"Filmfrühstück - Ein Toast auf den Film

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    meinpodcast.de

    Filmfrühstück - Ein Toast auf den Film

    • In der siebten Ausgabe von Filmtoast Fokus ist es Zeit für eine kleine Premiere. Denn erstmals steht eine ganze Filmreihe in unserem Fokus. Unsere Podcaster Mike und Patrick haben sich die The Hills Have Eyes Filme zu Gemüte geführt und dabei ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Hört gerne rein!

      Die Originale

      „We’re gonna be french fries! Human french fries!”

      Für verschwenderische 230.000 US-Dollar inszenierte der mittlerweile legendäre Horror-Regisseur Wes Craven 1977 The Hills Have Eyes. Basierend auf der Legende um den schottischen Kannibalen Alexander „Sawney“ Bean und seiner Familie, schuf Craven einen eindrucksvollen Slasher, der bis heute Genrefreunde begeistert.

      Sieben Jahre später war es dann Zeit für das Sequel, welches in Deutschland unter dem Titel Im Todestal der Wölfe firmiert und mit deutlich schlechteren Kritiken als der Erstling bedacht wurde. Dass der Film von Anfang an unter keinem guten Stern stand, wird sehr schnell deutlich, wenn man sich mit der Produktionsgeschichte des zweiten Teils befasst. Mehr dazu hört ihr natürlich in unserem The Hills Have Eyes-Podcast.


      Die Remakes

      Erst das Remake des ersten Teils unter Regie von Alexandre Aja (den Genre-Fans unter anderem von High Tension und Crawl kennen dürften) vermochte es im Jahr 2006 die Horrorfans erneut zu begeistern. Aja würzte die Mutanten-Kannibalen-Slasher-Suppe mit einer ordentlichen Portion Härte und schuf damit einen der eindrucksvollsten Filme des Terror-Kinos.

      Ein Jahr später, im Jahr 2007, inszenierte der deutsche Martin Weisz den direkten Nachfolger und konnte das schwindelerregend hohe Niveau allerdings leider nicht halten. Die Gründe dafür erläutern Mike und Patrick im The Hills Have Eyes-Podcast und garnieren das Ganze mit der ein oder anderen Anekdote zu den Filmen.

      Und was gibt es noch im The Hills Have Eyes-Podcast?

      Abschließend entführt euch Mike zu einem entfernten Verwandten der Filmreihe, bevor beide ihre absoluten Lieblingskills des Franchises küren.

      Doch nun genug der Worte und viel Spaß bei einem überaus blutigen Ausflug in die Wüste New Mexicos.

      Die Timecodes:

      00:00:00 Cold Opener
      00:00:59 Intro
      00:01:26 Begrüßung
      00:02:40 Erste Berührungspunkte mit der Reihe
      00:05:54 The Hills Have Eyes (1977)
      00:15:16 The Hills Have Eyes Part II (1984)
      00:27:35 The Hills Have Eyes (2006)
      00:41:27 The Hills Have Eyes 2 (2007)
      00:51:39 Mind Ripper/The Outpost (1995)
      00:58:09 Die besten Kills der Reihe
      01:11:36 Letzte Worte und Verabschiedung

    • In der sechsten Folge des Formats “Filmtoast Fokus” befasst sich Stefan im Gespräch mit einem neuen Gast (Dina) mit dem mehrfach ausgezeichneten ungarischen Holocaust-Drama Son of Saul aus dem Jahre 2015. Warum die Kritiker und Kritikerinnen weltweit so angetan waren und was die beiden Podcaster an dem Streifen so sehr fasziniert, das könnt ihr euch nun im Son of Saul-Podcast anhören!

      Warum sprechen wir über den Film?

