"

logo
x1
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
i

Wein verstehen leicht gemacht

Herzlich Willkommen zu „Wein verstehen leicht gemacht“, der Podcast für wirklich jede(n), die/der auch ohne Vorkenntnisse einfach mehr über Wein erfahren möchte! Alle 3 Wochen beschäftigen wir uns mit einem konkreten Thema und probieren hierzu 2 von mir vorgeschlagene Weine. Dazu erhältst Du jede Woche eine Buchempfehlung zum Thema Wein und ich stelle Euch meinen Wein der Woche vor. Besonders wichtig ist mir aber die Beantwortung Eurer fragen, die Ihr mir auf einem meiner Kanäle gerne zukommen lassen könnte. Immer wieder streue ich auch Interviews mit sehr interessanten Persönlichkeiten aus der Weinwelt und Sondersendungen zu wichtigen Veranstaltungen ein. Solltest Du gerne Wein trinken und möchtest über dieses faszinierende Getränk mehr erfahren wollen, dann bin ich mir sicher, wird es Dir Spaß machen bei mir reinzuhören. Genussreiche Grüße Euer Florian (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)
  • 17 Aug 2019
    Weine für die Ewigkeit (Teil 3v5): Madeira (WVLG #013)
    00:54:24

    Raus aufs Meer! Wir begeben uns heute auf die Blumeninsel des ewigen Frühlings: Madeira. Von dort kommt ein weiterer traditionsreicher Weinstil Portugals, der in vielen Fällen leider ein Schattendasein als Kochwein fristet. Zu Unrecht, wie unsere kleine Verkostung zeigt.

    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf meiner Infoseiten zur Unterstützung und Teilnahme meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Die Links zu den Hintergrundinfos findet Ihr wie angekündigt zukünftig auf meiner Blogseite.
    Mit genussreichen Grüßen
    Euer Florian(Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)
    Links zu mir:

  • 16 Mai 2020
    Auf ein Glas mit Christian Deppisch (WVLG026)
    02:07:45

    Hallo und herzlich willkommen zur 26. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)! Heute wieder ein Interview aus der Serie „Auf ein Glas Wein mit…“. Ich freue mich sehr, Euch mein Gespräch mit den biodynamischen Winzer Christian Deppisch vom gleichnamigen Weingut aus Theilheim in Franken bei Würzburg. Es war ein ganz außergewöhnliches, weil zum Teil sehr tiergehendes Interview. Genau nach meinem Geschmack. Christian nahm sich dankenswerterweise über zwei Stunden Zeit, mit mir über seinen biodynamisch bewirtschaftetet Weingut und seine Weine zu sprechen. 
    Zum InhaltWir beginnen wie üblich mit der Vorstellung meines Gesprächpartners. Christian berichtet uns dann, wie er zu seinem Weingut und zum biodynamischen Anbau kam. Es geht u.a. auch sehr detailliert um den Ausbau von Wein, der Vergärung und Flaschenverschluss. 

    Am Ende des Gesprächs haben wir drei leckere Weine aus seinem Sortiment probiert:Wein: Deppisch, Pinot blanc vom Muschelkalk, Franken/D, 2017; 7,80 €Wein: Deppisch, Blauer Silvaner vom Muschelkalk, Franken/D, 2017; 7,80 €Wein: Deppisch, Riesling vom Muschelkalk, 2017; 7,80 €

    Spenden und Unterstützung
    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me/wvlg
    Auphonic-Spende

    Mit genussreichen Grüßen

    Euer Florian

    (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)

    Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 25 Apr 2020
    Biodynamische Weine zwischen Horn und Mond (WVLG025)
    01:49:41

    Hallo und herzlichen Willkommen zur verspäteten Ausgabe “Weine zwischen Horn und Mond – biodynamische Weine” (WVLG025)!

    Als erstes möchte ich mich entschuldigen bei denjenigen, die nun länger auf die biodynamischen Weine warten mussten. Corona hat auch meinen Podcast etwas durcheinander gewürfelt. Die angestrebte gemeinsame Verkostung dieser Weine Face-to-Face war natürlich nicht mehr möglich. Deswegen haben Alexey und ich die Weine nun per Skype besprochen.

