"Gesünder mit praktischer Medizin

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Gesünder mit praktischer Medizin

    • 102.
      0:17:14

      57% der Männer, 50% der Frauen sind Dauersitzer. Sitzen ist das neue Rauchen, heißt es? Wenn Sitzen also Lebensjahre kostet, was dann? Stehen? Sind Stehtische eine gesunde Alternative? Hilft es zum Ausgleich Sport zu machen? Und was ist mit dem Rücken bei alledem? Bei der Gelegenheit räumen wir noch mit einem Medizin-Mythos auf.

      Liebe Hörer, Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte weiter, damit immer mehr Menschen an diese Infos kommen. Als App empfehle ich Apple Podcast und Overcast, da ich dort auch eine Abbildung pro Kapitel zeigen kann. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com. Speakpipe für Fragen, die Sie aufnehmen können und ggf. Im Podcast direkt beantwirtet werden https://www.speakpipe.com/Geheilt_statt_behandelt. Zusätzlich können wir uns ab sofort zu direkten Gesprächen inder App Clubhouse treffen. Zu der App, die es im Moment nur auf iOS gibt, muss man leider im Moment auch noch eingeladen werden. Das mache ich aber gern:Samstag Nachmittag 14:00 Uhr Vom Ende der Medizin wie wir sie kennen; Sonntag Abend 19:00 Uhr Nachbesprechung des aktuellen Podcasts.

      Pharma-Song:
      “Sit Down, Stand Up (Snakes and Ladders)” von Radiohead und deren 2003er Album “Hail To the Thief”. Zitat: “Sit Down, Stand Up” Genau so…

      Zusammenfassung:
      Sitzen = Rauchen? So nicht.
      Allen, die im Job hauptsächlich stehen müssen, so viele Sitzpausen wie möglich in ihren Arbeitsalltag zu integrieren.
      Für Menschen in sitzenden Berufen gilt das Gegenteil: Häufiges Aufstehen (möglichst alle 20 Minuten), Herumgehen und Verändern der Sitzposition
      hält Kreislauf in Gang,
      beugt auch Rückenschmerzen vor
      43 Minuten Bewegung / Tag Londoner Studie
      Was bleibt ist das Sport am Wochende langes Sitzen nicht ausgleicht
      Verblüffend und ungeklärt, warum Misch-Position von Sitzen und Stehen bei Männern gesund, bei Frauen ungesund ist (möglicherweise stressigere Berufe)

      Literatur
      1. López-Valenciano, A. et al. Changes in sedentary behaviour in European Union adults between 2002 and 2017. BMC Public Health 20, 1206 (2020).
      2. Dunstan, D. W. et al. Breaking up prolonged sitting reduces postprandial glucose and insulin responses. Diabetes Care 35, 976–983 (2012).
      3. Thorp, A. A. et al. Alternating bouts of sitting and standing attenuate postprandial glucose responses. Med. Sci. Sports Exerc. 46, 2053–2061 (2014).
      4. Pulsford, R. M., Stamatakis, E., Britton, A. R., Brunner, E. J. & Hillsdon, M. Associations of sitting behaviours with all-cause mortality over a 16-year follow-up: the Whitehall II study. Int. J. Epidemiol. 44, 1909–1916 (2015).
      5. Smith, P., Ma, H., Glazier, R. H., Gilbert-Ouimet, M. & Mustard, C. The Relationship Between Occupational Standing and Sitting and Incident Heart Disease Over a 12-Year Period in Ontario, Canada. Am. J. Epidemiol. 187, 27–33 (2018).
      6. Katzmarzyk, P. T. Standing and mortality in a prospective cohort of Canadian adults. Med. Sci. Sports Exerc. 46, 940–946 (2014).
      7. van der Ploeg, H. P. et al. Standing time and all-cause mortality in a large cohort of Australian adults. Prev. Med. 69, 187–191 (2014).
      8. Kingma, I., Faber, G. S. & van Dieën, J. H. How to lift a box that is too large to fit between the knees. Ergonomics vol. 53 1228–1238 (2010).
      9. Veres, S. P., Robertson, P. A. & Broom, N. D. ISSLS Prize Winner: How Loading Rate Influences Disc Failure Mechanics. Spine vol. 35 1897–1908 (2010).

