"Filmfrühstück - Ein Toast auf den Film

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Filmfrühstück - Ein Toast auf den Film

    • Nachdem in unserem ersten Podcast zu den Coen-Brüdern Leichen im Schnee und gestohlene Teppiche besprochen wurden, widmen sich Sascha, Kenan und Luca in dieser Folge der Filmografie von Joel und Ethan Coen in den 2000ern. Ein buntes Gemisch aus Genres, Darstellern und wiederkehrenden Motiven erwartet euch. Viel Spaß beim zweiten Coen-Brüder-Podcast!


      Von Western bis Film Noir - der Coen-Brüder-Podcast

      Die 2000er waren ein bewegtes Jahrzehnt für Joel und Ethan Coen. Hier lieferten sie mit Ladykillers ihre erste gemeinsame Regiearbeit ab und schufen Kultklassiker, die bis heute fleißig zitiert werden. Die Figuren wurden noch schriller und die Witze noch bösartiger. Aber auch nachdenkliche Töne mischten sich stärker in ihre Filme.

      No Country for Old Men, der bis heute als eines der größten Meisterwerke der Brüder gilt, verzichtet größtenteils auf Humor. Stattdessen verstärkt er den Fokus auf ein Unverständnis dem Leben gegenüber, das wir auch in The Man Who Wasn't There und A Serious Man wiederfinden werden. In Burn After Reading dagegen weicht die Melancholie erneut dem Witz. Die Coens verstricken ihre Figuren in ein undurchdringbares Durcheinander und perfektionieren damit die Verwirrung, mit der sie bereits Blood Simple inszenierten.

      So breit die Stile gefächert sind, so unterschiedlich sind auch die Genres, in denen sich die verschiedenen Filme bewegen. In den 2000ern brachten Joel und Ethan unter anderem eine Heist-Komödie, einen Film Noir, eine Western-Satire und eine Agenten-Farce auf die Leinwand. Mit dabei waren, neben bekannten Gesichtern vor und hinter der Kamera, auch zahlreiche Neuzugänge wie zum Beispiel George Clooney, der im Laufe der 2000er zu einem regulären Cast-Mitglied der Gebrüder avancierte.


      Die Highlights der Coen-Brüder in den 2000ern

      Insgesamt sieben Filme haben die Coens in den 2000ern gedreht. Sascha, Kenan und Luca besprechen sie alle und legen dabei einen besonderen Fokus auf The Man Who Wasn't There, No Country for Old Men, Burn After Reading und A Serious Man. Welcher Film stellt für die drei ein zeitloses Meisterwerk dar und welcher ist eine große Enttäuschung? Wie hat sich der Stil der Regisseure mit der Zeit gewandelt? Und welche wiederkehrenden Inhalte gibt es in ihren Werken? 
      Außerdem reden unsere drei Podcaster über den Einsatz von Genre-Konventionen und satirischen Elementen in den Filmen der Coens.All das und vieles mehr gibt es in Teil 2 von unserem Coen-Brüder-Podcast!


      Timecodes

      00:00:00 Intro & Vorstellung
      00:02:10 Lucas Einstieg und Lieblingsfilm der Coen-Brüder
      00:04:35 O Brother, Where Art Thou?
      00:08:25 The Man Who Wasn't There
      00:31:35 Weitere Filme der Coen-Brüder
      00:46:55 No Country for Old Men
      01:23:55 Burn After Reading
      01:49:20 A Serious Man
      02:19:45 Weise Worte zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • In seiner mittlerweile 32. Ausgabe hatte das Filmfestival Cologne 2022 viele der meisterwarteten Filme des Kinojahres zu bieten. Welche davon halten können, was sie versprechen, erfahrt ihr von Kenan, Léo und Luca in der neuesten Ausgabe des Filmfrühstücks, dem Filmfestival Cologne 2022-Podcast.