    Heute besprechen wir folgende Weine:Wein (#56): Reyneke, Sauvignon Blanc + Semilion, Südafrika, 2017 Wein (#57): Lageder, Vernatsch, “Römigberg”, Südtirol/Italien, 2017Wein der Woche (#58): Chamonix, Cabernet Sauvignon, Südafrika, 2007; 16,95 € (22,60 €/L)Buchempfehlung: “Biologisch-dynamischer Weinbau: Neue Wege zur Regeneration der Rebe” von Jean-Michel Florin, bei Amazon über den Affiliate-Link für 30,- €

    Zum Inhalt

    Nachhaltigkeit und Naturschutz werden auch im Weinbau immer wichtiger. So verwundert es nicht, dass schon seit langem mehr und mehr Weinbaubetriebe auf ökologischen Anbau umstellen. Manche gehen im gewissen Sinne noch einen Schritt weiter und bewirtschaften ihre Weinberge biodynamisch. Das ist eine Philosophie die auf Rudolf Steiner zurückgeht und zum ersten Mal in der 1920er Jahren vorgestellt wurde. Im wesentlichen geht es darum, dass der Kreislauf der Natur auf der landwirtschaftlichen Fläche erhalten bleibt. Unterstützt wird die Natur durch sog. Präparate, die zu bestimmten Mondphasen eingesetzt resp. vergraben werden. Der Einsatz von künstlichen Dünger oder gar Landmaschinen wird so weit es geht vermieden. So gesehen, kann man biodynamischen Anbau als eine konsequente Fortsetzung des ökologischen Anbaus betrachten. Studien haben allerdings keinen weiteren Vorteil für die Natur und Artenvielfalt in den so bewirtschafteten Flächen feststellen können. Ob und in wie weit, die Gestirne einen positiven Einfluss auf den Anbau von Pflanzen haben, bleibt für mich persönlich eine Glaubensfrage. Im jeden Fall ist es begrüßenswert, dass Weinberge naturnah bewirtschaftet werden. In dieser Episode wollen wir herausfinden, ob diese besondere Anbaumethode sich auch im Geschmack der Weine niederschlägt.

    Spenden und Unterstützung

    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me/wvlgAuphonic-Spende
    Mit genussreichen Grüßen
     
    Euer Florian
    (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)

    Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 4 Apr 2020
    Auf ein Glas Wein mit MW Nova Cadamatre (WVLG024)
    01:20:02

    Herzlich Willkommen zur 24. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)! Die Coronakrise hat auch diesen Podcast erfasst, so dass diese Ausgabe entgegen der Ankündigung nicht mit biodynamischen Weinen beschäftigt. Ich ziehe eine bereits letztes Jahr aufgezeichnetes Interview mit MW Nova Cadamatre von großen kalifornischen Weinerzeuger Mondavi vor. Ich hoffe, dann in der Episode WVLG025 über biodynamische Weine sprechen zu können. 

    Ich hatte Nova bereits vor ein paar Jahren auf einem gemeinsamen Ausflug nach Napa mit meinem damaligen Kollegen MW Frank Röder kennen gelernt. Damals hat sie gerade mit der Ausbildung zum Master of Wine (MW) begonnen. In der Zwischenzeit konnte sie den begehrten Titel erwerben. Deshalb spreche ich zunächst auch mit ihr, was der Titel für sie bedeutet, was einen MW auszeichnet und was der Unterschied zum Diploma in Wine and Spirits ist.

    Anschließend verkosten wir gemeinsam einige Weine aus dem Sortiment vom Mondavi; inklusive dem Flagship Wine “To Kalon”

    Ich bedanke mich ausdrücklich bei Nova und ihrem Mitarbeiter, dass sie sich so lange exklusiv für mich Zeit genommen haben!