      Im Rahmen des Filmjahres 2020 konnten nicht besonders viele Filme auf sich aufmerksam machen. Umso erstaunlicher ist es, dass ausgerechnet ein Kurzfilm aus Deutschland unter Kritikerinnen und Kritikern weltweite Anerkennung findet. Die Rede ist natürlich von Masel Tov Cocktail. Der Film von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch beschreibt nicht nur außergewöhnlich eindrucksvoll ein Lebens zwischen den Kulturen, sondern thematisiert außerdem auch die künstlerische Rezeption des Judentums in Film und Fernsehen. Aus diesem Anlass lohnt es sich über einen weiteren Film zu sprechen, der sich zwar ebenfalls der Holocaust-Thematik annimmt, aber es trotzdem vermag, einen besonderen Blick auf die historischen Ereignisse zur werfen.

      Besprochene Themenschwerpunkte im Son of Saul-Podcast

      Besonders dieser Film eignet sich, um über mehrere spannende Aspekte zu sprechen: filmischer Realismus, die Undarstellbarkeit des Schreckens, historische Fiktion, Gedanken der Filmschaffenden etc.. Unser Gast Dina hat sich bereits im Rahmen des Filmwissenschaftsstudiums intensiv mit der Darstellung des Judentums und insbesondere der Schoah im Kino beschäftigt und kann daher die Themen des Streifens in größere Zusammenhänge setzen. Es wird außerdem darüber diskutiert, warum es so wichtig ist, sich auch heute noch mit dem Thema auseinanderzusetzen und warum das Medium Film dafür möglicherweise so gut geeignet ist, wie kein anderes.

      Fazit zum Son of Saul-Podcast

      Son of Saul ist ein überaus interessanter Film von László Nemes, der vielfach mit Preisen (unter anderem einem Oscar und einem Golden Globe) ausgezeichnet worden ist. In diesem Son of Saul-Podcast fragen sich Stefan und Dina, was an dem Film so spannend ist und welche Diskussionspunkte er einer bereits vielfach abgefilmten Thematik hinzufügen kann. Hört also unbedingt mal rein!

      © Sony Pictures Germany

    • Die Filmtoast-Crew meldet sich aus dem Winterschlaf zurück und zeigt sich im Streamcatcher Podcast Januar 2021 in neuem Gewand. Nach einem Jahr Streamcatcher möchten wir mit Staffel 2 kürzer, knackiger und somit attraktiver für unsere Zuhörer sein. Wie das aussieht, erfahrt ihr im folgenden Text oder in der Folge selber.Fokus auf Streamingtipps im Streamcatcher Podcast Januar 2021

      An jedem zweiten Freitag im Monat wollen wir nun unseren Fokus auf Streamingtipps verlagern, statt wie zuvor einfach nur die Neustarts von Netflix und Prime Video runterzulesen. Natürlich werden weiterhin Neustarts genannt, aber auch viele Titel, die nicht direkt auf der Startseite erscheinen oder bereits vergessen wurden. So reden Patrick und Chrischi gemeinsam mit Gast Timo über spannende Neustarts wie Die Geschichte der Schimpfwörter oder ältere Filme wie Mission Impossible: Rogue Nation.

      Neben dem gewohnten Überblick über das Programm von Netflix und Amazon Prime Video, stehen dieses Mal auch vermehrt Titel aus dem Sortiment von Disney+, Sky sowie Joyn Plus+ im Fokus. Triangle oder The Girl with all the Gifts, die Miniserien wie Watchmen und The Undoing oder die Filme Bruderherz und Soul werden mitunter hier besprochen bzw. empfohlen.

      Des weiteren schwärmen die drei über einige weitere Serien, wie Alice in Borderland oder Cobra Kai sowie Filme wie Pokémon Meisterdetektiv Pikachu und Sound of Metal. Hört also im Streamcatcher Podcast Januar, ob sich ein Blick in diese Filme und Serien lohnt und warum die drei diese jedem ans Herz legen möchten. Lasst euch anstecken von Patrick, Chrischi und Timo und ihren überschwänglichen Lob auf so manchen Titel, der in der neuesten Folge besprochen wird.