      Ein Festival-Programm der Extraklasse

      Bereits in den letzten Jahren konnte das Filmfestival Cologne mit hochklassigen Produktionen aus aller Welt überzeugen. Später vielfach ausgezeichnete Filme wie Parasite, Drive My Car oder Der Rausch wurden hier bereits gezeigt, bevor sie in den deutschen Kinos anliefen. Und auch 2022 versprach das Lineup eine Vielzahl großer Namen, die bereits auf renommierten internationalen Festivals große Erfolge verbuchen konnten.

      Der südkoreanische Krimi Decision to Leave von Park Chan-wook etwa feierte im Frühjahr 2022 Premiere in Cannes und erntete dort Lobeshymnen. Den Preis für die beste Regie gab es obendrauf. Nun wurde der Film in Köln dem Festivalpublikum vorgeführt. Ebenfalls preisverdächtig: Martin McDonaghs dramatische Komödie The Banshees of Inisherin.

      Fünf Jahre nach dem Oscar-Erfolg Three Billboards Outside Ebbing, Missouri meldet sich der Ire zurück und inszeniert die Geschichte einer zerbrechenden Freundschaft. In Venedig gewann er dafür als erste Person eine zweite Goldene Osella für das beste Drehbuch, Hauptdarsteller Colin Farrell nahm den Volpi Cup für die beste männliche Rolle mit nach Hause.

      Im NRW-Wettbewerb des Filmfestivals Cologne werden indes Produktionen aus Nordrhein-Westfalen gezeigt. Fatih Akins Musik-Biopic Rheingold über den Rapper Xatar lief hier bereits einige Tage vor seinem regulären Kinostart am 27. Oktober.

      Das erwartet euch im Filmfestival Cologne 2022-Podcast

      Während Kenan und Luca bereits seit 2020 jährlich das Filmfestival Cologne besuchen, bestreitet Léo dieses Jahr seinen ersten Durchgang. In dieser Ausgabe des Filmfrühstücks diskutieren die drei über die größten Veränderungen, die die Veranstaltung in diesen drei Jahren durchlaufen hat. Wie lief die Organisation ab? Sind die Folgen von Corona immer noch zu spüren? Und wie war die Stimmung des Publikums zu den einzelnen Filmen?

      Selbstverständlich bietet das Trio aber auch einen Einblick in die besonders erwähnenswerten Filmerfahrungen des Festivals. Nicht immer sind sie sich dabei einig; so wird des einen Festival-Highlight schnell zu des anderen Enttäuschung. Neben fünf Werken, die im Detail besprochen werden, gibt es aber auch Hinweise auf die lustigsten Crowdpleaser und die größten Überraschungen. Insgesamt 17 Filme haben sich die drei angesehen, darunter einige Geheimtipps, die manche vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm haben.

      Viel Spaß mit dem Filmfestival Cologne 2022-Podcast!

      Timecodes

      (00:00:00) Begrüßung
      (00:01:30) Was ist das Filmfestival Cologne?
      (00:07:59) Unsere Highlights des Festivals
      (00:31:32) Die größte Enttäuschung unserer Redaktion
      (00:44:05) Bei diesen Filmen sind wir nicht einer Meinung
      (01:10:29) Wie könnt ihr uns unterstützen?


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • In der neuesten Ausgabe des Filmfrühstücks, widmen sich Kenan, Léo und Thomas den beiden Suspiria-Verfilmungen von Dario Argento und Luca Guadagnino. Im Suspiria-Podcast werden beide Filme im Detail besprochen und einem Vergleich unterzogen.

      Suspiria-Podcast: Surrealer Horror aus Italien

      Im Jahr 1977 kam Dario Argentos Suspiria in die Kinos und wurde zum gigantischen Erfolg für den italienischen Regisseur. Der Film erlangte internationale Bekanntheit und gilt bis heute Kultfilm im Genre. Es sollte über 40 Jahre dauern, bis sich ein neuer Regisseur an eine Neuinterpretation von Argentos Werk wagte.

      Es handelte sich hierbei um Luca Guadagnino, der im Jahr 2017 mit Call Me By Your Name einen großen Erfolg feierte und für viele Filmpreise nominiert und auch ausgezeichnet wurde. Ein Jahr später inszenierte er seine Interpretation von Suspiria.

