"Wein verstehen leicht gemacht

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Wein verstehen leicht gemacht

    • 41.
      00:50:19

      Hallo und herzlich willkommen zur 41. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)!

      Es geht weiter beim Thema Österreichischen Wein. Heute besprechen wir die farbige Seite des österreichischen Weinbaus mit zwei seiner wichtigsten Vertretern: Zweigelt und St. Laurent (Die Top-Rebsorte Blaufränkisch besprechen wir in der abschließenden Episode zu „Österreichs Spitze“). Wie in Episode WVLG039 besprochen, ist zumindest Österreich ein Weißwein dominiertes Weinbauland geprägt durch die beiden sehr bekannten weißen Rebsorten Grüner Veltliner und Riesling. Aber das ist im wahrsten Sinne nur ein Drittel der Wahrheit: 2015 betrug der Anteil der blauen Rebsorten in Österreich 34%. Die mengenmäßig wichtigste Rebsorte ist der bekannte Zweigelt. Gefolgt vom Blaufränkisch, dem wir wie gesagt, eine eigene Episode spendieren, gefolgt vom Blauen Portugieser der ja auch in Deutschland weit verbreitet ist. Dann kommt der Blauburger, den wir im Interview mit Matthias Hager in WVLG040 kennen gelernt haben. Und dann kommt endlich die eigentlich ziemlich bekannte Rebsorte aus der Burgunder-Familie, die wir heute auch verkosten: St. Laurent. Die klimatische Zweiteilung Österreichs durch den Einfluss des pannonischen Klimas aus der warmen Tiefebene Ungarns im Südosten des Landes, sorgt für sehr gute Rahmenbedingungen für kraftvolle und gleichermaßen elegante Rotweine.

      Die verkosteten Weine

      In dieser Episode verkosten wir folgenden zwei Rotweine aus dem wunderschönen Burgenland:

      1. Wein (#70): Paul Achs, St. Laurent, Burgenland/AT, 2016

      2. Wein (#71): Paul Achs, Zweigelt, Burgenland/AT, 2017

      Ich wünsche Euch viel Spaß beim Hören und Probeiren und sende Euch genußreiche Grüße aus München

      Euer Florian
      Weinakademiker – Diploma in Wine and Spirits (DipWSET)

    • Hallo und herzlich willkommen zur 40. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)!Mein Portfolio:

      In dieser Episode vertiefen wir unser Thema Österreichischen Wein mit Hilfe meines Interviewpartners Matthias Hager, einem biodynamischen Winzer aus Mollands im Kamptal. Wie immer stellt sich mein Gast zunächst sich und seinen Betrieb vor. Anschließend geht’s um das Kamptal und seine Besonderheiten als Anbaugebiet. Das Highlight dieses Gesprächs ist natürlich die Verkostung von 6 Weinen aus dem Sortiment von Matthias.

      Die verkosteten Weine

      Matthias war so großzügig und stellte mir 6 leckere Weine aus seinem Sortiment zur Verfügung. Alle österreichischen Kunden bestellen direkt bei ihm; alle deutschen Interessenten wenden sich bitte an Dirk Eulenbach von Noctuarivum.de

      • Wein #1: Pet Nat Grüner Veltliner 2018
      • Wein #2: Grüner Veltliner Mollands 2019
      • Wein #3: Grüner Veltliner Alte Reben 2014
      • Wein #4: Riesling PUR 2014
      • Wein #5: Blauburger Pur 2016
      • Wein #6: Zweigelt PUR 2016

      Was ich besonders hervorheben möchte: Matthias hält einige Jahrgänge zurück, so daß Ihr bei ihm direkt auch schon gereifte Weine zu einem sehr vernünftigen Preis kaufen könnt!

      Ich wünsche Euch viel Spaß beim Hören und Probeiren und sende Euch genußreiche Grüße aus München

      Euer Florian
      (Weinakademiker – DipWSET)

    • 39.
      00:44:15

      Hallo und herzlich willkommen zur 39. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)

      Diese Episode ist der Auftakt zum Österreichischen Wein. Wir beginnen wie es üblich ist mit Weißwein. Allerdings hebe ich mir das Aushängeschild Grüner Veltliner für eine gemeinsame Sendung mit Blaufränksich auf (das wird die 3. Episode zum österreichischen Wein).