    • 101.
      0:31:45

      Von Anabolika bis Wechseljahre des Manns

      Der weltweite Testosteronumsatz in den letzten 30 Jahren um das Hundertfache gesteigen.
      2 sehr unterschiedliche Gründe: Testosteron und andere Anabole androgene Steroide (Anabolika) werden von vielen Sportlern und Bodybuildern wie eine Droge verwendet. Hochdosiert und dauerhaft erfolgt dies ohne Rücksicht auf die gesundheitlichen Folgen, v.a. für Herz und Psyche. Ein Rückgang der Testosteronproduktion ist bei älteren Männern eigentlich normal. Immer mehr ältere Männer betrachten Testosteron als Mittel gegen das Altern und Potenzmittel, wieder mit der Gefahr des sogar ärztlich unterstützen Missbrauchs und unklaren Risiken. Lediglich bei streng diagnostizierter Hodenunterfunktion sollte Testosteron zurückhaltend ersetzt werden. Die Auswirkung auf den Organismus und Risiken sind allerdings nur unzureichend untersucht.

      Liebe Hörer, Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte weiter, damit immer mehr Menschen an diese Infos kommen. Als App empfehle ich Apple Podcast und Overcast, da ich dort auch eine Abbildung pro Kapitel zeigen kann. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com. Speakpipe für Fragen, die Sie aufnehmen können und ggf. Im Podcast direkt beantwirtet werden https://www.speakpipe.com/Geheilt_statt_behandelt. Zusätzlich können wir uns ab sofort zu direkten Gesprächen inder App Clubhouse treffen. Zu der App, die es im Moment nur auf iOS gibt, muss man leider im Moment auch noch eingeladen werden. Das mache ich aber gern:Samstag Nachmittag 14:00 Uhr Vom Ende der Medizin wie wir sie kennen; Sonntag Abend 19:00 Uhr Nachbesprechung des aktuellen Podcasts.

      Pharma-Song:
      “Testosterone” von Bush und deren 1994er Album “Sixteen Stone”. Zitat: “I’m looking so good, looking so good”

      Zusammenfassung:
      Beim Altershypogonadismus des Mannes
      – erniedrigte Testosteronspiege nicht primär das Alter, sondern in erster Linie Begleiterkrankungen, Diabetes oder Adipositas.
      – Diagnose klinischen Symptomen plus erniedrigten Testosteronwerten (seltene Ausnahmen).
      – Seltene ernst zu nehmende endokrine Erkrankung mit verschiedenen, nicht immer eindeutigen und zum Teil schwerwiegenden Symptomen
      – – auf Lebensqualität Häufigste Erstsymptome sind Sexualfunktionsstörungen.
      – – unbehandelt die Lebenserwartung einschränkt.
      – Wirksame und verträgliche Behandlung
      – – Bei Ausschluss der Kontraindikationen,
      – – regelmäßige Kontrolle verschiedener Sicherheitsparameter .
      – – Risiko für Prostatakarzinoms nicht erhöht.
      – – Herz-Kreislauf mit Unsicherheiten

      Literatur
      Basaria S et al. (2010) Adverse Events Associated with Testosterone Administration. New England Journal of Medicine. https://doi.org/10.1056/nejmoa1000485.
      Budoff MJ et al. (2017) Testosterone Treatment and Coronary Artery Plaque Volume in Older Men With Low Testosterone. JAMA: The Journal of the American Medical Association 317: 708–16.
      Resnick SM et al. (2017) Testosterone Treatment and Cognitive Function in Older Men With Low Testosterone and Age-Associated Memory Impairment. JAMA: The Journal of the American Medical Association 317: 717–27.
      Roy CN (2017) Association of Testosterone Levels With Anemia in Older Men: A Controlled Clinical Trial. JAMA Internal Medicine 177: 480–90.
      Vigen RC et a. (2013) Association of Testosterone Therapy with Mortality, Myocardial Infarction, and Stroke in Men with Low Testosterone Levels. JAMA: The Journal of the American Medical Association 310: 1829–36.