      Wichtig dabei zu erwähnen ist, dass es sich nicht um ein werkgetreues Remake handelt, sondern vielmehr um eine Neuinterpretation mit anderen Schwerpunkten. Was genau das für Unterschiede sind? Das, und vieles mehr, erfahrt ihr im Suspiria-Podcast!

      Was euch noch erwartet

      In dieser Episode werden nicht nur beide Filme ausführlich besprochen, sondern auch einem direkten Vergleich unterzogen. Kann Guadagnino aus dem gigantischen Schatten Argentos treten? Was unterscheidet die 2018er-Version vom Original? Und was sind die Besonderheiten, die das Original zu so einem Kultfilm werden ließen?

      Um die Betrachtung möglichst vielfältig zu schildern, werden zwei verschiedene Perspektiven herangezogen. Auf der einen Seite mit Thomas, der sich schon mehrfach intensiv mit Suspiria auseinandergesetzt hat. Auf der anderen Seite Léo, der beide Filme zum ersten Mal gesehen hat. Es erwarten euch also viele spannende Perspektiven zu zwei äußerst unterschiedlichen Werken.

      Wir wünschen viel Spaß beim Suspiria-Podcast!

      Timecodes

      (00:01:47) Kurzer Disclaimer
      (00:02:24) Intro
      (00:02:57) Begruessung
      (00:03:40) Wie war unser erster Kontakt mit Argento und Guadagnino?
      (00:17:00) Fokus: Suspiria (1977)
      (00:52:08) Fokus: Suspiria (2018)

      Cover-Image © PLAION Pictures


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • 147.
      01:46:44
      „Mama, Mama, der Mann mit der Maske ist da!“ Passend zur schaurigen Oktoberzeit geht es in der neuen Folge von „Nachgeholt“ um ein Horrorfranchise. Im Fokus steht dabei nicht nur ein einzelner Film, sondern ein ganzes Franchise. Denn Redaktionskollege Léo hat bis auf den ersten von Halloween noch keinen Teil der Reihe gesehen, während Patrick alle Filme im Regal stehen hat.

      Gemeinsam begeben sich unsere Hosts auf eine wilde Achterbahnfahrt durch Haddonfield – bis hin zur Requel-Trilogie. Welcher Teil kann dabei am meisten überzeugen? Welcher nachhaltig überraschen? Und bei welchem Film kann man auch getrost wegschalten? Alle Antworten gibt es im Nachgeholt: Halloween Podcast!

      Halloween Podcast: die größte Horrorfilmreihe?

      Mit dem Originalfilm Halloween aus dem Jahr 1978 wurde der Grundstein für eine der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten gelegt. Mit nun 13 Filmen ist das Franchise das am längsten andauernde im Horrorbereich, auch wenn die Filme mehr oder minder zusammenhängen. So lassen sich die diese in fünf verschiedene Timelines aufteilen, die auf verschiedene Arten und Weisen ihre Geschichte erzählen.

      Bis auf eine Ausnahme ist dabei immer Michael Myers mit von der Partie. Der psychopathische Killer aus Haddonfield ist zu einer Ikone des Slasher-Films geworden, sein Charakter wurde im Lauf der Filme auch immer wieder neu entworfen, was mal mehr, mal weniger gut gelang. Eins ist jedoch sicher: Mit Halloween wird einem niemals langweilig!

      Was euch im Nachgeholt: Halloween Podcast erwartet

      In dieser monothematischen Folge widmen wir uns der Filmreihe aus zwei verschiedenen Perspektiven. Auf der einen Seite haben wir Léo, der sich als Neuling an die Filmreihe wagt. Seine Erfahrungen sind bis auf den ersten Teil minimal, weshalb er ergründen kann, wie die einzelnen Filme beim ersten Betrachten wirken. Als Gegenpart sitzt ihm Horrorfilmveteran Patrick gegenüber, der die Filme mehrmals gesehen hat.