      Zum Abschluss fordert Patrick noch Chrischi und Timo zu einer kurzen Challenge heraus, bei der es darum geht die Boxoffice Champions des Jahres 2020 zu identifizieren. Hört rein, tippt mit und erfahrt, wer als Sieger aus diesem Contest hervorgegangen ist. Schreibt uns in die Kommentare oder teilt es uns auf unseren Social-Media-Kanälen mit, wie euch das neue Format zur zweiten Staffel gefällt. Wir wünschen viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast Januar 2021!

      Timecodes:

      00:00:00 Cold Opener
      00:00:10 Intro
      00:01:40 Was ändert sich beim Streamcatcher 2021?
      00:04:05 Snowpiercer – Staffel 2
      00:07:24 Alice In Borderland
      00:12:21 Watchmen
      00:16:42 Cobra Kai – Staffel 3
      00:23:17 The Undoing
      00:27:08 Sweet Home
      00:31:11 Die Geschichte der Schimpfwörter
      00:40:09 Brooklyn Nine-Nine – Staffel 6
      00:49:34 Sound Of Metal
      00:54:01 The Night Of
      00:55:04 Triangle
      00:57:12 Bruderherz
      01:02:33 Mission: Impossible 5
      01:12:41 The Girl With All The Gifts
      01:16:47 Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu
      01:22:40 The Shape Of Water & Crimson Peak
      01:24:30 The Trial Of The Chicago 7
      01:27:07 Soul
      01:32:49 Das Filmjahr 2020 im Quiz
      01:43:21 Weise Worte zum Schluss

      Ansonsten freuen wir uns über jeden neuen Follower. Also abonniert unseren Kanal doch direkt und verpasst ab sofort keine Folge mehr unseres Podcasts.

      © Netflix 2020

    • 40.
      00:34:53

      Aller guten Dinge sind vier und somit begrüßen wir euch abschließend am vierten Advent zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #4. Am letzten Adventssonntag haben wir bereits angekündigt, dass wir es in der vierten Folge noch einmal richtig krachen lassen. Der weihnachtliche Geist wird auf die Spitze getrieben in einer kleinen Märchenstunde, um euch in das richtige Feeling kurz vor den finalen Weihnachtstagen zu bringen. Wie genau das aussehen wird, erfahrt ihr hier!

      Ihr findet unseren Podcast auf dieser Seite und auf allen einschlägigen Kanälen, unter anderem:

      Wir freuen uns über jedes zusätzliche Abo. Also lasst doch gern eins da und verpasst keine Podcast-Folge mehr!

      SpekulatiToast für alle

      Lange haben wir immer ein Geheimnis darauf gemacht, wer denn im Adventsfrühstück zusammenkommt. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bliebe die Besetzung immer dieselbe. So findet sich wenig überraschend auch in der abschließenden vierten Folge dieselben Jecken wie in allen Folgen zuvor wieder. Solltet ihr bislang die vorherigen Folgen verpasst haben, könnt ihr nach diesem Absatz aufhören zu lesen und euch spoilerfrei auf die Adventsreise begeben mit ein paar Episoden voller vergnüglicher Stunden. Andernfalls erfahrt ihr im nächsten Absatz was es mit dem ominösen Märchen auf sich hat, welches sich unsere beiden Toasties für den letzten Filmtoast Adventsfrühstück Podcast ausgedacht haben.

      Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #4

      In Folge vier lassen es Patrick und Chrischi noch einmal richtig krachen. Nachdem sich beide über die letzte Woche unterhalten haben, gibt es eine Revanche in Quizform. Patrick hat sich die Mühe gemacht einen Film und eine Serie unter dem Hashtag “Filme schlecht erklärt” zu beschreiben und fordert nun Chrischi heraus, diese zu erraten. Danach widmen sich die beiden ihren persönlichen Highlights des Jahres und nennen ihren persönlichen Highlightfilm aus dem Jahr 2020. Darüber hinaus sprechen die beiden auch über Filme, die sie dieses Jahr erstmals sahen und die sie besonders berührt haben. Zum Ende verabschieden sich die beiden in der letzten Filmtoast Podcast Folge des Jahres, bevor Chrischi abschließend seine “A Filmtoast Weihnachtsgeschichte” vorliest.

      A Filmtoast Weihnachtsgeschichte

      Um nochmal kräftig die Weihnachtsstimmung hochkochen zu lassen, haben wir uns ein Märchen bzw. eine Geschichte aus den Fingern gesogen. Natürlich werden dort filmische Themen abgehandelt, die sowohl aus der Film als auch der Serienwelt stammen. Diese sind entweder klare Weihnachtstitel oder der Handlungsbogen spielt über Weihnachten. Andere wiederum laufen alljährlich an Weihnachten im Fernsehen hoch und runter und tauchen deswegen in unserer Geschichte auf. Es tauchen sowohl der vielseitig bekannte deutsche Filmtitel wie, auch der Originaltitel auf. Und bei ein paar Themen wurde lediglich ein sehr bekanntes Element, wie der Ort oder ein Gebäude erwähnt.

      Jetzt könnt ihr euch gerne Stift und Papier zurecht legen und mal versuchen, ob ihr auf alle genannten filmischen Themen kommt. Lasst uns wissen, ob ihr alle 62 erkannt habt!

      Hört gerne rein und habt Spaß mit uns in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #4.

    • Eine Serie über Schach zählt zu den besten Serien des Jahres? Ausgerechnet eine Serie bringt frischen Wind in das Star Wars Franchise? Fehlt ja nur noch, dass gerade eine deutsche Serie mit einem der überzeugendsten Schlusspunkte der letzten Jahre aufwartet. All das und noch viel mehr hört ihr in unserem Streamcatcher Spezial zum Serien-Jahr 2020 mit Simon Krätschmer.

      Ihr findet unseren Podcast auf dieser Seite und auf allen einschlägigen Kanälen, unter anderem:

      Wir freuen uns über jedes zusätzliche Abo. Also lasst doch gern eins da und verpasst keine Podcast-Folge mehr!

      Ein besonderes Serien-Jahr

      Nicht wenige Menschen werden dem Jahr 2020 keine Träne nachweinen. Doch während die Corona-Pandemie die Welt das ganze Jahr in Atem hielt, mauserte sich das Serien-Jahr 2020 von Staffel zu Staffel zu einem der besten der jüngeren Geschichte. Da braucht es natürlich einen ganz besonderen Gast, um im Rahmen eines Streamcatcher-Spezials dieses Serien-Jahr 2020 angemessen Revue passieren zu lassen. Niemand geringeres als Simon Krätschmer (bekannt von den Rocket Beans aus Hamburg) hat sich zu Jan und Patrick an den virtuellen Tisch gesetzt, um fast drei Stunden in lockerer Atmosphäre über die High- aber auch die Lowlights des Jahres zu quatschen. Wer mehr von Simon hören möchte, sollte unbedingt bei seinen Podcasts Club19 bzw. Mondaypodcast reinhören.

      Serien-Jahr 2020 – Worum geht’s eigentlich?

      Dabei orientieren sich die drei Recken lose an folgenden Fragen, die ihr, liebe Leser:innen, gern für euch selbst beantworten könnt:

      • Was waren die Top-3-Serien?
      • Was war die beste Schauspiel-Performance oder Serienfigur?
      • Was war der größte WTF-Moment?
      • Was war die herbste Enttäuschung?

      Im Podcast hört ihr dann, mit wem unserer drei Protagonisten ihr am ehesten übereinstimmt.

      War das schon alles?