    • 100.
      0:33:25

      Von Rotwein für’s Herz bis Krebs

      Ein bisschen Alkohol, das kann doch nicht schaden. Im Gegenteil, ist doch sogar gesund. Besonders ein Gläschen Rotwein am Abend. Nur eben keine harten Sachen. Leider nein. Es gibt leider kein gesundes Maß an Alkohol. Und jeden Tag sterben in Deutschland mehr als 200 Menschen in einem unmittelbaren Zusammenhang mit Alkoholkonsum.

      Liebe Hörer, Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte weiter, damit immer mehr Menschen an diese Infos kommen.
      Als App empfehle ich Apple Podcast und Overcast, da ich dort auch eine Abbildung pro Kapitel zeigen kann. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com.
      Speakpipe für Fragen, die Sie aufnehmen können und ggf. Im Podcast direkt beantwortet werden https://www.speakpipe.com/Geheilt_statt_behandelt. Zusätzlich können wir uns ab sofort Sonntag abends zu einem Gespräch im Clubhouse treffen. Zu der App, die es im Moment nur auf iOS gibt, muss man leider im Moment auch noch eingeladen werden. Das mache ich aber gern. Der Raum heißt wie dieser Podcast (und mein Buch) “Geheilt statt behandelt” und hat meist ein frühere Thema, das mit interessanten Gästen nochmal durchgekaut wird, wobei Sie vor allem direkt Fragen stellen können.

      Pharma-Song:
      “Alkohol” von Herbert Grönemeyer und seiner 1984er LP “Bochum”. Zitat: “Alkohol ist dein Sanitäter in der Not, dein Fallschirm und dein Rettungsboot, das Drahtseil, auf dem du stehst, das Schiff mit dem du, mit dem du untergehst” Wie gesagt ein sehr zweischneidiges Schwert mit vielen vielen Risiken und niemals gesund. Im Deteil…

      Zusammenfassung:
      – Zwischen positivem und negativem Alkoholeffekt besteht ein schmaler Grad.
      – Alkoholkonsum fördert die Gesundheit nicht, sondern ein geringfügiger Alkoholkonsum senkt das relative Risiko für wenige, sehr spezifische Erkrankungen wie koronare Herzerkrankungen, nicht aber von Schlaganfall (entgegen aller früherer Behauptungen) und erhöht Herrhythmusstörungen
      – Die Aussage ein Gläschen Wein sei sogar gut für das Herz entbehrt jeglicher Grundlage und ist schlichtweg falsch, wenn nicht gefährlich.
      – Die Nebenwirkungen chronischen Alkoholkonsums sind beträchtlich, Dosis-abhängig, individuellen Faktoren. Daher sowohl schwer voraussagbar als auch bedenkenlose Schwele anzugeben.
      – Es gibt keinen risikofreien Alkoholkonsum.
      – Lediglich eine risikoarme, maximale Trinkmenge bei ansonsten völlig Gesunden:
      – Männer dreimal 1/4 Liter Bier oder dreimal 1/8 Liter Wein
      – Frauen zweimal 1/4 Liter Bier oder zweimal 1/8 Liter Wein.
      – Mehr erhöht das Risiko für zahlreiche Erkrankungen.
      – Viele Menschen aufgrund anderer Risiken (Neigung zu Stoffwechselerkrankungen, Bluthochdruck, Rhythmusstörungen, genetisches Risiko für Brust- und Kolorektalkarzinome, Lebererkrankungen etc) auch von kleineren (für andere als risikoarm bezeichneten) Alkoholmengen Schäden
      – Tipp: Van Nahmen Fruchtkelterei (https://www.vannahmen.de), heimische Früchte, regional, Bio, fair zum Bauer und von hoher Qualität. 100% Direktsaft. Aperitif-Alternativen (Frucht-Secco) mit edlen Tees kombiniert (Juicy Tea). Gourmet-Restaurants, Saft-O-Mat welcher Saft zum Essen. Dornfelder oder Chardonnay Traubensaft

      Literatur
      Csengeri D et al. 2021. “Alcohol Consumption, Cardiac Biomarkers, and Risk of Atrial Fibrillation and Adverse Outcomes.” European Heart Journal, January. https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehaa953

      Millwood IY et al. 2019. “Conventional and Genetic Evidence on Alcohol and Vascular Disease Aetiology: A Prospective Study of 500 000 Men and Women in China.” The Lancet 393 (10183): 1831–42.