      Intensiv wird in dieser Folge auf alle Filme bis zur Requel-Trilogie eingegangen, da wir im Rahmen des Releases von Halloween Ends eine eigene Folge dazu veröffentlicht haben. In dieser Podcast-Episode wird daher mehr auf die Entwicklung des Franchise eingegangen. Zentral ist dabei auch die Frage nach der Tonalität der einzelnen Timelines, in denen die Handlungen erzählt werden. Denn nach 13 Filmen wurde zwar viel experimentiert, jedoch nicht immer mit dem gewünschten Erfolg.

      Viel Spaß bei Nachgeholt: Die Halloween-Filmreihe!

      Timecodes
      (00:00:00) Intro
      (00:00:35) Begruessung
      (00:01:17) Das Vorgeplaenkel
      (00:05:50) Halloween (1978)
      (00:16:14) Halloween 2 - Das Grauen kehrt zurueck (1981)
      (00:25:07) Halloween 3 - Die Nacht der Entscheidung (1982)
      (00:36:47) Halloween 4 - Michael Myers kehrt zurueck (1988)
      (00:47:07) Halloween 5 - Die Rache des Michael Myers (1989)
      (00:55:01) Halloween 6 - Der Fluch des Michael Myers (1995)
      (01:03:07) Halloween H20 - 20 Jahre spaeter (1998)
      (01:11:04) Halloween: Resurrection (2002)
      (01:17:59) Halloween (2007)
      (01:30:10) Halloween II (2009)
      (01:36:49) Das Nachgeplaenkel
      (01:42:57) Weise Worte zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • Michael Myers treibt seit über 40 Jahren sein Unwesen auf der Kinoleinwand! Er ist für Horrorfans nicht aus dem popkulturellen Gedächtnis wegzudenken und gilt als Wegbereiter für das amerikanische Slasher-Genre. 2018 wagte sich Regisseur David Gordon Greene an einer neuen Trilogie ran. Anlässlich des Kinostarts von Halloween Ends blicken unsere Podcaster Léo und Kenan im Halloween Requel Podcast noch mal auf die Gesamtheit dieser Trilogie.

      Halloween Requel Podcast: Das Comeback einer Legende

      Im Oktober 2018, neun Jahre nach dem letzten Leinwandabenteuer des maskierten Killers, erschien ein neuer Halloween-Film. Der Film erschien ohne Namenszusatz und ignorierte alle Sequels der Reihe, denn David Gordon Greene wollte dem Franchise neues Leben einhauchen.

      Neben Michael kehrte auch Scream-Queen Jamie Lee Curtis in ihrer Paraderolle der Laurie Strode zurück, um es noch einmal mit ihrem Peiniger aufzunehmen. Drei Jahre später folgte mit Halloween Kills ein Nachfolger, wodurch auch unmittelbar eine Bestätigung einer Trilogie einherging.

      Pünktlich zum Start des dritten Teils wirft unser Halloween Requel Podcast einen tiefen Blick in die neuen Filme und sie ausführlich besprechen.

      Was euch im Halloween Requel Podcast erwartet?

      Um ein umfassendes Bild zeichnen zu können, werden in der Episode alle drei Filme ausführlich besprochen. Sowohl jeweils spoilerfrei, als auch mit einem kleinen Spoilertalk bei den ersten beiden Teilen. Léo und Kenan werden dabei die Themen, die Motive und ein paar Referenzen zu den alten Filmen aufstellen.

      Ist die neue Trilogie ein würdiger Nachfolger für das legendäre Original von 1978? Was macht sie anders als andere Sequels? Und was zeichnet die Requel Trilogie inhaltlich und stilistisch aus?

      Wir wünschen viel Spaß beim Reinhören und gruseln in unserem Halloween Requel Podcast! Halloween Ends startet ab dem 13. Oktober in den deutschen Kinos.