    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me/wvlgAuphonic-Spende

    Mit genussreichen Grüßen

    Euer Florian
    (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)
    Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 14 Mrz 2020
    Auf ein Glas Wein mit Johannes Scheid (WVLG023)
    00:57:11

    Als zweiter Gesprächspartner auf dem Weingut Schug stand mit Johannes Scheid, seines Zeichens Assistant Winemaker, Rede und Antwort für knapp eine Stunde.

    Er ist einer deutschen Winzerfamilie von der Mosel entsprungen und hat wie viele ambitionierte Winzer in Geisenheim studiert. Wir haben u. a. über Weintourismus in Deutschland und den USA, über ein paar wichtige Trends im kalifornischen Weinbau und über seine persönliche Zukunftsplanung gesprochen.

    Ich wünsch Euch wie immer viel Spaß bei diesem sehr interessanten Gespräch und verbleibe

    mit genussreichen Grüßen

    Euer Florian
    (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)
    Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 22 Feb 2020
    Weine ohne Schwefelzusatz (WVLG022)
    01:01:53

    Hallo und herzlich Willkommen bei der 22. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemach” (WVLG)!

    Wir beschäftigen uns heute wieder mit einer Stellschraube, wie der Winzer den Stil und Geschmack seines Weines beeinflussen kann: Den Verzicht der Schwefelung seines Weines!

    Die Verlängerung der Haltbarkeit von Lebensmitteln ist seit je her sehr wichtig – besonders in Ländern mit ausgeprägten Wintern. Die Schwefelung war ein einfaches und effektives Mittel, damit Nahrung auch in größerer Bandbreite länger zur Verfügung standen. Auch heutzutage wird den meisten Weinen eine geringe Menge Schwefel in unterschiedlichen Formen beigegeben, damit dieser länger “hält”. 

    Wir haben uns dann den üblichen Geschmack von geschwefelten Wein gewöhnt. Schwefel unterbindet u.a. Oxidation und verhindert so machen chemischen Prozess. In der Bio- oder Naturwein-Szene ist es aber inzwischen weit verbreiteter Trend, Weine möglichst ohne “Chemie” so natürlich wie möglich zu gestallten. Ergebnis ist ein ganz eigenes Geschmacks- und Aromaprofil, dass man zumindest einmal probiert haben sollte. Deshalb probieren wir folgende Weine in dieser Episode:
    Wein (#53): Bodegas Menade, “Nosso”, Verdejo, VdlT Castilla y Leon, 2017; für 16,95 € in meinem ShopWein (#54): Bodegas Parra Jiménez, “Irjimpa”, Tempranillo, DO La Mancha, 2018; 7,95€Wein der Woche (#55): Yalumba, “The Y-Series”, Viognier, South Australia, 2017Buchempfehlung: Das kleine Buch vom Riechen und Schmecken von Hans Hatt, über den Amazon-Affiliate-Link für 16,- € zu bestellen 

    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me/wvlgAuphonic-Spende

    Mit genussreichen Grüßen

    Euer Florian
    (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)

    Übersicht über alle Weine und Buchempfehlungen | Blog | Facebook | Instagram | 
    Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 1 Feb 2020
    Auf ein Glas Wein mit Claudia Schug (WVLG021)
    01:19:43

    Hallo und herzlich willkommen zur 21. Folge von „Wein verstehen leicht gemacht“!
    Zuerst zwei kleine Reminder: Aktuelle Gewinnspiel/Preisfrage: Welcher französische Wein schmeckt sehr ähnlich wie Sherry? In meinem Shop sind noch Restbestände der 3 Tesch-Rieslinge aus WVLG020 zu haben: 3x 0,375L für 32,- € ggf. zzgl. Versand Passend zum aktuellen Themenblock im neuen Jahr (Anbaumethoden und Kellertechnik) wird es langsam Zeit, diejenigen zu Wort kommen zu lassen, die uns all die leckeren Weine erzeugen: Die Winzer! Den Auftakt macht eine sehr liebe und freundliche Bekannte aus Sonoma: Claudia Schug (Besitzerin und Chefin des gleichnamigen Familienweinguts Schug Carneros Estate Winery). Ihre Weinberge liegen größtenteils ganz im Westen der AVA Sonoma. Das Weingut hat einen ausgezeichneten Ruf für Ihre eleganten und komplexen Chardonnays und Pinot Noirs (aka Spätburgunder).
    Claudia erzählt anfangs ein bisschen über sich, ihre Familie und das Weingut. Anschließend beschäftigen wir uns mit Kalifornien als Anbaugebiet und der hiesigen Besonderheiten. In der zweiten Hälfte probieren wir zusammen 5 sehr gute bis hervorragende Weine aus ihrem Sortiment.
    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me/wvlgAuphonic-Spende
    Mit genussreichen Grüßen
    Euer Florian(Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)Übersicht über alle Weine und Buchempfehlungen | Blog | Facebook | Instagram | 
    Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 11 Jan 2020
    Terroir – den Weinberg schmecken (WVLG020)
    01:18:11