      Inhaltlich wird sich ab dieser Ausgabe einiges ändern bei meinem Podcast: Bücherempfehlung und der Wein der Woche werden ausgelagert zu Instagram und werden dort besprochen und veröffentlicht. Die Key Facts werden gestrichen. Theorie wird on the fly bei der Verkostung eingebaut. Die Details zu jedem Thema möchte ich in  Zukunft in den Interviews mit meinen Gesprächspartner vertiefen (das werden vermutlich auch mehr werden, wie in der Vergangenheit). Dadurch verspreche ich mir kürzer, fokussiertere und knackigere Episoden.
      Die WeineIn der 39. Ausgabe verkosten wir folgende Weine:

      • Wein #68: Erwin Sabathi, „Sabathini“ Weiße Cuvée, Südsteiermark, 2018
      • Wein #69: Stift Kloster Neuburg, Wiener Gemischter Satz DAC, Wien, 2018

      Der InhaltIn unserem „kleinen“ Nachbarland ist einiges weinbautechnisch ähnlich, wie bspw. viele Bezeichnungen der Qualitätspyramide und auch zwei wichtige Rebsorten kommen in beiden Ländern vor: allen voran Riesling und Blaufränkisch, der in Deutschland Lemberg heißt. Beide Rebsorten werden in beiden Ländern auf ganz hohem Niveau produziert. Um eine grobe Vorstellung zu bekommen: Die Weinbaufläche Österreichs entspricht mit ca. 50.000 ha in etwa der Hälfte der deutschen; allerdings werden im Jahresmittel aber nur etwa ein Viertel bis ein Drittel der Menge produziert (etwa. 3 Mio. hl). Wichtigstes Exportland: Deutschland!

      Sobald man aber etwas genauer hinsieht, werden die Unterschiede sehr deutlich: Klima und Boden unterscheiden sich je nach Region sehr deutlich. Insbesondere die sog. pannonische Tiefebene, die sich bis weit nach Ungern erstreckt, spendiert dem Südosten Österreichs ein warmen, kontinentales Klima. Somit werden im Burgenland und in der Steiermark vollmundige kräftige Weine gekeltert, die die üppige Wärme förmlich gespeichert haben. 

      Österreichs Hauptschlagader ist natürlich die Donau, die dem nördlichen Teil Österreichs (Niederösterreich) mit seinen Zuflüssen der Sonne zugewandte Steillagen und ein mildes Mesoklima beschert. Dort gedeihen vor allem weiße Rebsorten wie Grüner Veltliner und Riesling, die mit ihrer knackigen Säure und Mineralität überzeugen können.

      Die Weinerzeugung in Österreich ist nach wie vor unweigerlich mit dem im Jahr 1985 aufgedeckten Glykol-Skandal verbunden. Als dieser endlich aufflog, zog dies gravierende Änderungen für Österreich als Weinproduzent nach sich. Es wurden Gesetze verschärft und auf ganz breiter Basis hat man sich der kompromisslosen Steigerung der Qualität verschrieben. Somit hat man die Katastrophe genutzt, um sich an die Weltspitze vorzuarbeiten. Österreichs Winzer zählen über alle Regionen und vielen Rebsorten hinweg, zur weltweiten Spitzenklasse.

      Viel Spaß beim hören und Verkosten der beiden leckeren, süffigen Weine!

      Mit genußreichen Grüßen

      Florian Boldt
      (Weinakademiker – DipWSET)

    • Hallo und herzlich Willkommen zur 38. Episode von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)!