      Timecodes

      (00:00:00) Intro & Vorstellung
      (00:01:37) Was haben wir zuletzt gesehen?
      (00:03:33) Wie kamen wir zur Halloween-Reihe?
      (00:06:05) Halloween (2018)
      (00:27:01) Halloween Kills (2001)
      (00:47:28) Halloween Ends (2022)
      (01:07:45) Was wünschen wir uns für weitere Halloween-Filme?
      (01:08:59) Weise Worte zum Schluss

      Cover-Poster © Universal Pictures Germany 2022


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • Horror auf der Zielgeraden! In unserem neuen A Year in Horror Podcast schließen Patrick und Daniel das Buch der ersten Staffel und widmen sich dem Jahr 1971. Welche Trends, Genre und Filme euch hier erwarten? Findet es in unserer neuen Episode heraus.


      A Year in Horror Podcast: Vampire, Gialli und Ennio Morricone

      Sie werden so schnell erwachsen. Uns ward, als wäre es gestern gewesen, dass unser neues Format, der A Year in Horror Podcast, an den Start ging. Mit dieser Episode besprechen wir das Horror-Jahr 1971 und sind damit am Ende der ersten Staffel angekommen.Und obwohl Patrick und Daniel die 70er-Jahre nicht aktiv mitbekommen haben, so lässt sich doch ein klares Bild der Anfänge dieses Jahrzehnts zeichnen. Denn 1971 ist wie kaum ein anderes Jahr geprägt von großen Titeln des Gialli- und des Vampir-Genres.

      So ist es nicht verwunderlich, dass Filme von Regisseuren wie Mario Bava oder Dario Argento und mit Darstellern wie „Mr. Dracula“ Christopher Lee Erwähnung in dieser Podcast-Folge finden. Doch auch unbekanntere Produktionen kommen nicht zu kurz. Da wäre etwa eine kleine belgische Genre-Perle, die sich mit den satanischen Familien-Flüchen eines Nazi-Barons beschäftigt.

      Umtriebig war in diesem Jahr auch Kult-Komponist Ennio Morricone, der den einen oder anderen Giallo mit seinen musikalischen Werken bereicherte. Ihr möchtet herausfinden, welche das sind? Dann hört direkt rein in unseren A Year in Horror Podcast zum Jahr 1971 und teilt uns danach mit, welche Filme aus diesem Jahr eurer Favoriten sind.
      Wir freuen uns, wie immer, auf euer Feedback!


      A Year in Horror – Worum geht’s?

      Im A Year in Horror Podcast widmen wir uns 50 Jahren Horror-Geschichte. In jeder Episode bringt jeder Teilnehmende drei Filme mit:
      • Best in Class: Was ist dein liebster Horrorfilm des Jahres?
      • Underrated: Welcher Horrorfilm aus dem Jahr bekam deutlich zu wenig Liebe?
      • Top Secret: Was ist dein Horror-Geheimtipp des Jahres?
      Wir wünschen euch viel Spaß bei der fünften Episode von A Year in Horror.


      Timecodes

      00:00:00 Cold Opener & Intro
      00:00:52 Begrüßung
      00:01:33 Das Jahr 1971
      00:09:04 Best in Class
      00:17:50 Underrated
      00:34:03 Top Secret
      00:48:47 Honorable Mentions
      01:01:32 Weise Worte zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • 144.
      02:04:54
      Seit 36 Jahren entzückt das Fantasy Filmfest Genrebegeisterte in ganz Deutschland. Ganze 35 Filme hatte die 2022er-Ausgabe im Angebot. Im Fantasy Filmfest 2022-Podcast sagen wir euch, nach welchen Filmen ihr definitiv Ausschau halten solltet.

      Tolles Festival, toller Gast

      Wie schon in der Podcast-Episode zu den Fantasy Filmfest Nights 2022, erwartet euch hier, sofern ihr in Sachen Let's Plays von Horrorspielen auf YouTube unterwegs seid, eine wohlbekannte Stimme. Denn Sascha und Patrick haben wieder einmal Bruugar zu Gast, einen ausgemachten Experten, wenn es um unser aller Lieblingsgenre geht.