    • Vorbeugung, Arzneimittel und ein kleiner Trick.

      Chronische Verstopfung ist sehr häufig. Bei Frauen nahezu doppelt so oft wie bei Männer, und bei beiden vor allem ab 65 Jahren. Neben den Beschwerden, Schmerzen und oftmals Scham führt Verstopfung zu hohen Ausgaben für nicht verschreibungspflichtige Abführmittel. Dabei ist vielen Patienten mit natürlichen Maßnahmen und einem überraschenden Trick schon geholfen.

      Liebe Hörer, Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte weiter, damit immer mehr Menschen an diese Infos kommen.
      Als App empfehle ich Apple Podcast und Overcast, da ich dort auch eine Abbildung pro Kapitel zeigen kann. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com.
      Zusätzlich können wir uns ab sofort Sonntag abends zu einem Gespräch im Clubhouse treffen.
      Zu der App, die es im Moment nur auf iOS gibt, muss man leider im Moment auch noch eingeladen werden. Das mache ich aber gern. Der Raum heißt wie dieser Podcast (und mein Buch) “Geheilt statt behandelt” und hat meist ein frühere Thema, das mit interessanten Gästen nochmal durchgekaut wird, wobei Sie vor allem direkt Fragen stellen können.

      Der heutige Pharmasong lautet “Constipation” von der französichen Gruppe oder Sänger Suppositoire und der 2021er EP “Laxative”.

      Zusammenfassung:
      Ziel ist nicht eine bestimmte Stuhlfrequenz, sondern Beschwerdefreiheit beim Stuhlgang
      Natürlich:
      Bewegung, Gemüse+Obst versus Weißmehl+Fleisch, Trinken
      Sitzhaltung wie Hocke
      Bei Opiathaltigen Schmerzmitteln kausal peripher-wirkende Opiathemmer, die die schmerzstillende Wirkung im Gehgirn nicht beeinflussen
      Dann Abklärung ob tatsächlich chronischen Verstopfung oder Reizdarmsyndrom mit Verstopfung, dann
      1. Wahl klassisch: Macrogol, evtl. Bisacodyl oder im Notfall Klistiere
      2. Wahl, weil teurer die beiden neuen Mittel
      Es gibt nur wenige Vergleichsstudien, und die Kosten sind nach wie vor ein wichtiger Faktor

    • 98.
      0:34:50

      Kein Mensch ist wie der andere, aber Tabletten sind alle gleich.

      Was machen Sie wenn 34 mg von einem Arzneistoff für Sie ideal wären. Es gibt aber nur Tabletten mit 10, 20 oder 50 mg? 30 mg um dann untertherapiert sein? Nicht gut. 40 mg, um dann schon Nebenwirkungen zu haben? Auch nicht gut. Und Was machen Sie. wenn sie mal 4 oder noch mehr verschiedene Tabletten pro Tag Tag einnehmen müssen und damit nicht zurecht kommen, z.B. mal eine vergessen, mal eine doppelt nehmen. Und was, wenn Ihr Kind den Hustensaft ausspuckt? Die Lösung für all dies sind 2D- und 3D-gedruckte Tabletten. Klingt verrückt? Gibt’s schon und und wird alles verändern, wie Sie bisher Arzneistoffe eingenommen haben.

      Prof. Dr. Christian Franken, Managing Shareholder und Geschäftsführer, Digital Health Systems (DiHeSys), Vogelbergstr. 22, D-89079 Einsingen, christian.franken@dihesys.com, Mobil +49 151 19603414

      Liebe Hörerin, Lieber Hörer, wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen hat, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte gerne weiter. Als Podcast-App empfehle ich Ihnen Apples Podcast App und Overcast, da ich bei beiden neben dem Cover pro Unterkapitel eine Abbildung zeigen kann. Und ein Bild sagt ja manchmal mehr als Tausend Worte. Treten Sie auch einer der Gruppen zum Podcast bei: bei Facebook und Signal https://bit.ly/3nRsUS3. Dort können Sie z.B. einen Themenwunsch nennen, einen interessanten Link posten oder Fragen stellen. Ein neues Feature sind Clubhouse-Meetings am Samstag oder Sonntag um 19:00 Uhr, entweder als Nach- oder Vorbesprechung zum aktuellen Podcast. Daneben kommen bald zwei YouTube-Channels und ein zweiter Podcast mit dem Namen “Journal Club” raus. Dort nehme ich mir mit Dr. Sandra Schwitalla jede Woche eine aktuelle medizinische Veröffentlichung vor, die entweder gut und praktisch relevant ist, oder — hoffentlich nicht — kritisiert werden muss. Da wird dann auf jeden Fall etwas für jeden Gesundheitsberufler dabei sein, aber wir werden uns bemühen so allgemeinverständlich wie möglich zu sein. Und als letztes möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass mein Buch geschrieben und zur Zeit beim Lektor ist. Auch hierzu wird es in den kommenden Wochen hin und wieder mal eine Kostprobe geben.