      Doch wer Simon aus den Formaten Bada Binge oder Kino Plus kennt, der weiß, dass es mit ihm auch mal etwas länger werden kann. Daher gibt es in der letzten der drei Stunden noch einen Haufen an Honorable Mentions und Tipps abseits des Mainstreams. In Summe sollte für jeden das passende dabei sein, um die dieses Jahr besonders ruhige Zeit rund um den Jahreswechsel unterhaltsam zu gestalten.

      Hört also gerne direkt rein, in das Streamcatcher Spezial zum Serien-Jahr 2020 mit Gast Simon Krätschmer. Viel Spaß!

       

      00:00:00.000 Cold Opener
      00:00:31.818 Intro
      00:00:51.122 Begrüßung
      00:01:47.896 Simons Podcasts
      00:08:11.897 Das Serienjahr 2020
      00:11:33.486 The Boys (Simon)
      00:18:01.240 Dark (Jan)
      00:24:10.275 Gangs of London (Patrick)
      00:28:08.843 The Mandalorian (Simon)
      00:39:25.625 Homeland (Jan)
      00:47:05.134 Das Damengambit (Patrick)
      00:53:08.169 Mr. Robot (Simon)
      00:59:09.410 I Know This Much Is True (Jan)
      01:07:33.897 How To With John Wilson (Simon)
      01:13:52.821 Spuk in Bly Manor (Patrick)
      01:22:01.978 The Twilight Zone (Simon)
      01:27:28.246 The Eddy (Jan)
      01:32:30.357 Ju-On: Origins (Patrick)
      01:35:45.900 William H. Macy in Shameless (Simon)
      01:42:46.874 Nick Offerman in Devs (Jan)
      01:45:26.006 Antony Starr in The Boys (Patrick)
      01:46:14.350 Das Sommerhaus der Stars (Simon)
      01:48:59.525 Das Finale von Hunters (Jan)
      01:51:08.946 Unser Ausblick auf 2021
      01:58:41.163 Geheimtipps und Empfehlungen
      02:50:11.651 Verabschiedung

    • 39.
      00:33:25

      Natürlich begrüßen wir euch auch am dritten Advent zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #3. Am letzten Adventssonntag haben wir es bereits angekündigt, dass sich die dritte Folge dem filmischen Schrottwichteln widmen wird. Mit welchen Filmen wir uns gegenseitig beschenkt haben, wie unsere letzte Woche war und was für eine Form von Quiz dieses Mal ausprobiert wird, erfahrt ihr hier!

      Do they know it’s Christmas Toast?

      In der dritten Folge ist die Besetzung wenig überraschend, denn bereits letzte Woche haben wir angekündigt worum es gehen wird. Wer die letzte Folge verpasst hat, kann sich aber gern überraschen lassen, ob sich die gleichen Kindsköpfe wieder zusammengefunden haben oder ob technische Schwierigkeiten nach einer neuen Besetzung verlangten. Wenn dem so ist, dann lest nach diesem Absatz nicht mehr weiter. Folgt unseren Worten und habt gemeinsam mit uns eine vergnügliche halbe Stunde. Andernfalls könnt ihr wieder im nächsten Absatz vorab erfahren, über welche Themen unsere beiden Toasties im Filmtoast Adventsfrühstück Podcast geredet haben.

      Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #3

      In Folge drei haben sich Patrick und Chrischi zunächst über die zweite Adventswoche unterhalten und wie schnell die Zeit verfliegt. Danach widmen sich beide dem filmischen Schrottwichteln und sprechen über ihre Erfahrung mit den geschenkten Filmen A Sound of Thunder (Amazon Prime Video) und The Wrong Missy (Netflix). Beide waren “begeistert” von ihren Geschenken und lassen sich voller Enthusiasmus über diese Meisterwerke aus. Zum Ende hin probieren wir ein weiteres Quiz-Format aus, in dem Chrischi ein paar Filme schlecht erklärt. Ob Patrick die Filme erraten kann?

