich versuche euch hier so oft es geht, exklusive Inhalte zu bieten, aber manchmal werden auch Blog- oder Videoinhalte weiterverarbeitet, um auch den Hörern des Podcasts nichts vorzuenthalten.
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/passives-einkommen-mit-p2p/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.