      Der heutige Pharmasong lautet “3D Print” von dem 2019er Album “The Winner” von Tape Machines. Zitat “If I can’t have the real you, then let me make a 3D Print.” “Wenn ich dich nicht in echt haben kann, dann lass mich einen 3D-Druck machen“

      Zusammenfassung:
      Gedruckte Tabletten kommen, kein Zweifel
      Standard Packungen gibt’s dann nur noch für eine Aspirin oder Ibuprofen, die man gelegentlich mal nimmt.
      Hochwirksame, Dauermedikation mit relevanten, potentiellen Nebenwirkungen macht aber viel mehr Sinn wenn sie gedruckt wird
      Individuell dosiert nach Größe, Stoffwechsel, Leber und Nierenfunktion, andere Medikamente die interagieren und wie Sie persönlich die Wirkung und Nebenwirkungen empfinden
      2D in kleinen und Einzelmengen, ganz einfach
      3D für mehrere in 1 Tablette
      Bis hin zu einer Tablette pro Tag und alles ist erledigt

      Die heutige Episode wird gesponsert von Taledo Medical, die kostenfreie Plattform des EU-finanzierten Start-Ups Taledo zur diskreten Karriereplanung exklusiv für Ärztinnen und Ärzte. Mithilfe Künstlicher Intelligenz wird das Matching von Kandidat und Vakanz automatisiert und wertvolle Zeit im Bewerbungsprozess gewonnen. Erfahren Sie mehr unter: www.taledo-medical.de.

    • Kein Mensch ist wie der andere, aber Tabletten sind alle gleich.

      Was machen Sie wenn 34 mg von einem Arzneistoff für Sie ideal wären. Es gibt aber nur Tabletten mit 10, 20 oder 50 mg? 30 mg um dann untertherapiert sein? Nicht gut. 40 mg, um dann schon Nebenwirkungen zu haben? Auch nicht gut. Und Was machen Sie. wenn sie mal 4 oder noch mehr verschiedene Tabletten pro Tag Tag einnehmen müssen und damit nicht zurecht kommen, z.B. mal eine vergessen, mal eine doppelt nehmen. Und was, wenn Ihr Kind den Hustensaft ausspuckt? Die Lösung für all dies sind 2D- und 3D-gedruckte Tabletten. Klingt verrückt? Gibt’s schon und und wird alles verändern, wie Sie bisher Arzneistoffe eingenommen haben.

      Prof. Dr. Christian Franken, Managing Shareholder und Geschäftsführer, Digital Health Systems (DiHeSys), Vogelbergstr. 22, D-89079 Einsingen, christian.franken@dihesys.com, Mobil +49 151 19603414

      Liebe Hörerin, Lieber Hörer, wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen hat, freue ich immer — wo das möglich ist — über Ihre Bewertung. Gerne auch einen Kommentar. Lob motiviert. Und empfehlen Sie den Podcast and Freunde und Bekannte gerne weiter. Als Podcast-App empfehle ich Ihnen Apples Podcast App und Overcast, da ich bei beiden neben dem Cover pro Unterkapitel eine Abbildung zeigen kann. Und ein Bild sagt ja manchmal mehr als Tausend Worte. Treten Sie auch einer der Gruppen zum Podcast bei: bei Facebook und Signal https://bit.ly/3nRsUS3. Dort können Sie z.B. einen Themenwunsch nennen, einen interessanten Link posten oder Fragen stellen. Ein neues Feature sind Clubhouse-Meetings am Samstag oder Sonntag um 19:00 Uhr, entweder als Nach- oder Vorbesprechung zum aktuellen Podcast. Daneben kommen bald zwei YouTube-Channels und ein zweiter Podcast mit dem Namen “Journal Club” raus. Dort nehme ich mir mit Dr. Sandra Schwitalla jede Woche eine aktuelle medizinische Veröffentlichung vor, die entweder gut und praktisch relevant ist, oder — hoffentlich nicht — kritisiert werden muss. Da wird dann auf jeden Fall etwas für jeden Gesundheitsberufler dabei sein, aber wir werden uns bemühen so allgemeinverständlich wie möglich zu sein. Und als letztes möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass mein Buch geschrieben und zur Zeit beim Lektor ist. Auch hierzu wird es in den kommenden Wochen hin und wieder mal eine Kostprobe geben.