      Doch da beim Fantasy Filmfest Genrevielfalt großgeschrieben wird, stehen nicht ausschließlich Horrorfilme im Programm. Ob die drei diese Diversität schätzen, oder ob sie sich doch gerne mehr Zombies, Geister, Splatter und Co. gewünscht hätten, hört ihr in dieser Episode.

      Nach dem Hörgenuss solltet ihr dann auf jeden Fall auf Bruugars YouTube-Kanal vorbeischauen. Denn das lohnt sich!

      Das erwartet euch im Fantasy Filmfest 2022-Podcast

      Während Patrick nur 15 Filme aus dem diesjährigen Programm schauen konnte, waren Sascha und Bruugar mit Dauerkarten unterwegs und haben sich dementsprechend eine extra große Kelle aus dem Genregulasch-Topf gegönnt.

      Für den Fantasy Filmfest 2022-Podcast haben die drei ihre fünf Lieblinge aus dem diesjährigen Programm gewählt und aus den drei Listen eine gemeinsame Topliste erstellt. Neben diesen in Summe elf Filmen hat jeder noch ein paar Geheimtipps im Gepäck und auch über das Festival an sich wird eifrig diskutiert.

      Viel Spaß mit dem Fantasy Filmfest 2022-Podcast!

      Timecodes

      00:00:00 Intro & Begrüßung
      00:02:52 Nothing
      00:10:24 Ogre
      00:13:08 Medusa Deluxe
      00:17:55 Megalomaniac
      00:23:59 The Price We Pay
      00:27:35 La Pietá
      00:33:28 Allgemeiner Talk zum Festival
      00:42:54 Platz 11: Old People
      00:47:27 Platz 10: Something In The Dirt
      00:53:55 Platz 9: Don't Worry Darling
      01:04:24 Platz 8: Raven's Hollow
      01:08:34 Platz 7: Piggy
      01:14:41 Platz 6: Moloch
      01:20:32 Platz 5: Hunt
      01:26:38 Platz 4: Speak No Evil
      01:37:04 Platz 3: The Roundup
      01:44:42 Platz 2: Deadstream
      01:50:48 Platz 1: Freaks Out
      01:59:39 Unsere Wünsche ans nächste FFF
      02:02:36 Weise Worte zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • 143.
      01:01:49
      In der neuen Episode unseres Formats Nachgeholt, stellt sich unser Podcaster Kenan der Herausforderung und begibt sich auf ihm bislang unbekanntes Terrain. Zusammen mit Daniel bespricht er die Leinwand-Rückkehr eines gewissen Robert Downey Jr. aus dem Jahr 2005. Viel Spaß beim Kiss Kiss Bang Bang-Podcast.

      Robert Downey Jrs. glorreiche Rückkehr

      Kiss Kiss Bang Bang gilt für viele als die große Rückkehr von Robert Downey Jr. auf die große Leinwand. In der Rolle des Harry Lockhart konnte er vollkommen aufgehen und wurde wieder zu einem gefragten Schauspieler in Hollywood. Es folgten Werke wie Zodiac und eine kleine Rolle als Held im Eisenmantel - der Rest ist bekanntlich Geschichte.

      Auch für den bislang als Drehbuchautor in Erscheinung getretenen Shane Black war dieser Film ein Türöffner in der Filmindustrie. Denn mit seinem Regiedebüt wurde Black zu einer gefragten Größe, gerade wenn es um schwarzhumorige Krimis geht.

      Was euch beim Kiss Kiss Bang Bang-Podcast erwartet

      Natürlich muss zuerst die Frage beantwortet werden, warum sich Kenan erst jetzt mit Kiss Kiss Bang Bang auseinandersetzt. Danach besprechen die beiden den Film in aller Ausführlichkeit, und nehmen die Figuren, die Erzählstruktur und auch den eigenwilligen Humor unter die Lupe. Wie wirkt der Film, wenn man ihn 17 Jahre nach seinem Kinostart das erste Mal schaut? Verhandelt er gewisse Themen auf eine Art und Weise, die aus heutiger Sicht veraltet und nicht mehr zeitgemäß wirkt?