      Lasst uns wissen, ob ihr die Filme erkannt habt! Hört gerne rein und habt Spaß mit uns in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #3.

    • Einen Tag vor dem Start von Mank bei Netflix haben sich Patrick und Jan einen Gast ins Filmfrühstück eingeladen, um das bisherige filmische Schaffen von David Fincher zu würdigen. Hört in die Folge Die Filmografie von David Fincher rein und erfahrt welche Titel bei unseren Podcastern ganz oben rangieren.
      David Fincher – Perfektion als Stilmittel

      Zu Beginn dieser Episode haben PatrickJan und Mike vom Podcast Popcorn und Nachos gemeinsam versucht, die Faszination, die von den Fincher-Werken ausgeht auf den Punkt zu bringen. Neben dem perfekten Auge für den Einsatz von Technik und Musik ist es vor allem sein Händchen für topbesetzte Ensembles, das sich seit Beginn seines Schaffens durch sein Œuvre zieht. Der Regisseur hat seine Wurzeln beim Musikvideo nie vollkommen hinter sich gelassen und verbindet wie ein Dirigent die einzelnen Komponenten zu durchgeplanten Gesamtwerken. Der Ruf, Perfektionist zu sein, eilt dem Filmemacher in die ganze Welt voraus.

      Nach Alien³ auf extrem hohem Niveau eingependelt

      Im Anschluss an die Einleitung rund um die Persona Fincher wird im Podcast in chronologischer Reihenfolge das Machwerk diskutiert. Unsere Redner sind sich dabei einig, dass wohl das Chaos hinter den Kulissen von Alien³ lange Zeit der einzige kleinere Schatten auf der sonst so makellosen Bilanz des Regisseurs bleiben sollte. An Sieben, Fight Club oder Panic Room findet jeder zwar den ein oder anderen Wermutstropfen, der größtenteils veränderten Sehgewohnheiten geschuldet ist, aber nichtsdestotrotz ist man auch hier d’accord, dass dies Meckern auf sehr hohem Niveau ist. Jeder Fincher-Film hat das Potenzial mehrfach gesehen zu werden und viele Momente haben Kultstatus bis heute. Naja, “jeder” stimmt dann doch nicht so ganz, denn für unser Trio ist Der seltsame Fall des Benjamin Button sowohl der schwächste Film von David Fincher als auch ein stilistischer Bruch.

      Ins Schwärmen kommt die Gesprächsrunde auch bei den jüngeren Werken The Social Network, Gone Girl und Verblendung. Insbesondere das kongenialen Zusammenspiel mit den Musikern Atticus Ross und Trent Reznor überzeugt. Und da diese Traumkombination auch beim neuesten Werk Mank zusammengearbeitet hat, ist man sich einig, dass man sich Hoffnungen auf ein weiteres Meisterwerk machen darf. Spontan steht daher zum Ende des Podcasts fest: Demnächst wird es eine Folge Filmtoast Fokus zum Biopic mit Gary Oldman geben.

      Das Community-Ranking der David Fincher Filme

      Abschließend haben wir hier noch das Ranking, das sich bei unserem Voting auf Social Media herauskristallisiert hat:

      1. Sieben
      2. Fight Club
      3. The Social Network
      4. Zodiac & Gone Girl
      5. The Game
      6. Alien³
      7. Panic Room & Verblendung
      8. Der Seltsame Fall des Benjamin Button

      Um zu erfahren, ob die Community und unser Team der selben Meinung sind, müsst ihr in die Folge reinhören. Daher  jetzt viel Spaß beim Zuhören!