      Der heutige Pharmasong lautet “3D Print” von dem 2019er Album “The Winner” von Tape Machines. Zitat “If I can’t have the real you, then let me make a 3D Print.” “Wenn ich dich nicht in echt haben kann, dann lass mich einen 3D-Druck machen“

      Zusammenfassung:
      Gedruckte Tabletten kommen, kein Zweifel
      Standard Packungen gibt’s dann nur noch für eine Aspirin oder Ibuprofen, die man gelegentlich mal nimmt.
      Hochwirksame, Dauermedikation mit relevanten, potentiellen Nebenwirkungen macht aber viel mehr Sinn wenn sie gedruckt wird
      Individuell dosiert nach Größe, Stoffwechsel, Leber und Nierenfunktion, andere Medikamente die interagieren und wie Sie persönlich die Wirkung und Nebenwirkungen empfinden
      2D in kleinen und Einzelmengen, ganz einfach
      3D für mehrere in 1 Tablette
      Bis hin zu einer Tablette pro Tag und alles ist erledigt

      Die heutige Episode wird gesponsert von Taledo Medical, die kostenfreie Plattform des EU-finanzierten Start-Ups Taledo zur diskreten Karriereplanung exklusiv für Ärztinnen und Ärzte. Mithilfe Künstlicher Intelligenz wird das Matching von Kandidat und Vakanz automatisiert und wertvolle Zeit im Bewerbungsprozess gewonnen. Erfahren Sie mehr unter: www.taledo-medical.de.

    • 97.
      17 Jan 2021
      0:25:33

      CBD-Öl ohne Heilaussage, mit falschen Angaben und THC-kontaminiert.

      Überall in Deutschland erhält man inzwischen Cannabidiol (kurz CBD): Im Drogeriemarkt aber auch in kleinen Läden. Was ist das eigentlich, warum wären all diese Produkte beinahe verschwunden. Wie wirkt CBD? Wirkt es überhaupt und bei was, und hat es Risiken?

      Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, dann bitte ich Sie wo immer Sie den Podcast hören um eine Bewertung und gerne auch einen Kommentar. Als App empfehle ich momentan Overcast, da ich dort auch mal eine Abbildung zeigen kann. Freue mich immer sehr darüber. Lob motiviert. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com

      Der heutige Song lautet “CBD” Von Casual Chris und seinem 2020 Album “PDX to Barcelona”. Zitat: “Your Highness, Thank You, King Shit” Bezieht sich auf eine Podcast zu CBD und NY CBD Firma Her Highness. Shit auf Marihuana.

      Zusammenfassung: //
      CBD ist Cannabidiol, eher aus Nutzhanf
      Keine Rauschwirkung
      Kein BtM
      Arzneimittel
      Seltene, schwere kindliche Epilepsie
      Zusammen mit THC bei MS-Spastiken
      Wie es wirkt unklar
      Viele unbewiesene Behauptungen
      Ohne Wirksamkeitsangabeals Nahrungsergänzungsmittel
      12/2020 werden keine BtM laut EU
      Erheblichen Qualitätsproblemen:
      – Fehlangaben, bis hin zu 0% CBD oder
      – THC-Beimischung im BtM-Bereich
      Nebenwirkungen und Risiken? Ja.
      V.a. schläfrig
      Viele Wechselwirkungen mit starken Arzneimitteln
      Apotheker fragen

    • 97.
      0:25:33

      CBD-Öl ohne Heilaussage, mit falschen Angaben und THC-kontaminiert.