      Ich freue mich Euch heute, ein weiteres Interview meiner Gesprächsreihe begrüßen zu dürfen. Dieses mal, ein weiteres mal, wieder mit einer Person, die für mich persönlich einen großen Stellenwert für meine individuelle Weinreise: Frank Roeder MW. Einer der wenigen und dritter deutscher Master of Wine und ein ehemaliger Kollege von mir. Vor ein paar Jahren wollte es der Zufall, dass wir gemeinsam einen Einsatz nach Johannesburg in Südafrika hatten. Das war letztlich für mich der Kickoff für meine WSET-Ausbildung, die mich letztlich bis zum Weinakademiker (DipWSET) getragen hat. In diesem unterhaltsamen und kurzweiligen Gespräch erzählt uns Frank wie er zum Wein kam, was er heute macht und was die Rolle der Masters of Wine in der Weinwelt ist. Zum Abschluss verkosten wir 3 Weine aus seiner sehr leckeren selbst kreierte Serie 2MW (die Du HIER bestellen kannst).

      In dieser Episode verkostete Weine, die Du alle direkt beim Masterwein.debestellen kannst:

      Das im Interview erwähnte Event „Sushi & Wein“ mit Frank Roeder MW und Mika Morita findest Du bei www.sushi-saar.de und bei www.masterwein.de (wenn sie nach Corona wieder möglich sind).

      Spenden und Unterstützung

      Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

      Mit genussreichen Grüßen

      Euer Florian
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)

    • Hallo und herzlich Willkommen zur 37. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)!

      Ich freue mich Euch zur (fast) letzten Sendung über Deutschen Wein begrüßen zu dürfen. Als Abschluss wenden wir uns dem Deutschen Sekt zu. Darüber spreche ich mir der Winzerfamilie Körtgen aus dem Ahrtal.

      Ferner ist es nun endlich so weit: Meine Webseite www.online-weinkurs.de ist nun wieder endlich up and ready. Jeder der sein Weinwissen systematisch und unterhaltsam vertiefen und erweitern will, ist herzlich eingeladen sich dort auf der Seite umzusehen. Dort findest Du insgesamt 13 Online-Weinkurse zu allen wesentlichen Themen aus der Weinwelt. Insgesamt stehen ca. 15 Stunden Videomaterial bereit. Wir verkosten über alle Kurse hinweg 23 verschiedene Weine, die Du einfach und bequem in meinem Onlineshop zu den Kursen dazu bestellen kannst. Die Kurse biete ich dir auch als Bundles bzw. Seminare mit speziellen Schwerpunkten an; bspw. gibt es auch ein Bundle zur Vorbereitung auf die WSET (R) Level 2 Prüfung.

      Zum Inhalt

      Die ziemlich nördliche geographische Lage Deutschlands sorgt nicht nur für knackige Weißweine, sondern prädestiniert die Weinbaugebiete eben auch für die Erzeugung von hochwertigen Schaumweinen. Für die Herstellung von Sekt wird nämlich eher früh gelesenes bzw. frühreifes Lesegut verwendet, damit der Alkoholgehalt für diese leichten, prickelnden Weine durch die Zweitgärung nicht zu hoch wird. Dennoch ist es wichtig, dass die Trauben ausreichend genug ausgereift sind, damit die Schaumweine noch die verwendeten Rebsorten geschmacklich gut widerspiegeln können.

      Deutschland ist für Sekt und allerlei schäumende Weine ein sehr großer und wichtiger Markt. Dieser Markt der Schaum- und Perlweine ist zweigeteilt. Zum einen gibt es eine riesige Menge von einfachen Sekten ohne Eigenständigkeit oder gar Herkunftsausdruck, die meistens mit dem günstigen Tankgärungsverfahren hergestellt werden. Auf der anderen Seite verwenden kleine, handwerkliche Betriebe gerne die traditionelle Flaschengärung (oder Champagner-Verfahren). Diese Weine unterscheiden sich dann natürlich nicht nur im Preis sondern eben auch in der Qualität.

      In dieser Episode probieren wir folgende Weine:

      1. Wein: Körtgen’s Blanc de noir brut Sekt
      2. Wein: Körtgen’s Cuvee Sekt Ck brut
      3. Wein: Körtgen’s Riesling brut Sekt
      4. Wein: Körtgen’s Rosé Marie Sekt trocken

      Alle Weine können beim Winzer Körtgen direkt hier bezogen werden.

      Spenden und Unterstützung

      Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

      Ich wünsche Dir einen guten Start in das hoffentlich bessere Jahr 2021.