    • 39.
      00:34:58

      Einen schönen zweiten Advent und ganz liebe Grüße zum Nikolaustag. Wie versprochen begrüßen wir auch am zweiten Adventswochenende zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #2. Nahtlos setzen wir fort, was wir am letzten Adventssonntag begonnen haben und öffnen ein weiteres Türchen für euch. Ob die Folge wieder Filmtipps, einen netten Plausch über die Neuigkeiten der vergangenen Woche aus der Filmwelt oder erneut ein kleines Quizduell beinhaltet, erfahrt ihr hier!

      Filmtoast is coming to Town

      Auch dieses Mal habt ihr wieder die Möglichkeit euch überraschen zu lassen. Startet einfach die Folge und erfahrt, ob diese Woche andere Teammitglieder sich zum Plausch trafen, oder ob dieselben beiden Chaoten der letzten Woche wieder zusammengefunden haben. Sollte dies euer Wunsch sein, dann lest nach diesem Absatz nicht mehr weiter. Folgt unseren Worten und habt gemeinsam mit uns eine vergnügliche halbe Stunde über Gott und die Welt. Andernfalls könnt ihr aber natürlich im nächsten Absatz vorab erfahren, über welche Themen unsere beiden Toasties im Filmtoast Adventsfrühstück Podcast geredet haben.

      Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #2

      Auch in der zweiten Folge haben sich Patrick und Chrischi wieder getroffen, die über die erste Adventswoche und unter anderem über zwei Neuigkeiten aus der Filmwelt sprechen. So zum Beispiel über den Metal Gear Solid-Film mit Oscar Isaac oder Warners Bros. Lineup 2021, welches parallel zu den Kinostarts auf HBO Max laufen werden. Danach unterhalten sich beide über das Thema Schrottwichteln und „beschenken“ sich gegenseitig mit den für sie miesesten Erstsichtungen aus diesem Jahr. Diese Filme schauen sich beide auf Amazon Prime Video bzw. Netflix an und sprechen über ihre Erfahrung dann in einer der kommenden Folgen. Zu guter Letzt wird Patrick von Chrischi noch einmal zu einer kurzen Runde des in der letzten Folge gespielten Quiz mit Amazon Bewertungen herausgefordert.

      Kommt ihr auch auf die Lösung? Hört gerne rein und habt Spaß mit uns in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #2.

    • 5.
      01:17:35

      Für die vierte Folge Filmtoast Fokus hat sich Patrick einen Gast eingeladen um über den Home-Invasion-Schocker Becky zu sprechen. Ob der King of Queens-Star Kevin James als knallharter Ex-Knacki überzeugen kann, hört ihr bei uns im Becky Podcast.

      Doug und Becky, Doug und Becky, Doug und…

      Nachdem wir mit Maniac in der letzten Folge von Filmtoast Fokus genau 40 Jahre in die Vergangenheit gereist sind, widmen wir uns mit Becky einem brandaktuellen Film aus 2020. Wir, das sind in diesem Fall Patrick und sein Gast Timo. Beide recht stark im Genre verhaftet und beide, mehr oder minder, mit King of Queens aufgewachsen. Die Fallhöhe, Kevin James nicht als liebenswerten Lieferfahrer Doug Heffernan sondern als knallharten Nazi und Ex-Knacki Dominick ernstnehmen zu können, war also dementsprechend hoch. Inwieweit diese Transformation gelungen ist beantworten die beiden ausführlich im Becky Podcast.

      Becky allein zu Haus

      Man kann nur schwer von der Hand weisen, dass bei Becky dezente Kevin allein zu Haus-Vibes mitschwingen. Schließlich muss sich die von Lulu Wilson (Annabelle 2, Spuk in Hill House, Ouija: Ursprung des Bösen) gespielte Dreizehnjährige gegen vier (fast) skrupellose Schwerverbrecher durchsetzen. Und das zelebriert das Regie-Duo Jonathan Milott & Cary Murnion mit einer (un-)gesunden Portion Härte und literweise Kunstblut. Reicht dieser Fakt, um die Gore-Hounds und Genre-Aficionados jubelnd und wunschlos zurück zu lassen? Auch dieser Frage widmen wir uns ausführlich im Becky Podcast.