      Ihr merkt schon, es  gibt einiges zu besprechen. Viel Spaß bei Nachgeholt: Kiss Kiss Bang Bang!

      Timecodes
      00:00:00 Intro & Vorstellung
      00:02:19 Was haben wir zuletzt geschaut?
      00:08:46 Kiss Kiss Bang Bang: Warum noch nicht gesehen?
      00:11:37 Erwartungen an die Erstsichtung
      00:16:11 Cast & Crew
      00:20:04 Die Story von Kiss Kiss Bang Bang
      00:21:57 Die Erzählstruktur: Heute noch zeitgemäß?
      00:26:40 Der Humor In Kiss Kiss Bang Bang
      00:34:15 Inszenierung & Soundtrack
      00:38:06 Die Charaktere
      00:43:21 Darstellung & Umgang mit Homosexualität
      00:50:30 Das Pacing des Films
      00:52:49 Unser Fazit zu Kiss Kiss Bang Bang
      00:57:48 Weise Wort zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • Es löst in den meisten Serienfans ein Unbehagen aus, wenn das Finale der Erfolgsserie Game of Thrones angesprochen wird. Am 21.08.2022 startet mit House of the Dragon ein Prequel zu den Ereignissen aus Game of Thrones. Unsere Podcaster Daniel und Kenan haben die ersten Folgen gesehen und schildern hier ihre ersten Eindrücke. Viel Spaß beim House of the Dragon-Podcast!

      Eine neue Saga aus der Welt von Westeros

      Ganz gleich, was man vom Finale von Game of Thrones halten mag, die Serie zählt zu den wichtigsten Serienprojekten aller Zeiten und hat sich eine gigantische Fangemeinde aufgebaut. Nicht umsonst zählen die finalen Folgen zu den meistgesehenen Serienepisoden überhaupt.

      Dennoch machte sich Skepsis breit, als die Prequel-Serie angekündigt wurde, weil der Schmerz des Finals noch zu tief in den Fanherzen verankert ist. Wird es House of the Dragon gelingen, diese Ängste zu überwinden? Schafft sie es, die alten Gefühle hervorzuholen, die man für die Mutterserie zu Beginn empfand?

      Unser Duo Daniel und Kenan werden sich dieser Frage annähern und beschreiben, was Game of Thrones für sie besonders gemacht hat, was sie vom Serienende hielten und wie ihre Erwartung gegenüber dem Prequel war.

      Ein Ersteindruck zu den ersten vier Folgen

      Dazu wird der Versuch unternommen, einen tiefen Sprung in die neuen Gewässer zu wagen. Möglichst spoilerfrei werden die ersten vier Episoden unter die Lupe genommen und in ihrer Gesamtheit besprochen. Nicht nur wird der Vergleich zur Mutterserie und zur literarischen Vorlage aufgestellt, sondern es werden auch die Charaktere, die Story, die Inszenierung und auch Fragen zur Politik und zur Darstellung von Sex und Gewalt gestellt und diskutiert.

      Wir wünschen viel Spaß und einen angenehmen Hörgenuss in unserem House of the Dragon-Podcast!

      Timecodes

      00:00:00 Cold Opener
      00:00:18 Intro & Vorstellung
      00:21:01 House of the Dragon – Cast & Story
      00:31:49 Das Intro & die Buchvorlage
      00:45:44 Die Charaktere
      00:59:47 Politik is back!
      01:08:58 Sex & Gewalt. Und Sex. Und Gewalt.
      01:16:43 Inszenierung & CGI
      01:25:02 Unser Zwischenfazit
      01:27:10 Bingen vs. Weekly Release
      01:32:26 Weise Worte zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    • Eines Tages kamen zwei Männer aus Minnesota nach Hollywood und stellten die Filmindustrie auf den Kopf. Es handelte sich dabei um Ethan und Joel Coen. Mit bizarren Figuren und verschiedenen Genre-Vermischungen haben sie eine große Sammlung an unterschiedlichen Filmen produziert und genießen unter Filmfans einen guten Ruf.