      Überall in Deutschland erhält man inzwischen Cannabidiol (kurz CBD): Im Drogeriemarkt aber auch in kleinen Läden. Was ist das eigentlich, warum wären all diese Produkte beinahe verschwunden. Wie wirkt CBD? Wirkt es überhaupt und bei was, und hat es Risiken?

      Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, dann bitte ich Sie wo immer Sie den Podcast hören um eine Bewertung und gerne auch einen Kommentar. Als App empfehle ich momentan Overcast, da ich dort auch mal eine Abbildung zeigen kann. Freue mich immer sehr darüber. Lob motiviert. Treten Sie auch gerne meiner Facebook-Gruppe bei Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. Da können wir schnell Fragen klären, oder Sie äußern einen Themenwunsch, oder ich stelle mal was Aktuelles vor. Schicken Sie mir auch gerne eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com

      Der heutige Song lautet “CBD” Von Casual Chris und seinem 2020 Album “PDX to Barcelona”. Zitat: “Your Highness, Thank You, King Shit” Bezieht sich auf eine Podcast zu CBD und NY CBD Firma Her Highness. Shit auf Marihuana.

      Zusammenfassung: //
      CBD ist Cannabidiol, eher aus Nutzhanf
      Keine Rauschwirkung
      Kein BtM
      Arzneimittel
      Seltene, schwere kindliche Epilepsie
      Zusammen mit THC bei MS-Spastiken
      Wie es wirkt unklar
      Viele unbewiesene Behauptungen
      Ohne Wirksamkeitsangabeals Nahrungsergänzungsmittel
      12/2020 werden keine BtM laut EU
      Erheblichen Qualitätsproblemen:
      – Fehlangaben, bis hin zu 0% CBD oder
      – THC-Beimischung im BtM-Bereich
      Nebenwirkungen und Risiken? Ja.
      V.a. schläfrig
      Viele Wechselwirkungen mit starken Arzneimitteln
      Apotheker fragen

    • Kein Vitamin, sondern ein Hormon, und dazu oft sinnlos eingenommen – mit Gefahren.

      Winter – wenig Sonne – zu wenig Vitamin D – oh je. Das mögen Sie vielleicht denken, doch die aller-allerwenigsten von Ihnen liebe Hörer brauchen oder werden jemals Vitamin D für ihre Knochengesundheit brauchen. Und für andere Indikationen, die durchs Internet geistern, gibt es schon gleich gar keine Evidenz und kann sogar gefährlich werden. Die Grenzwerte im Blut für Vitamin D werden aus Unwissen, auch von Ärzten, und aus kommerziellen Interessen permanent falsch interpretiert. Daher heute, wie immer praktische Tipps zu heilen statt behandeln: In welchen wenigen Fällen ist eine Vitamin-D Gabe sinnvoll und was können Sie bis ins hohe Alter viel Besseres für Ihre Knochengesundheit tun.

      Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, dann bitte ich Sie auf iTunes um eine Bewertung und Kommentar. Treten Sie gerne meiner Facebook-Gruppe bei Telegram Gruppe https://t.me/podcastgmpm bei. Oder schicken Sie mir eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com

      Der heutige Song lautet “Vitamin D” von Lullatone von deren 2020er EP “Houseplant Music”

      Zusammenfassung:
      – Vitamin D-Grenzwerte werden aus Unwissen oder möglicherweise und kommerziellen Interessen falsch interpretiert
      – Wenn Ärzte schon derartige Fehler machen, wie soll ein durchschnittlicher Redakteur der Laienpresse dies recherchieren und Expertenmeinungen hinterfragen, zumal aus Zeitdruck letztlich nicht selten Einer vom Anderen abschreibt und so zur Verbreitung der fehlerhaften Information beiträgt
      – Die meisten auch im Alter ohne Beschwerden und Risiken, noch nicht einmal messen
      – Wenn Sie etwas für Ihre Knochen machen wollen, dann setzen Sie den natürlichen Stimulus: Bewegen. Muskel aufbauen, Sehnen dehnen
      – Dafür sind Knochen gemacht
      – Es ist doch keine Wunder wenn sich ältere nicht bewegen, dass Ihre Muskel und dann die Knochen abbauen; Vitamin D und Calcium zu nehmen bringt da garnichts
      – In jedem Fall Rachitis-Prophylaxe bei Säuglingen
      – Messung nur bei Pflegeheimbewohnern, dunkler Hautfarbe in nördlichen Regionen, Verschleierung (von Gesicht, Händen und Armen), Nierenkranke, Antiepileptika, Fettleibigkeit
      – Keinerlei Evidenz für irgendeine Anwendung über Knochengesundheit hinaus
      – Unnötige Einnahme birgt sogar Risiken wie Bluthochdruck, Nierenschaden und erhöhte Sterblichkeit