      Mit genussreichen Grüßen

      Euer Florian
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)
      Facebook | Instagram  | Twitter | LinkedIn

    • 36.
      00:49:12

      Hallo und herzlich Willkommen zur 36. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG036)! Mit dieser Episoden über deutschen Rotwein starten wir in das neue Podcast-Jahr und komplettieren damit die Folgen rund um den Deutschen Wein. 

      Am 24. Januar um 16:00 Uhr findet wieder ein Online-Weinseminar statt. Dieses Mal lautet der Titel „Wein kaufen leicht gemacht“. Ihr könnt Euch hier für 39€ anmelden. Die Weine könnt zu diesem Seminar könnt Ihr auf meiner Online-Weinkurs-Seite hier für 49€ ohne Versandkosten kaufen.
      Zum Inhalt Deutschland ist in der überwiegenden Mehrheit ein Weißweinland und in der Wahrnehmung vieler Kunden hat es deutscher Rotwein auch nicht gerade leicht: Zu wenig Farbe und Körper und dazu vielleicht auch noch etwas säuerlich. Der Anteil vom Rotwein ist die letzten Jahrzehnte kontinuierlich gestiegen. Bis dato ist das relativ kühle Klima für Weinbau in Deutschland der Grund, warum der Fokus auf Weißwein liegt. Die Klimaerwärmung wird hierbei diesen Trend wohl aber noch in der Zukunft unterstützen. Auch wenn die Mehrheit der in Deutschland angebauten blauen Rebsorten mehrheitlich nicht für sehr hohe Qualitäten bekannt ist, so ist es bei genauer Betrachtung doch ein Vorteil, weil sich damit optimale Anbaubedingungen für Spät- und auch Frühburgunder ergeben. Diese Rebsorte wird landläufig als jene angesehen, die mit das größte Qualitätspotential hat. Inzwischen können sich bspw. die Qualitätsanbaugebiete wie Rheingau, Ahr und Franken mit ihren Top-Spätburgunderweine mit der Weltspitze messen. Daher verwundert es auch wenig, dass diese Rebsorte auch mengenmäßig die wichtigste in Deutschland ist gefolgt von den weniger qualitativen Rebsorten Dornfelder, Blauer Portugieser und Trollinger.

      In dieser Episode probieren wir folgende Weine: 

      1. Wein #65: Mayer-Näkel „Grauwacke“, Spätburgunder, Ahr, 2016
      2. Wein #66: Hensel, Dornfelder, Pfalz, 2017
      3. Wein der Woche #67: Höfler, Michelbacher Steinberg VDP.Erste Lage, Franken, 2016; beim Winzer direkt für 18,- €

      Spenden und Unterstützung Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei: 

      Ich wünsche Dir einen guten Start in das hoffentlich bessere Jahr 2021.

      Mit genussreichen Grüßen

      Euer Florian 
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits) 

      Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

    • Hallo und herzlich Willkommen zur 35. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG035)! In dieser Episode gibt es ein ganz besonderes Interview: Ich konnte DEN deutschen Weinkritiker „Mr. Riesling“ Stuart Pigott für ein Gespräch gewinnen. Da Stuart mit seinen Büchern und der Fernsehsendung „Weinwunder Deutschland“ für Wein initial begeistert hat, ist dies nicht nur der krönenden Jahresabschluss sondern es erfüllte sich ein lang gehegter Wunsch von mir und damit schließt sich auch ein großer Kreis für meine ganz persönliche Weinreise.
       Zum Inhalt Auch wenn es in diesem Fall sicherlich nicht nötig ist, so stellt sich Stuart kurz vor und schildert uns, wie und warum er in Deutschland gelandet ist. Es geht natürlich auch über seine LIeblingsrebsorte Riesling und das Weinbauland Deutschland. Wir sprechen über seine Arbeit als Weinkritiker und – ganz neu – Botschafter für das Weingut Gut Hermannsberg, von dem wir abschließend einen ausgezeichneten Terroir-Riesling mit einem sehr guten Preis/Genuß-Vergältnis verkosten. 
       In dieser Episode probieren wir folgende Weine: 

      1. Gut Hermannsberg „7 Terroirs“, Riesling, Nahe, 2019; direkt beim Weingut zu beziehen

      Spenden und Unterstützung Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei: 

      Mit genussreichen Grüßen 

       Euer Florian 
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)

    • Hallo und herzlich Willkommen zur 34. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)!