      In einer dreiteiligen Reihe widmen wir uns dem Werdegang des Bruderpaars. In der ersten Episode gehen Sascha, Daniel und Kenan durch die ersten Schritte in den 80ern bis zu den glorreichen 90er-Jahren. Viel Spaß beim Coen-Brüder-Podcast!

      Entführungen, Erpressungen und ein nasser Teppich

      Was die Coen-Brüder ausmacht? Sie sind Regisseure, die sich gerne auf eine Stammbesetzung verlassen. Frances McDormand, Steve Buscemi, John Turturro und John Goodman, um nur ein paar zu nennen. Auch die Handlungen der Filme stecken voller wiederkehrender Elemente. Sie erzählen die Geschichten von kleinen Leuten aus der Gesellschaft, die Grenzen überschreiten und häufig auch dazu bereit sind dafür die Gesetze zu brechen. Entführungen, Gelderpressungen und Mord – eine breite Palette an Story-Beats stehen uns als Zuschauer:innen zur Verfügung.

      Unser Podcast-Triumvirat wird sich daher auch der großen Frage stellen: Erkennt man schon von Beginn an die Handschrift der Coen-Brüder? Was macht einen Coen-Brüder Film so besonders? Und sind die Coens nicht schon sogar ihr eigenes Genre?

      Eine Reise durch die 80er/90er im Coen-Brüder-Podcast

      Um ein umfassendes Bild der ersten Schritte der Coens zeichnen zu können, tauchen Sascha, Daniel und Kenan in die ersten sieben Filme der Brüder ein. Damit decken sie die 80er und 90er Jahre komplett ab. Ein ausführlicher Fokus wird auf die Filme Blood Simple, Barton Fink, Fargo und The Big Lebowski gelegt, da sie sich als wichtige Wegweiser für die Zukunft herausstellten und sich bis heute tief in der Popkultur unserer Zeit verankert haben.

      Welche Entwicklungen lassen sich erkennen? Wie vereinen sie so viele verschiedene Stile? Und was ist der absolute Favorit unserer Podcaster?

      Wir wünschen viel Spaß bei unserer kleinen Zeitreise – genießt das Reinhören in unseren Coen-Brüder-Podcast!

      Timecodes

      00:00:00 Cold Opener
      00:00:09 Intro & Vorstellung
      00:04:12 Unsere Lieblingsfilme der Coen-Brüder
      00:09:13 Wer sind die Coen-Brüder?
      00:15:08 Blood Simple
      00:39:12 Weitere frühe Filme der Brüder
      00:43:28 Barton Fink
      01:14:09 Hudsucker Proxy
      01:15:24 The Hudsucker Proxy
      01:18:52 Fargo
      01:41:39 The Big Lebowski
      02:08:13 Weiser Werner zum Schluss


      Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
      Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
      Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    Wir nehmen euch regelmäßig mit an Board, um mit euch durch die große bunte Welt des Films zu reisen. Dabei versuchen wir mit spannenden und abwechslungsreichen Themen daherzukommen. Also steigt ein und teilt mit uns die Liebe zum Film! Folgende Formate bieten wir an: 1. Filmfrühstück Allgemeine Themen mit speziellen Gästen, u.a. Daniel Schröckert und Robert Hofmann 2. Streamcatcher Ein monatlich erscheinendes Format, in dem wir euch mit Neuigkeiten rund um die gängigen Streaminganbieter, wie Netflix oder Amazon Prime auf dem laufenden halten. Dabei besprechen wir neu erscheinende oder bald auslaufende Filme und Serien, geben Empfehlungen ab und gehen auch auf eure Meinungen ein. 3. Filmtoast Fokus In unserem jüngsten Format möchten wir pro Folge einen einzelnen Film besprechen und versuchen dabei entweder aktuelle oder auch ältere Publikumslieblinge auszuwählen.
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    RSS Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/filmfruehstueck-ein-toast-auf-den-film/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.

    Jetzt Abonnieren