    • 10 Jan 2021

      Kein Vitamin, sondern ein Hormon, und dazu oft sinnlos eingenommen – mit Gefahren.

      Winter – wenig Sonne – zu wenig Vitamin D – oh je. Das mögen Sie vielleicht denken, doch die aller-allerwenigsten von Ihnen liebe Hörer brauchen oder werden jemals Vitamin D für ihre Knochengesundheit brauchen. Und für andere Indikationen, die durchs Internet geistern, gibt es schon gleich gar keine Evidenz und kann sogar gefährlich werden. Die Grenzwerte im Blut für Vitamin D werden aus Unwissen, auch von Ärzten, und aus kommerziellen Interessen permanent falsch interpretiert. Daher heute, wie immer praktische Tipps zu heilen statt behandeln: In welchen wenigen Fällen ist eine Vitamin-D Gabe sinnvoll und was können Sie bis ins hohe Alter viel Besseres für Ihre Knochengesundheit tun.

      Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, dann bitte ich Sie auf iTunes um eine Bewertung und Kommentar. Treten Sie gerne meiner Facebook-Gruppe bei Telegram Gruppe https://t.me/podcastgmpm bei. Oder schicken Sie mir eine E-Mail an harald.schmidt@mac.com

      Der heutige Song lautet “Vitamin D” von Lullatone von deren 2020er EP “Houseplant Music”

      Zusammenfassung:
      – Vitamin D-Grenzwerte werden aus Unwissen oder möglicherweise und kommerziellen Interessen falsch interpretiert
      – Wenn Ärzte schon derartige Fehler machen, wie soll ein durchschnittlicher Redakteur der Laienpresse dies recherchieren und Expertenmeinungen hinterfragen, zumal aus Zeitdruck letztlich nicht selten Einer vom Anderen abschreibt und so zur Verbreitung der fehlerhaften Information beiträgt
      – Die meisten auch im Alter ohne Beschwerden und Risiken, noch nicht einmal messen
      – Wenn Sie etwas für Ihre Knochen machen wollen, dann setzen Sie den natürlichen Stimulus: Bewegen. Muskel aufbauen, Sehnen dehnen
      – Dafür sind Knochen gemacht
      – Es ist doch keine Wunder wenn sich ältere nicht bewegen, dass Ihre Muskel und dann die Knochen abbauen; Vitamin D und Calcium zu nehmen bringt da garnichts
      – In jedem Fall Rachitis-Prophylaxe bei Säuglingen
      – Messung nur bei Pflegeheimbewohnern, dunkler Hautfarbe in nördlichen Regionen, Verschleierung (von Gesicht, Händen und Armen), Nierenkranke, Antiepileptika, Fettleibigkeit
      – Keinerlei Evidenz für irgendeine Anwendung über Knochengesundheit hinaus
      – Unnötige Einnahme birgt sogar Risiken wie Bluthochdruck, Nierenschaden und erhöhte Sterblichkeit

    Der Podcast zum Buch (https://amzn.to/3ni64nU): Jeden Sonntag ab 15:00 Uhr für Sie eine neue Episode aus der Welt der Medizin zu Vorbeugung und Therapie. Immer mit relevanten evidenzbasierten Studien und direkt umsetzbaren praktischen Tipps. Kontakt über Facebook-Gruppe, Signal https://bit.ly/3nRsUS3 oder email: harald.schmidt@mac.com, web: haraldschmidt.online, Twitter @gsb_buch, @hhhw_schmidt, IG @geheiltstattbehandelt, gesponsert von Taledo-Medical www.taledo-medical.de.
    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    Rss Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinpodcast.de/gesuender-mit-praktischer-medizin/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.