    Ein gutes Neues Jahr und herzlich Willkommen zur 20. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht”!
    Mit dieser Episoden starten wir nicht und ins neue Jahr 2020, sondern beginnen auch  mit einem neuen Themenblock. Die nächsten Folgen beschäftigen sich im weitesten Sinn damit, wie der Winzer den Wein macht bzw. beeinflusst.
    Heute geht es um eines der meist benützten Buzzwords aus der Weinwelt: TERROIR! Es gibt viele verschiedene Definition. Aber ein zentrales, wenn auch nicht das einzige Element, ist der Boden oder die Gesteinsart, auf der der Wein wächst. Die “deutsche” Rebsorte Riesling, ist bekannt und geliebt für seine Fähigkeit, die unterschiedlichen Minerale im Boden geschmacklichen Ausdruck zu verleihen. Um dies am eigenen Leib zu erschmecken, probiere ich (zum ersten Mal) gemeinsam mit einem Gast folgende drei Weine: 
    Wein (#50): Tesch, Riesling, Königsschild, Nahe, 2015Wein (#51): Tesch, Riesling, Karthäuser, Nahe, 2015Wein (#52): Tesch, Riesling, St. Remigiusberg, Nahe, 2015Buchempfehlung: “Die Hohe Schule für Weinkenner” von Emile Peynaud; über den Amazon-Affiliate-Link für 48,- €
    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf meiner Infoseiten zur Unterstützung und Teilnahme meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me/wvlg
    Auphonic

    Die Links zu den Hintergrundinfos findet Ihr wie auf der Folgenwebpage.
    Mit genussreichen Grüßen
    Euer Florian(Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)Übersicht über alle Weine und Buchempfehlungen | Blog | Facebook | Instagram | 
    Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 21 Dez 2019
    Sherry – Auf ein Glas Wein mit Michael Recktenwald (WVLG019)
    01:11:00

    Herzlich Willkommen zur 19. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” und damit zur letzten Folge in 2019!
    Heute vertiefe ich im Gespräch mit Michael Recktenwald das spannende Thema SHERRY!
    Wie immer stellt sich mein Gesprächspartner zunächst selber vor. Dann sprechen wir über die Region Sherry und über die wichtigsten Stile des Sherryweins. Am Ende verkosten wir folgende Weine (beide Sherrys sind aus seinem Shop sherryshop.eu):Die besprochenen Weine in dieser Episode: Wein (#48): La Goya – Manzanilla Passada NV bei sherryshop.eu ab 7,40 €Wein (#49): Oloroso 15 años El Maestro Sierra bei sherryshop.eu ab 11,70 €Buchempfehlung: “Sherry, Manzanilla and Montilla” von Peter Liem über den Amazon-Affiliate-Link gebraucht ab 175,-  €

    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf meiner Infoseiten zur Unterstützung und Teilnahme meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me
    Auphonic

    Die Links zu den Hintergrundinfos findet Ihr wie auf der Folgenwebpage
    Mit genussreichen Grüßen 

    Euer Florian (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits) 
    Homepage | Übersicht über alle Weine und Bücher aus meinem Podcast | Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn
    <!– sufx38zahnstsdg83upsxYmd41i6dvg2sdmjif –>

  • 21 Dez 2019
    Auf ein Glas Wein mit Michael Recktenwald (WVLG019)
    01:11:00