      Was gibt es sonst noch?

      Natürlich gibt es auch die ein oder andere Anekdote zum Film, die es sich zu erzählen lohnt. Beispielsweise war Kevin James nicht die Erstbesetzung für den gewissenlosen Nazi Dominick. Zudem gilt es im Becky Podcast zu diskutieren, inwieweit sich der Film mit seinem sehr offensichtlichen MacGuffin ein Bein stellt oder sich damit vielleicht doch eine Spur interessanter macht.

      Nun aber genug der Worte und schaltet rein beim Becky Podcast mit Timo und Patrick. Viel Spaß!

      © Splendid Films

    • 38.
      00:35:00

      Herzlich willkommen zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #1, in dem wir schon einmal auf die Weihnachtszeit einstimmen wollen. Statt eine Kerze anzuzünden, öffnen wir an eben jedem Adventssonntag ein Türchen für euch, hinter dem sich eine kurze jedoch besondere Folge befindet. Diese beinhaltet mal Filmtipps, mal einen netten Plausch über Triviales aus der Filmwelt oder auch ein kleines Quizduell, bei dem ihr beim Zuhören ebenfalls fleißig mitraten könnt. Erfahrt hier mehr!
      Leise rieselt der Toast

      Welche Redaktionsmitglieder sich hinter dem ersten Türchen verbergen, erfahrt ihr dann, sobald die Folge beginnt. Alternativ könnt ihr aber auch vorab über die Marker oder im nächsten Absatz bereits vorab erfahren, worüber unsere beiden Toasties im ersten Filmtoast Adventsfrühstück Podcast geplauscht haben. Aber vielleicht mögt ihr auch die Spannung und ihr habt die Muße euch überraschen zu lassen. Dann lest nach diesem Satz nicht mehr weiter, hört direkt in die Folge hinein, lauscht teils philosophischen Worten und habt gemeinsam mit uns eine vergnügliche halbe Stunde Spaß.

      Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #1

      Hinterm ersten Türchen verbergen sich Patrick und Chrischi, die zunächst darüber schnacken, wie sie den ersten Advent verbringen werden. Anschließend gibt jeder noch jeweils zwei Filmtipps ab, um sich langsam in Weihnachtsstimmung zu bringen.  Darüber hinaus probieren die beiden eine neue Formatidee aus, in der sich die beiden Amazon-Bewertungen vorlesen und der andere erraten muss, um welchen Film es sich handelt. Zu guter letzt wird es beinahe philosophisch, wenn einer der beiden enorm versöhnliche Töne zur Winterzeit anstimmt.

      Ihr seid neugierig geworden? Dann hört rein und stimmt mit uns ein in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #1.

    Wir nehmen euch regelmäßig mit an Board, um mit euch durch die große bunte Welt des Films zu reisen. Dabei versuchen wir mit spannenden und abwechslungsreichen Themen daherzukommen. Also steigt ein und teilt mit uns die Liebe zum Film!

    Folgende Formate bieten wir an:

    1. Filmfrühstück
    Allgemeine Themen mit speziellen Gästen, u.a. Daniel Schröckert und Robert Hofmann

    2. Streamcatcher
    Ein monatlich erscheinendes Format, in dem wir euch mit Neuigkeiten rund um die gängigen Streaminganbieter, wie Netflix oder Amazon Prime auf dem laufenden halten. Dabei besprechen wir neu erscheinende oder bald auslaufende Filme und Serien, geben Empfehlungen ab und gehen auch auf eure Meinungen ein.

    3. Filmtoast Fokus
    In unserem jüngsten Format möchten wir pro Folge einen einzelnen Film besprechen und versuchen dabei entweder aktuelle oder auch ältere Publikumslieblinge auszuwählen.
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/filmfruehstueck-ein-toast-auf-den-film/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.