      Wir blieben auch in diesem Interview beim Deutschen Weißwein, aber wir begeben uns in ein eher unbekanntes Anbaugebiet: Regensburger Landwein. Rund um die Hauptstadt des Regierungsbezirks Niederbayern werden hartnäckig ca. 4ha mit hauptsächlich weißen Rebsorten angebaut. Dort entsteht seit Jahrhunderten mit kleiner Unterbrechung der sogenannte Baierwein. An den Südhängen des Donautals finden frühreifende Rebsorten wie Müller-Thurgau und Bacchus gute Bedingungen vor, die überraschenderweise regelmäßig gute Reife erreichen und frische, florale Weißweine hervorbringen.

      Ich spreche in dieser Episode mit Erich Gahleitner; seines Zeichens HNO-Arzt und der größte Nebenerwerbswinzer an der Regensburger Donau. Wir besprechen die Geschichte dieser kleinen Weinbauenklave und gehe auf die Böden, das Klima und die verwendeten Rebsorten ein.

      Die Weine

      Abschließend probieren wir folgende Weine aus dem Sortiment des Weinguts Dr. Riess (das inzwischen Hr. Gahleitner von seinem Schwiegervater übernommen hat), die alle beim Winzer direkt bezogen werden können:

      1. Wein: Secco aus Müller-Thurgau und Bacchus
      2. Wein: Müller-Thurgau, Regensburger Landwein
      3. Wein: Bacchus
      4. Wein: Cuvée Constanze aus Müller-Thurgau und Bacchus

      Spenden und Unterstützung

      Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

      Mit genussreichen Grüßen

      Euer Florian
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)

    • 33.
      00:58:48

      Hallo und herzlich Willkommen zur 33. Episode von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)Kleine Erinnerung: Am 15.11.20 um 16:00 Uhr findet die erste WVLG Online-Weinprobe live statt. Wie werden in 2 Stunden 3 Weißburgunder aus 3 verschiedenen Ländern als Ergänzung zum aktuellen Podcast-Thema verkosten. Anmeldung und Weinbestellung kannst Du hier abgeben.

      Zum InhaltDeutschland große Rebsorte Riesling habe ich bereits in mehreren Episoden besprochen. Deshalb kommen heute im zweiten Teil der deutschen Weißweine zwei Vertreter einer immer wichtiger werdenden Rebsortenfamilie zu Zug: Weiß- und Grauburgunder. 
      Der Weißburgunder gilt gemein hin als der elegantere, filigranere und vllt. auch spannender und hochwertigere der zwei Brüder. Dagegen hat nicht völlig zu Unrecht der Grauburgunder, der den meisten wohl in der mittelmäßigen italienischen Spielart Pinot Grigio bekannt sein dürfte, eher an ansehen verloren. Mit ihm werden leider allzu oft breite, fette, säurearme Weine mit wenig Fokussierung und Eleganz bereitet. 
      Ob dem wirklich so ist, versuchen wir mit einem Wein aus dem eher unbekannten Qualitätsanbaugebiet Saale-Unstrut herauszufinden. Es ist das nördlichste Anbaugebiet in Deutschland und somit dürfte die Säure durch die kühleren Tage und Nächte besser erhalten bleiben und der Wein zu den finessenreichen Exemplaren zählen. Der Weißburgunder kommt von einem VDP-Weingut aus Württemberg – einer Region die ich ehrlicherweise gesagt auch nicht soooo auf dem Weinradar habe. Es wird also spannend!
       In dieser Episoden besprechen wir folgende Weine:

      1. Wein (#62): Graf Adelmann, Weißburgunder, Württemberg, 2016
      2. Wein (#63): Winzervereinigung Saale-Unstrut, Grauburgunder, Saale-Unstrut, 2017
      3. Wein der Woche (#64): Katnook Estate, Cabernet Sauvignon, Coonawarra (OZ), 2006