    Herzlich Willkommen zur 19. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” und damit zur letzten Folge in 2019!
    Heute vertiefe ich im Gespräch mit Michael Recktenwald das spannende Thema SHERRY!
    Wie immer stellt sich mein Gesprächspartner zunächst selber vor. Dann sprechen wir über die Region Sherry und über die wichtigsten Stile des Sherryweins. Am Ende verkosten wir folgende Weine (beide Sherrys sind aus seinem Shop sherryshop.eu):Die besprochenen Weine in dieser Episode: Wein (#48): La Goya – Manzanilla Passada NV bei sherryshop.eu ab 7,40 €Wein (#49): Oloroso 15 años El Maestro Sierra bei sherryshop.eu ab 11,70 €Buchempfehlung: “Sherry, Manzanilla and Montilla” von Peter Liem über den Amazon-Affiliate-Link gebraucht ab 175,-  €

    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf meiner Infoseiten zur Unterstützung und Teilnahme meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me
    Auphonic

    Die Links zu den Hintergrundinfos findet Ihr wie auf der Folgenwebpage
    Mit genussreichen Grüßen 

    Euer Florian (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits) 
    Homepage | Übersicht über alle Weine und Bücher aus meinem Podcast | Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

  • 30 Nov 2019
    Sherry – Weine aus dem Backofen (WVLG018)
    00:41:23

    Herzlich Willkommen zur 18. Folge von “Wein verstehen leicht gemacht”! Wir bleiben zwar auf der iberischen Halbinsel, beschäftigen uns heute aber mit einer völlig anderen Weinart: SHERRY!
    Sherry kommt grob gesagt aus Jerez de la Frontera und damit aus Andalusien bzw. der Provinz Cadiz. Dort kann es im Sommer um die 40 °C warm werden und durch den weißen, gleißenden Kalkboden namens Albariza kommt man sich tatsächlich vor wie im Backofen. In der kargen Region spenden nur die typischen Sherry-Weinkeller etwas Schatten und Kühle für die dort so wichtigen Holzfässer der Solera-Systeme. Dennoch finden wir für den Anbau der wichtigsten Rebsorten Palomino, Pedro Ximenez und Moscatel ideale Bedingungen. 
    Sherry ist zwar auch ein aufgespriteter Wein, aber er besticht durch ganz eigene Aromen und sehr spezielle Geschmäcker. Was ihn auszeichnet ist das besondere Herstellungsverfahren des sog. Solera-Systems und der Reifung unter der Florhefe. Es gibt ihn in sehr vielen verschiedenen Stilrichtungen (Fino, Oloroso, Amontillado, Palo Cortado, Cream, etc.) und in verschiedene Süßegrade.
    Trotz des jahrelangen Ausbaus in der Solera ist das Preisniveau generell eher niedrig, auch für außergewöhnliche Sherrys. Er eignet sich hervorragend als Aperitif zu typischen Tapas oder einfach zu Oliven und Erdnüssen.
    Folgende Weine besprechen wir in der heutigen Folge:Emilio Lustau Fino Sherry Solera NV; bei Wein-Depot.de für 15,- €Gonzalez Byass Solera 1847 Oloroso Cream NV; bei Wein-Depot.de für 14,- €Wein der Woche: Quinta do Portal Reserva Douro; bei Belvini.de für 18,- €Buchempfehlung: “Sherry” von Julian Jeffs bei Amazon für 36,- €
    Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf meiner Infoseiten zur Unterstützung und Teilnahme meines Podcasts machen oder direkt bei:

    Paypal.me
    Auphonic

    Die Links zu den Hintergrundinfos findet Ihr wie auf der Folgenwebpage
    Mit genussreichen Grüßen 

    Euer Florian (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits) 
    Links zu mir:
    Homepage
    Übersicht über alle Weine und Bücher aus meinem Podcast
    Blog zum Podcast
    Facebook-Seite
    Weinberatung Boldt bei Instagram
    Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram
    Tweets bei Twitter
    LinkedIn-Präsenz

Wieder­gabeliste

Aktuelle Wiedergabe