      Spenden und Unterstützung

      Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

      Mit genussreichen Grüßen
       
      Euer Florian
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)

      Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

    • Hallo und herzlich Willkommen zur 32. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG032)!Ich freue mich, Euch in dieser Episode die Wohl weiblichste Rolle in der Weinwelt vorstellen zu dürfen: Gebietsweinkönigin Ahr 1995/96 Stefanie Koll-Bensberg
      1. WVLG-WebinarAm 15.11.2020 um 16:00 Uhr findet das 1. WVLG-Webinar statt. Wir verkosten dort 3 Weißburgunder aus 3 verschiedenen Ländern in ca. 1,5 bis 2h. Wir werden die Rebsorte und die jeweiligen Ursprungsregionen detailliert besprechen. Wenn Du an der Verkostung teilnehmen möchtest, kannst Du bei mir auch gleich die entsprechenden Weine mitbestellen. Hier geht’s zur Buchung des Webinars
      Zum InhaltWie immer stellt sich mein Gast zunächst selber vor und erzählt uns, was er mit Wein zu tun hat und wie es ihn das Weinfieber gepackt hat. Steffi berichtet uns anschließend, wer sich zur Wahl der Weinkönigin stellen darf und welche Anforderungen heute und zu ihrer Zeit an die Aspirantinnen gestellt werden. 

      Der zweite Teil des Interviews beschäftigt sich dann mit ihrer Heimat dem Ahrtal, dem sie sehr verbunden ist und sich auch im vielerlei Dinge rund ums Thema Wein kümmert (bspw. Weinfeste und Wahl der nächsten Gebietsweinkönigin). Wir gehen detailiert auf die klimatischen und geologischen Besonderheiten des Ahrtals ein und welche Weine es hervorbringt. 

      Abschließend probieren wir folgen 5 Ahr-Weine:

      1. Ahrweiler Winzerverein, Frühburgunder halbtrocken, 2018 (direkt beim Hersteller zu beziehen für 8,50 €)
      2. Körtgen, Frühburgunder, 2017 (direkt beim Hersteller zu beziehen für 9,90 €)
      3. Weingut Peter Lingen, Spätburgunder „Neuenahrer Kirchtürmchen“, 2018 (direkt beim Hersteller zu beziehen für 10,50 €)
      4. Weingut Peter Lingen, Frühburgunder, 2016 (direkt beim Hersteller zu beziehen für 13,- €)
      5. Ahrweiler Winzerverein, Frühburgunder „Barrique“, 2016 (direkt beim Hersteller zu beziehen für 15,90 €)

      Steffi hat uns eine Reihe von Buch- und Medienempfehlungen zusammengestellt (alle über den Amazon-Affiliate-Link zu bestellen):

      Spenden und Unterstützung

      Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

      Mit genussreichen Grüßen
       
      Euer Florian
      (Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)

      Blog | Facebook | Instagram | Bilder zur Podcast-Folge bei Instagram | Twitter | LinkedIn

    Herzlich Willkommen zu „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG), der Podcast für wirklich jede(n), die/der auch ohne Vorkenntnisse einfach mehr über Wein erfahren möchte! Alle 3 Wochen beschäftigen wir uns mit einem konkreten Thema und probieren hierzu 2 von mir vorgeschlagene Weine. Dazu erhältst Du jede Woche eine Buchempfehlung zum Thema Wein und ich stelle Euch meinen Wein der Woche vor. Besonders wichtig ist mir aber die Beantwortung Eurer fragen, die Ihr mir auf einem meiner Kanäle gerne zukommen lassen könnte. Immer wieder streue ich auch Interviews mit sehr interessanten Persönlichkeiten aus der Weinwelt und Sondersendungen zu wichtigen Veranstaltungen ein. Solltest Du gerne Wein trinken und möchtest über dieses faszinierende Getränk mehr erfahren wollen, dann bin ich mir sicher, wird es Dir Spaß machen bei mir reinzuhören. Genussreiche Grüße Euer Florian (Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/wein-verstehen-leicht-gemacht/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.